Yogastudios

Yogastudios10 Studios für die Seele!

Yoga ist viel mehr als nur eine ruhige Meditation. Wie schön, dass in Hamburg viele verschiedene Arten dieser fantastischen und herausfordernden Sportart angeboten werden. Wir haben uns einige Studios angesehen und versprechen euch: Nach einer Stunde werdet auch ihr zu echten Yogis! 

Was ist eigentlich Yoga? Tja, das ist eine gute Frage. Denn eine richtige Definition gibt es eigentlich nicht. Und das ist das Schöne daran. Wir haben bei unserer Recherche zu diesem tollen Sport unsere ganz eigene Definition gefunden: Yoga ist eine Reise zu sich selbst! Wem sich bei diesen Worten die Nackenhaare aufstellen, sollte dennoch weiterlesen. Beim Yoga könnt ihr euch über eine Stunde nur euch selbst widmen – eurem Körper und eurer inneren Stimme.

Dann heißt es: Nicht mehr an die Steuererklärung, den Stress im Büro oder die To-do-Liste der Woche denken, sondern voll bei euch sein, euch testen und an eure Grenzen gehen. Im absolut positivem Sinn und ganz ohne Erfolgsdruck. Nur ihr bestimmt, was ihr machen wollt – und sonst niemand! Willkommen im Yoga-Himmel.

Good to know

Diese fünf Yoga-Übungen werden euch immer wieder begegnen:

Virabhadrasana (Die Krieger)

Tadasana (Berghaltung)

Adho Mukha Svanasana (herabschauender Hund)

Shavasana (Endentspannung)

Sonnengruß

Die einzelnen Übungen im Yoga heißen übrigens Asanas.

Dennoch ist Yoga natürlich nicht gleich Yoga... Zum Glück gibt es viele unterschiedliche Arten – und genau so viele Studios in Hamburg. Wir haben uns mal auf die Suche nach richtig schönen Spots mit tollen Lehrern und Räumen gemacht, in denen man sich pudelwohl fühlen kann. Das sind unsere zehn Studios für Yogis und alle, die es noch werden wollen.

Center Of Gravity – AcroYoga Zentrum

Wir starten unser Yoga-Experiment bei Ralph in seinem AcroYoga Zentrum in St.Pauli. Schon bei der Recherche haben wir festgestellt, dass dies eine besondere Herausforderung werden könnte. Und so war es auch! Denn bei dieser Art von Yoga müsst, dürft und könnt ihr mal über euren Schatten springen.

Acroyoga verbindet Elemente aus der Akrobatik, Yoga und "healing arts". Sich einem fremden Menschen anzuvertrauen, ist sicher nicht für jeden etwas, aber eine besondere Erfahrung. Wir haben eine Lektion schnell gelernt: Loslassen ist gar nicht so einfach. Aber wenn ihr euch voll drauf einlasst, wachst ihr über eure Grenzen hinaus. Wer von euch möchte nicht fliegen lernen? Eben! Ralph und sein Team helfen euch dabei. Und wir können aus eigener Erfahrung sagen: Danach schlaft ihr mit echten Glücksgefühlen ein!

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr euren Körper und Geist testen wollt und neugierig seid, wozu ihr in der Lage seid.
Muskelkaterfaktor:
hoch, aber verdammt gut
Preise: Workshops ab 30 €, Einzelstunde 15 €

Inner Smile Yoga

Für unsere zweite Yoga-Stunde mussten wir unseren Wecker sehr früh stellen. Denn Steffi von Inner Smile Yoga – oder kurz: ISY, lädt mittwochs (und ab Frühjahr auch am Freitag) um 7:30 Uhr zum Morning Yoga! Normalerweise drehen wir uns zu dieser Uhrzeit noch ein letztes Mal im Bett um, doch an diesem Tag stehen wir mit frisch geputzten Zähnen in Steffis Studio in der Neustadt. Hier trifft sich schon eine eingeschworene Truppe, die auf diese besondere Art in den Tag startet.

Die 75-minütige Stunde beginnt ruhig mit einer kleinen Meditationsphase, fordert euch aber mit so einigen Asanas heraus. Der herabschauende Hund ist so früh am Morgen wirklich ein wenig anders, wenn man noch nicht stundenlang im Büro gesessen hat. Mit ihrer freundlichen Stimme weckt euch Steffi und begleitet euch bei diesem besonderen Start in den Tag.

