Monsieur Claude und seine Töchter

Monsieur Claude und seine TöchterEine französische Komödie auf St. Pauli

Endlich kommt Frankreichs zweiterfolgreichste Komödie nach Hamburg! Monsieur Claude und seine Töchter ist extrem lustig und ein mitreißendes Stück für die ganze Familie. Das St. Pauli Theater holt die Theaterfassung unter der Regie von Ulrich Waller vom 30. Oktober bis zum 3. Dezember zu sich ins Haus. 

Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu?

Was um Himmels Willen haben wir getan? Claude Verneuil ist stolzer Franzose. Mit seiner Frau Marie lebt er wie Gott in Frankreich: In einem stattlichen Landhaus an der Loire, zum Abendessen gibt es Coq au Vin und er hat vier wunderschöne Töchter. Wenn da nicht deren Ehegatten wären, die nämlich so gar nicht typisch französisch sind. Sie treiben Monsieur Claude an die Grenzen seiner Toleranz.

Seine drei ältesten Töchter hat er an einen Juden, einen Muslimen und einen Chinesen "verloren". Das treibt nicht nur ihn in den Wahnsinn, sondern auch seine Frau Marie, die deshalb bereits regelmäßig in therapeutischer Behandlung ist. Ein gemeinsames Weihnachtsfest soll die Gemüter besänftigen. Und siehe da: Das Wunder von Weihnachten macht aus den Verneuils eine glückliche Familie. Als dann die vierte Tochter Laure auch noch die frohe Botschaft überbringt, mit einem Katholiken verlobt zu sein, scheint das Familienglück gerettet.

Doch es gibt einen Haken

Charles hat zwar einen französischen Namen und ist Katholik, aber er ist Schauspieler und schwarz – davon hatte Laure vor dem ersten Kennenlernen nichts erwähnt. Das Ehepaar Verneuil ist so gar nicht begeistert. Übrigens ebenso wenig wie die andere Seite der Familie: Charles Vater ist überhaupt nicht entzückt, dass sein einziger Sohn eine weiße Französin heiraten möchte. Es prallen zwei Welten aufeinander, die sich eigentlich gar nicht so unähnlich sind, wie es auf den ersten Blick scheint.

In diesem Theaterstück treffen alle Gegensätze aufeinander, die in Frankreich existieren: Bourgeoisie und Landleben, Tradition und Moderne, Schwarz und Weiß. Die Komödie um Monsieur Claude ist ein Feuerwerk der Klischees, die so treffend eingesetzt werden, dass es die Zuschauer vor Lachen fast nicht auf ihren Stühlen hält. Die Besetzung des Stücks hätte passender nicht sein können, die Darsteller verkörpern Frankreichs Vielfalt in all seinen Extremen. Die Komödie nach dem gleichnamigen Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent erscheint nun in der Theaterfassung unter der Regie von Ulrich Waller auf Hamburgs ältester Privatbühne im St. Pauli Theater.

Monsieur Claude und seine Töchter

St. Pauli Theater, Hamburg

Am 2. November wird die offizielle Premiere der Komödie gefeiert, zuvor dürft ihr euch aber auf Voraufführungen zwischen dem 30. Oktober bis zum 1. November freuen.

30. Oktober - 3. Dezember im St. Pauli Theater
jeweils 19.30 Uhr | sonntags um 18 Uhr, am 26.11. & 3.12. jeweils auch um 19.30 Uhr
Karten gibt es schon ab 19,90€.

Moog Photography

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem St. Pauli Theater entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.