Nakama

NakamaRestaurant & Bar mit Spezialitäten aus Japan und Vietnam

Exzellentes Sushi, eine Bar, die keine Wünsche offen lässt und vietnamesische Wohlfühlküche – dieses Restaurant und die Besitzer Dustin, Trang und ihr Bruder Minh Duc Le haben wir sehr gerne als gute Freunde. Nakama, japanisch für Freundschaft, heißt das gemütliche Lokal in der Hamburger Altstadt, das uns mit seinem Food Pairing-Konzept verführt hat.

Vietnamesische & japanische Küche in der Altstadt

Moderne Fusion-Küche

Tagsüber wirkt das graue Gebäude an der Willy-Brandt-Straße unscheinbar, aber so bald es dunkel wird, strahlt ein Teil ganz besonders. Durch die großen Panoramafenster des Nakama blickt man von der Straße hinein in das gemütliche Restaurant. Ein kurzer Blick auf die Speisekarte reicht uns schon, um zu entscheiden, dass wir diese panasiatische Perle testen möchten. Moderne vietnamesische und japanische Fusion-Küche gibt es bei Nakama.

Ein gemütliches Restaurant mit modernem Style

Moderne Barkultur mit asiatischen Einflüssen

Drinnen nehmen wir erst einmal an der Bar bei Dustin Platz. Er hat vor gut einem Jahr das Nakama gemeinsam mit seiner Freundin Trang und ihrem Bruder Minh eröffnet. Die Bar ist sein Bereich – seit 12 Jahren ist er als Barkeeper tätig und hat sogar schon mit einem der begehrten Jägermeister-Stipendien ein halbes Jahr in einer der renommiertesten Bars in London verbracht.

Wir sind überrascht von der großen Spirituosenauswahl der Nakama-Bar – die hätten wir bei einem Asiaten nämlich nicht unbedingt erwartet. „Nicht einen Drink, den ihr in unserer Barkarte findet, gibt es irgendwo anders“, sagt Dustin. Alle Drinks hat er selbst kreiert, denn die Cocktails sollen vor allem eins: zum Essen passen. „Wenn du einen speziellen Cocktail zu deinem Essen haben möchtest, dann können wir dir auch einen Drink ganz nach deinem Geschmack nach Maß anfertigen “, verspricht Dustin.

Food Pairing für ein perfektes Menü

Food Pairing nennt sich das Konzept, dem sich das Nakama verschrieben hat. Bar und Küche sollen sich dabei ergänzen und ein rundum gelungenes kulinarisches Erlebnis schaffen. Sogar richtige Food Pairing-Events mit Experten aus der Szene sind für die Zukunft geplant, erzählt uns Dustin.

Während wir unseren Aperitif genießen, beobachten wir den Sushi-Meister an seiner Theke und werfen einen Blick in die dahinterliegende, offene Küche, in der gerade ein Thunfischfilet heiß angebraten wird. Es duftet fantastisch! Unsere persönliche Portion können wir nun kaum noch abwarten.

Als Vorspeise haben wir uns für je ein vietnamesisches und ein japanisches Gericht entschieden. Den vietnamesischen Klassiker Sommerrollen wollten wir unbedingt probieren. Wir haben uns für die Variante mit frittiertem Shrimp entschieden. Das Lachs-Tatar mit Koriander, Sesamöl, Avocado und Limettensaft ist das Lieblingsgericht von Chefin Trang und damit eine absolute Empfehlung.

Spezialitäten aus dem Fernen Osten

„Wieso Japan und Vietnam?“, fragen wir Dustin und seine Freundin Trang, während wir auf unsere Hauptspeise warten. „Meine Familie stammt aus Vietnam und hat außerdem Wurzeln in Japan. Wir haben seit über 20 Jahren Erfahrung mit der Küche“, erzählt Trang. Ihre Familie betreibt zwei weitere Restaurants in Bremen.

Als unsere Hauptspeise serviert wird, haben wir nur noch Augen für unsere Sushi-Platte. Das Nakama Set zum Teilen für zwei vereint von der Sushi-Auswahl das Beste. Einmal eine leckere Inside-Out Roll mit flambierten Lachs, dann eine Crunchy-Roll, klassische Makis, Nigiri und Sashimi. Wow!

Japanische vs. vietnamesische Küche

Vietnamesen kochen sehr gerne mit Fischsoßen, Brühen und frischen Kräutern und mixen diese in bunten Gerichten.

Die japanische Küche ist im Gegensatz dazu viel aufgeräumter und es wird vermehrt mit Fisch und Meeresfrüchten gearbeitet.

Bei Nakama ergänzen sich beide Welten wunderbar auf einer liebevoll zusammengestellten Speisekarte und in einer herzlichen Atmosphäre.  

  • Empfehlung von Dustin

    Wer Sushi mag: Unbedingt das Nakama-Set zum Teilen bestellen! Dazu den Lunch in Fukuoka – frischer Drink mit dem Haus-Gin: Roku, japanisch für die Zahl sechs – sechs Botanicals & sechs Ecken. Frische Yuzu-Note.

  • Empfehlung von Trang

    Das Lachs-Tartar ist ein echter Knaller!

  • Empfehlung von Minh

    Maguro Lover - ein kurz gegrilltes Thunfischsteak mit Teriyaki-Sauce und Avocado-Limetten-Salsa

  • Wann kommen?

    Ob Mittag oder Abendessen! Zur Mittagszeit sind vor allem die vietnamesischen Tellergerichte beliebt, abends werden Sushi Sets mit Freunden gegessen und dazu Drinks von der Bar genossen. Abends solltet ihr unbedingt reservieren!

Das asiatische Restaurant Nakama ist ein echter Geheimtipp!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Nakama entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.