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr mal einen ganz anderen Start in den Tag erleben wollt und euer Herz für Power-Yoga brennt.
Muskelkaterfaktor: Mittel (aber ein tolles Gefühl noch vor Arbeitsbeginn)
Preise: Probestunde 10 €, 10er-Karte 130 €, Probeabo (2 Wochen Yoga unlimited, einmal möglich) 30 €

Damn Good Yoga

Bei Nadine und ihrem Team von Damn Good Yoga ist der Name Programm. Ihr tolles Studio, das ein wenig wie ein Gartenhäuschen aussieht, versteckt sich im schönen Grindel. Wir besuchen an einem Montagabend ihre "Flow-Yoga"-Stunde. Bei diesem kraftvollen und dynamischen Yoga kommen wir tatsächlich schnell ins Schwitzen. Wer an Entspannung und Erholung denkt, ist hier an der falschen Adresse, denn diese Stunde ist ein ganzheitliches Training, das eure Kraft, Ausdauer und Flexibilität fördert.

Das ist gerade an einem Montag der perfekte Abschluss nach einem stressigen Tag. Der Kurs war zwar bis zur letzten Matte belegt, aber Nadine findet immer ein Plätzchen für jeden. Was uns besonders gefallen hat? Nadines Stimme, die euch wirklich auf eine kleine Reise mitnimmt und euch alles um euch herum vergessen lässt.

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr Lust auf kraftvolles, energiegeladenes Yoga habt, das euch den Stress buchstäblich von den Schultern nimmt.
Muskelkaterfaktor: Wir haben besonders unsere Po-Muskeln am nächsten Morgen gespürt
Preise: Eine Probestunde kostet 10 €, 5er-Karte 70 € (ermäßigt 60 €)

Bikram Yoga Altona

Vor unserer ersten Bikram-Stunde haben wir uns vor allem eins gefragt: Was ziehen wir an? Denn bei dieser Art von Yoga macht man in einem ca. 40 Grad warmen Raum 90 Minuten Yoga. Und wir können euch sagen: Das ist eine echte Herausforderung! Ist die Temperatur am Anfang noch schön wohlig warm (gerade jetzt im Winter), merkt man die im Laufe der Stunde schon sehr. Doch wir beherzen Hans' Anweisung: "Egal, was ihr macht, bleibt am besten im Raum." Wir haben durchgehalten und die meisten der 26 Hatha-Asanas mitgemacht – nur ab und zu haben wir uns in die Kindsstellung zur Erholung zurückgezogen. 

Fast genau vor 13 Jahren, nämlich im März 2004, eröffneten Hans und Claudia ihr Bikram-Studio in Altona. Und eins können wir euch schon verraten: Für die meisten – egal wie alt, sportlich oder fit – ist diese Art von Yoga besonders am Anfang eine Herausforderung.

Aber diese Challenge ist es wert: Denn trotz hochrotem Kopf und klitschnassen Klamotten fühlen wir uns nach der Stunde wie neu geboren. Und uns wird versprochen: Schon beim nächsten Mal ist die Hitze nicht mehr so eine Herausforderung wie in der ersten Stunde. Das werden wir auf jeden Fall ausprobieren. 

 

Auf jeden Fall machen, wenn ihr… auf Schwitzen, Anstrengung und Wiederholungen steht.
Muskelkaterfaktor:
hoch, gerade am Morgen danach
Preise: Tageskarte 19 €, 5er-Karte 75 € (ermäßigt 70 €)

 

 

Monkey Mind Yoga

Bei Monkey Mind Yoga in der Schanze bekommt ihr das volle Yoga-Erlebnis. Hier wird Yoga praktiziert und gelebt. Das heißt: Es geht um Selbsterkenntnis und Selbstentwicklung. Im Mittelpunkt steht, was ihr ganz persönlich mit Yoga über die Arbeit mit eurem Körper erreichen wollt. Hier gibt es den Mix aus Turnübungen, Atmung und Meditation. Auf dem vollgepackten Kursplan findet ihr sicher was.

