Nach dem Lauf ist vor der Party

Nach dem Lauf ist vor der Party10 Tipps für euren Feier-Marathon

Wir feiern den Haspa Marathon als die coolste Party-Strecke weit und breit. Auch Olympiasieger genießen den Lauf vorbei an jubelnden Fans und den Highlights der schönsten Stadt der Welt. Aber nach dem Lauf ist vor der Party! Wir zeigen euch, wo es nach dem Marathon weitergeht – und wie ihr dank der Haspa euer Partybudget aufstocken könnt! 

Während des Marathons heizen einige Bands den Zuschauern und Läufern ordentlich ein. Wo die Stimmung richtig kocht, zeigen euch die HotSpots auf der interaktiven Marathon-Karte. 

Aber was geht ab, wenn die Läufer die Ziellinie erreicht haben? Nach Hause müsst ihr noch lange nicht, denn schließlich ist der Tag nicht zu Ende! Aus dem Sport-Event wird ein Party-Marathon. Wir haben zehn Tipps für euren persönlichen Party-Marathon heute. Und damit ihr diesen auch ohne schlechtes Gewissen überstehen könnt, hat die Haspa wieder 2 x 500 Euro für euch im Lostopf: 

Party-Marathon mit Open End

© Job Jobse

Der Party-Marathon im Uebel & Gefährlich startet zeitgleich mit dem Haspa Marathon. Doch der Unterschied: Open End. Also ein perfekter Abschluss für alle Sport- und Partywütigen. Das Line-up des Tages ist großartig – und das ist buchstäblich gemeint: Insgesamt 12 Acts werden dem Publikum einheizen. Der Euphorie wird somit kein Ende gesetzt. Mit dabei ist auch ein DJ-Star aus Amsterdam. Eine kleine Hörprobe von Job Jobse findet ihr hier.

Sunday Blues

© bigyab

Jeden Sonntag überraschen junge Singer Songwriter bei leckerem Craft Beer das Publikum bei kostenlosen Konzerten im Haus 73. Die Konzertreihe "Baby, I grew you a beard!" läuft seit 2011 im Saal am Schulterblatt 73 und ist nicht nur bekannt dafür, junge Musiktalente vorzustellen, sondern auch für eine entspannte Atmosphäre. Dabei sind nicht nur deutsche Künstler, sondern auch internationale Talente.

Energie auftanken mit Superfood

Chia, Matcha & Co.: Nach dem Marathon brauchen eure Energiereserven dringend Nachschub und den bekommt ihr am besten, na klar, mit Superfood. Das Paledo Hamburg ist der wohl gesündeste Ort der Stadt. Hier ist das Essen clean und healthy – frei von Gluten, Laktose und Zucker. Also perfekt für alle, die auch nach dem Marathon noch diszipliniert bleiben wollen und das Bierchen lieber auf einen anderen Tag vertagen. 

Steak it easy!

Superfood ist für euch ein gutes Stück Fleisch? Dann schnappt euch eure Freunde, einen Grill und macht euch auf den Weg in eine von Hamburgs grünen Ecken. Unser Tipp: der Wohlers Park. Nicht weit entfernt von der Ziellinie ist die Grünanlage zwischen Schanze und St. Pauli eine kleine Ruheoase, wo sich, sobald die ersten Sonnenstrahlen zu sehen sind, entspannte Hamburger zum Relaxen treffen. Das Steak schmeckt eben doch am besten, wenn es selbst zubereitet und gegrillt wurde. Dazu ein Bierchen als Belohnung. Fertig! 

Flanieren mit bester Aussicht

Ein kurzer Spaziergang tut gut. Und dann auch noch mitten in der Natur, das ist wie ein Kurzurlaub. Und dabei müsst ihr gar nicht weit fahren: Der Elbpark Entenwerder sowie der angrenzende Traunspark sind wunderschöne Grünanlagen, keine 30 Minuten mit den Öffentlichen vom Stadtzentrum entfernt. Hier könnt ihr nicht nur bequem spazieren, sondern auch einen Barbecue-Spot finden. Übrigens hilft auch allen Läufern ein lockerer Spaziergang, um die Muskeln zu regenerieren und die Blutzirkulation anzuregen. 

Hot Spot + Bierchen

Ein malerischer Sonnenuntergang ist für einen Tag das schönste Happy End, egal ob mit den Freunden, dem Partner oder der Familie. Heute wird sich die Sonne voraussichtlich um 20:36 Uhr verabschieden. Macht euch also gegen 20 Uhr mit ein paar coolen Drinks auf den Weg an die Elbe und sucht euch ein entspanntes Fleckchen mit schöner Kulisse und dem Gesicht Richtung Sonne. Unser Hot Spot: das Dockland. Unten am Kai oder oben auf dem Dach – ein Sonnenuntergang mit Blick auf das Wasser ist immer einmalig. 

Mit Electrobeats durch die Nacht

Alle Fans von Underground House und Techno Music werden am Sonntag im PAL glücklich werden. Der Club ist ein echter Treffpunkt der Minimal Technoszene. Minimalistisch sind aber nicht nur die Beats, sondern auch das Interior: schwarze Wände und Industrie-Look. Auf zwei Floors bringt ein beeindruckendes Line-up jede Faser eures Körpers zum Tanzen. Vier Acts wollen euch an diesem Abend zum Thema "Nute »Never Grow Old«" einheizen. Eine Hörprobe gibt's hier

Herzliche Geselligkeit

© Henning Angerer

Im Braugasthaus unseres Vertrauens lässt sich ein ereignisreicher Tag perfekt ausklingen. Das Team serviert nicht nur das beste Bier aus der Region, sondern auch die passenden Stullen und andere deftige Speisen. Genießt euer Abendbrot und Bierchen entweder in geselliger Runde im Biergarten oder ganz gemütlich im Gastraum. 

Casual Drinking

Tagsüber ein Café, abends Hamburgs kleinstes Kultur- und Partyzentrum im Grindel. Hier werdet ihr mit Kaffee und süßen Leckereien versorgt und abends gibt's leckere Cocktails und regelmäßig Konzerte, Partys und andere Kulturveranstaltungen. Dank der Studenten ist hier sogar am Sonntagabend noch was los. Perfekt für alle, die keine große Party mehr brauchen, sondern entspannt anstoßen wollen. Eintritt ist übrigens grundsätzlich frei, so trifft sich hier eine bunte Mischung Hamburger.

Von der Frühschicht bis zur Nachtwache

Im Juice Club soll es laut und gemütlich werden. Als offizieller After Hour Club ist der Tanzschuppen an der Stresemannstraße bereits bekannt für gute Partys zum Abschluss des Wochenendes. Jeden Sonntag von 8 bis 20 Uhr wird hier mit wechselnden DJs und zu elektronischer Musik das Tanzbein geschwungen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Haspa entstanden. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.