OFF the RADAR

OFF the RADARZwei Tage Open Air mitten in der Stadt

Am Schanzenpark wird es vom 30.08. bis 01.09. wieder richtig laut: Das OFF the RADAR Festival ist zurück! Die Sause im vergangenen Jahr wurde übrigens mit einem Club Award für das "Festival des Jahres – klein, aber fein" vom Clubkombinat e.V. ausgezeichnet. Klingt vielversprechend – ist es auch.

Am Schanzenpark wird's wild © Unsplash

Neuseeland, Fusion, Schanzenpark

Die Crew hinter dem OFF the RADER ist ein Zusammenschluss Kulturschaffender und Künstler mit dem Ziel die Musik- und Feierbranche für einen guten Zweck zu nutzen. Nämlich um Aufmerksamkeit für humanitäre Hilfsprojekte zu schaffen und diese finanziell unterstützen zu können. Das gelang ihnen 2016 besonders gut: Über 30.000 Euro konnten sie spenden. Ihr Festival schmissen sie übrigens 2014 und 2015 in Neuseeland, also praktisch auf der anderen Seite der Welt. Und seit Jahren haben sie ihren eigenen Hangar auf dem Ausnahmefestival Fusion. Natürlich darf die jährliche Party in der Heimat, am Schanzenpark nicht fehlen.

Line-up

Ein internationales Line Up wartet auf euch.

DŸSE bringen Gitarren-Drum-Action – KimBo steht für Femal-Power-Rap aus Zürich – Traash Boo hat eine gehörige Portion Trash im Gepäck – Oladi Naht sorgt für Elektro-Pop

13 Acts und ihr entscheidet, was ihr zahlen wollt

Das war natürlich bloß ein Auszug des Bookings. Insgesamt 13 Acts verteilt auf zwei Tage warten auf euch. Und weil das Ganze für einen guten Zweck ist, heißt am Eingang: Pay what you want. Und für den guten Zweck sind wir am Start.

Klein aber oho! Das Off the Radar ist sogar preisgekrönt © Off the RADAR

Unplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden

Lena Müller

Ihre Wohnung in der Schanze könnte Lena niemals hergeben. Wenn sie nicht mit Freunden an den Tresen des Schulterblatts sitzt, dann mit einem Buch im Café. Wie Lena über sich selber sagt, hat sie einen grottigen Filmgeschmack dafür aber einen spitzenmäßigen Musikgeschmack.