Unser Tipp: Am Samstag um 16 Uhr könnt ihr die Woche bei einem Vinyasa-Kurs bei Marie hinter euch lassen. Bei diesem dynamisch-fließenden Yoga dreht sich die Welt 90 Minuten nur um euch und euren Körper. Das Schöne an der Yogastunde bei Marie ist nicht nur ihre samtweiche Stimme, die uns ein wenig einlullt, sondern auch der sehr sportliche Aspekt, auf den sie viel Wert legt. Schon nach kurzer Zeit spüren wir jeden einzelnen Muskel und kommen ganz schön ins schwitzen. Diese Mischung aus sportlichem Yoga, der Atmung und der anschließenden Tiefenentspannung lässt uns mit einem sehr guten Yoga-Gefühl nach Hause gehen. Wir raten euch: vergesst den Stress, den Einkauf – einfach alles, was euch sonst so auf Trab hält - und lasst euch voll auf das sportliche Yoga-Erlebnis bei Marie ein.

Auf jeden Fall machen, wenn… euch der entspannende und sportliche Aspekt von Yoga wichtig ist. Für alle Newbies gibt es ab dem 8. April den vierwöchigen Starter-Workshop.
Muskelkaterfaktor: hoch, aber das ist es wert!
Preise: Einzelkarte 16 €, 4er-Karte 52 €

Yoga Elements

Im Januar haben die beiden Freundinnen und erfahrenen Yogalehrerinnen Nicole und Silja ihr eigenes Studio "Yoga Elements" in Eppendorf eröffnet und auch wir haben direkt einmal für die "Core & Release"-Stunde an einem Freitag bei ihnen vorbeigeschaut. Bei diesem dynamischen Vinyasa-Yoga werden noch einmal Schwerpunkte auf die Bauch- und Beckenmuskulatur gelegt. Und das merken wir schnell! Gerade die Bauchübungen fordern uns heraus und machen sich bemerkbar. Aber im positiven Sinn, denn wir merken noch während der Stunde, welche Muskelgruppen wir wohl einige Zeit vernachlässigt haben.

Was wir besonders schön fanden? Am Ende der Stunde, im Shavasana – der Endentspannung beim Yoga – hat uns Nicole noch einmal kurz massiert. Ein perfekter Mix aus körperlicher Anstrengung und Entspannung.

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr Lust auf Bewegung und eine besondere Herausforderung habt. 
Muskelkaterfaktor:
Mittel, aber in jedem Fall spürbar
Preise: Einzelkarte 16 €, 5er-Karte 70 €, Probekarte 25 € (10 Tage schnuppern)

Your Yoga

Im Your Yoga-Studio von Judith haben wir uns direkt wohlgefühlt. Der kleine Empfangsraum mit einer Ecke für Tee sorgt gleich für die richtige Stimmung. Über eine kleine Wendeltreppe gelangt man dann in den beheizten Raum. Judith, die das Studio gemeinsam mit ihrer Schwester Marlen bereits 1999 eröffnet hat, bietet neben Bikram-Yoga noch Yin Yoga, Gentle Yoga und unseren neuen Favoriten Forrest Yoga an.

Diese Art von Yoga wurde von der Amerikanerin Ana Forrest ins Leben gerufen. Es ist nicht ganz so warm (nur 26 Grad) und es liegt eines im Fokus: Die exakte Ausrichtung des Körpers mit einem entspannten Nacken, aktiven Händen und Füssen sowie gespreizte Zehen. Wichtig ist dabei auch das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung. Bei uns waren besonders die Bauchübungen eine echte Herausforderung.

Nach der Stunde macht sich ein ganz besonderes Gefühl breit: Der Kopf war frei und man hat sich gut gefühlt. Man könnte fast sagen, es war ein kleiner Stimmungsaufheller, denn wir gingen nach dieser Stunde fast ein wenig beschwingt nach Hause. Es fehlen uns ein wenig die Worte, um dieses Gefühl ganz genau zu beschreiben... Am besten probiert ihr es selbst einmal aus!

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr Lust auf die ganze Vielfalt des Yogas erleben wollt. 
Muskelkaterfaktor:
Mittel, aber euer Bauch wird es euch danken!
Preise: Tageskarte 17 €, Probewoche 9 € und 5er-Karte 69 € (ermäßigt 64 €)

Flying Yogi

Wir können das Seepferdchen! Nein, wir sprechen hier nicht vom Schwimmen, sondern vom Yoga. Denn beim Aerial-Yoga im Flying Yogi-Studio in Altona wurde uns gezeigt, wie das geht. Dabei wird das Tuch um die Oberschenkel gewickelt und man "hängt" als Seepferdchen in der Luft – und das fühlt sich nicht nur witzig, sondern gut an.

