New Year's Beach Clean-Up

New Year's Beach Clean-UpMit Harvest Moon Gutes tun

An Silvester wird wieder wild gefeiert – und wild geböllert! Feuerwerk ist zwar schön, verursacht aber auch allein in Hamburg 15.000 Tonnen Müll. Harvest Moon, ein nachhaltiges Hamburger Unternehmen, will direkt am ersten Tag des neuen Jahrzehnts ein Zeichen setzen. Macht mit und kommt am 1. Januar zum Elbstrand, um den Plastikmüll aufzusammeln, bevor er seinen Weg ins Meer findet.

Müll am Elbstrand? Mögen wir nicht, weg damit!

Müll gegen vegane Produkte

Mit Hamburgs Lage am Wasser haben wir ein noch größeres Problem mit Silvestermüll: Er landet erst in der Elbe und wird dann ins Meer gespült. Harvest Moon hat sich den Elbstrand zum Aufräumen ausgesucht, um genau das zu verhindern. Um 15 Uhr treffen sich alle Teilnehmer an der Bushaltestelle Teufelsbrück, spazieren dann gemeinsam an der Elbe entlang und sammeln Reste von Böllern auf. Am Ende nehmt ihr nicht nur einen freigepusteten Kopf und ein gutes Gefühl mit nach Hause – euren Müll könnt ihr auch noch gegen die veganen Produkte von Harvest Moon einlösen! Ein super Tausch, finden wir.

Harvest Moon

Nachhaltige & vegane Ernährung

Die vegane Marke aus Hamburg verkauft leckere plant-based Säfte und Joghurts! Der Gründer Florian Jung hatte den Traum, ökologische und humane Grundsätze zu dem Mittelpunkt seines Unternehmens zu machen. So sind alle Produkte aus rein natürlichen Zutaten und alle Produktionswege absolut transparent. Doch bei den Produkten hört es nicht auf, Harvest Moon spendet 1% der Einnahmen an soziale und nachhaltige Initiativen oder beteiligt sich an coolen Aktionen wie diesem Clean-Up. Ein richtiges Unternehmen mit Herz, und das schmeckt man auch!

Auf ein Jahr, in dem viel verändert wird!

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Carla Agha Ebrahim

Das Studium hat Carla aus ihrer bayrischen Heimat über Berlin in den Norden gelockt – wo sie Hamburg als ihre neue Lieblingsstadt entdeckt. Oft kilometerweit zu Fuß unterwegs, hält sie Ausschau nach Cafés, Büchern, Second Hand Shops und all den Orten, die einfach neugierig machen.