My Place

My PlaceTag der offenen (Zimmer-)Tür!

Einmal zu Gast in seiner eigenen Stadt sein. Hamburg aus den Augen eines Fremden entdecken – und sich dabei trotzdem wie zu Hause fühlen. Im My Place Hotel & Apartments ist das kein Problem, denn hier wird ein Aufenthalt im Schanzenviertel unvergesslich. Am 15. Oktober könnt ihr euch beim Tag der offenen Tür in der Lippmanstraße 5 selbst davon überzeugen. 

Das "Wohnzimmer"

Ein Stück Zuhause mitten in Hamburg

Direkt in der Straße, wo wir unser Büro haben, gibt es ein charmantes Hotel, das viele Hamburger bestimmt gerne sein Eigen nennen möchten. Denn das Ambiente, das hier herrscht, ist so intim und persönlich, dass kein einziger Gedanke an eine Bettenburg aufkommt. Die 14 Doppelzimmer, zwei Suiten und zwei Terrassen-Apartments sind allesamt individuell eingerichtet und versprühen beim Betreten direkt eine einladende Einzigartigkeit. 

Suite "Rotherbaum"

Klassik-Zimmer "St. Georg"

Ganz Hamburg in einem Hotel

Der Vorteil von einem Aufenthalt im My Place? Man muss das Hotel gar nicht verlassen! Ihr könnt hier schließlich jeden von Hamburgs Stadtteilen hautnah erleben. Jedes Zimmer ist nach einem Stadtteil benannt und von der Einrichtung und vom Ambiente an diesen angepasst. Als wir eine persönliche Tour durch die 4 Etagen des Hotels bekommen, kommen wir aus dem Staunen kaum raus. In den Zimmern, Suiten und Terrassen-Apartments überrascht uns ein anderer Stil, eine andere Wandfarbe und immer ein außergewöhnliches Möbelstück. 

Klassik-Zimmer "Ottensen"

Hotel sweet hotel

Home sweet home war gestern. Denn das My Place ist der Ort, an dem man ankommen und bleiben möchte. Das familiengeführte Hotel verfügt aber über noch mehr Pluspunkte als charmante Zimmer, die man gar nicht mehr verlassen will. Auch im heimeligen "Wohnzimmer", an das eine herrliche Terrasse anschließt, kommt man schwer wieder von den Sesseln hoch. Hier bekommen Gäste morgens ein süßes hausgemachtes Frühstück. Die Marmeladen sind allesamt selbstgemacht und sorgen für den perfekten Start in den Tag. Kaffee, Tee und Kekse gibt es hier täglich kostenlos und am Wochenende steht sogar homemade Kuchen parat. 

Wohnzimmer in der Suite "Rotherbaum"

Aufenthaltsraum

Ein Lebenstraum der Familie Domann

Persönlichkeit, Individualität und Stil – womit andere Hotels werben, das setzt Familie Domann seit fast 10 Jahren konsequent und ganz natürlich um. Ingrid Domann hat das Hotel 2008 übernommen und es ganz nach ihrem Gusto umgesetzt. Mit ihrem Hotel hat sie sich einen Lebenstraum erfüllt, ohne aus der Hotellerie zu kommen. Das tut ihrer Expertise aber gar keinen Abbruch, denn hier fehlt es den Gästen an nichts – und sollte das dennoch mal vorkommen, macht das gesamte Team mit ganz viel Herz und Persönlichkeit wieder wett. Seit einiger Zeit stehen die Aufgaben des Tagesgeschäfts unter der Leitung von Tochter Julia, die aufgrund ihrer beruflichen Vergangenheit der Werbebranche neue Ideen beisteuert. Eine davon bekommt ihr am 15. Oktober zu sehen! 

My Place Hotel & Apartments

Euer temporäres Zuhause in der Schanze

Eine Nacht im My Place bekommt ihr für eine Person schon ab 79 Euro. Die Doppelzimmer beginnen bei 105 Euro. Bei den Suiten und Terrassen-Apartments seit ihr ab 144 bzw. 155 Euro pro Nacht für zwei Personen dabei. 

Klassik-Zimmer Altona

Klassik-Zimmer Neustadt

Tag der offenen Tür am 15. Oktober

Der Tag der offenen Tür von My Place am 15. Oktober ist vor allem für Hamburger eine optimale Chance, eine Perle der Hotelszene der Stadt auszuchecken. Von 14 bis 18 Uhr haben Interessierte in der Lippmannstraße 5 die Möglichkeit, das Hotel zu erkunden. In jedem Stockwerk wird ein Zimmer zum Anschauen offen sein. Darüber hinaus gibt es einen kleinen Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, supergünstige Übernachtungsgutscheine für Freunde, Eltern, Bekannte oder natürlich für sich selbst (so lange der Vorrat reicht) und eine Tombola mit dem Hauptgewinn von einer Übernachtung! 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit My Place Hotel & Apartments entstanden.

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!