Mucke bei die Fische

Mucke bei die FischeHamburgs neues Indie-Festival

Festivalzeit ist... wenn Januar ist? Seit diesem Jahr schon! Am 14. Januar findet im Molotow zum ersten Mal das kleine, aber sehr feine Festival Mucke bei die Fische statt. Wir sagen euch, warum ihr dabei sein müsst. 

Das Jahr ist kaum zwei Wochen alt und schon wird die Hamburger Musikszene ordentlich durch talentierte Newcomer aufgemischt. Am Samstag, den 14. Januar geht es ab 19 Uhr beim ersten Mucke bei die Fische im Molotow heiß her. 

1 Abend, 3 Bühnen, 8 Acts

Albert af Ekenstam
Be Charlotte 
Francobollo
Matt Wills
The Magic Gang
Tom Grennan
Viagra Boys 
Wyvern Lingo

Das ganz Besondere:

Die Interpreten, die am Samstag auf drei Bühnen ihre musikalische Kunst zum Besten geben, haben bis auf eine Ausnahme eins gemeinsam: Sie sind alle vorher noch nie in Deutschland aufgetreten! Lediglich Albert af Ekenstam war schon auf dem letztjährigen Reeperbahn Festival zu sehen. 

Bei Eurosonic Festival in Groningen holen sie vorher ihre Visitenkarte ab, um dann auf der Molotow-Bühne auch die Hamburger zu überzeugen. Das wird nicht schwer sein: 
Schaut man sich die Hype-Listen der einschlägigen Musikmedien in UK an, dürfen wir von allen Künstlern 2017 eine Menge erwarten.

 

Kleine Hörprobe gefällig?

Damit ihr wisst, was euch auf zukommt, haben wir hier mal ein paar erste Leckerbissen für euch gesammelt. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!