Wie der Name schon vermuten lässt, hängt man beim Aerial Yoga nämlich in der Luft. Das wichtigste Utensil ist hierbei ein Tuch, das an der Decke befestigt ist. Besonders die vielen Umkehrhaltungen machen diese Art des Yogas aus. Beim ersten Mal kann einem auch ein wenig unwohl werden, ähnlich wie eine kleine Seekrankheit, die nach ein paar Minuten wieder verfliegt. Zudem muss man sich überwinden, dem Nylontuch wirklich zu vertrauen und sich kopfüber dort reinzuhängen. Und das haben wir! Schließlich sagten schon die alten Inder, dass jede Minute in einer Umkehrhaltung das Leben um einen Tag verlängert… 

Übrigens: Am Ende der Yogastunde in der Ruhephase wartet auf euch eine kleine Nackenmassage. Das macht diese Yoga-Stunde zu einem Erlebnis, das ihr sicher nicht so schnell vergessen werdet.

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr schon immer einmal kopfüber Yoga machen wolltet und gerne erfahren möchtet, wie man das "Seepferdchen" in den Tüchern hinbekommt
Muskelkaterfaktor: Hoch, auch ein kleiner blauer Fleck in der Hüftregion, wo ihr meistens ins Tuch steigt, ist möglich
Preise: Einzelkarte 16 €, 5er-Karte 65 €

Inmir Yoga

Seit Dezember begrüßt euch Sophia in ihrem schönen Studio mitten in Ottensen. Direkt wenn man die gemütlich gestalteten Räume betritt, merkt man, dass in jeder Ecke viel Liebe zum Detail steckt. Überall stehen Kerzen und ein kleiner Empfang wartet mit leckerem Tee und kleinen veganen Snacks auf euch. Inmir Yoga nennt sich Schule für Yoga und Zeitgeistthemen. Hier wird hauptsächlich Anusara Yoga gelehrt, welches 1997 in den USA entwickelt wurde. Im Fokus steht bei dieser Yoga-Art das sehr genaue Ausführen der Asanas, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Der Name Anusara heißt frei übersetzt übrigens "dem Herzen folgend".

Das haben wir bei der Stunde bei Estelle auch erlebt. Hier müssen wir mit viel Geschick einen Krieger halten und nehmen auch den herabschauenden Hund bewusst wahr. Estelle sagt uns immer wieder, wie wichtig es doch ist, bei der ganzen Stunde bei uns selbst zu bleiben und das gelingt uns dank der tollen Unterstützung auch. 

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr in einer absoluten Wohlfühl-Atmosphäre Yoga machen und auch einmal Meditation ausprobieren wollt.
Muskelkaterfaktor: Mittel, denn er macht sich erst später bemerkbar
Preise: Einzelstunde 15 €, 5er-Karte 60 € (ermäßigt 53 €)

Power Yoga

Last but not least, möchten wir euch noch Power Yoga ans Herz legen. Seit über 10 Jahren werden hier Asanas und Atem mit Breakbeats, Hip Hop & Tanz zusammengeführt. Natürlich darf dabei die richtige Musik nicht fehlen. Ihr könnt euch sicher sein, dass ihr hier gut geführt und beraten werdet. Wir können euch sagen, dass sich diese Form des Yogas wirklich wie Sport anfühlt. Wer denkt, dass er hier nicht schwitzt, liegt falsch, denn wir haben bereits nach der Aufwärmphase den Pulli ausgezogen.

In ihren beiden Studios in Hamburg stehen euch Power Yoga Germany-Gründer Andrea "Qbi" Kubasch und Dirk Bennewitz (beide haben auch schon Bücher über ihre Fachbereiche geschrieben) mit ihrem 25-köpfigen Team mit Herz und Leidenschaft zur Seite und werden sicher das eine oder andere Glücksgefühl bei euch hervorrufen.

 

Auf jeden Fall machen, wenn… ihr Fans von dynamischem Yoga seid und Lust habt, euren Körper zu spüren.
Muskelkaterfaktor:
Mittel, vor allem nach der ersten Stunde deutlich spürbar
Preise: Probestunde ist kostenlos, Tagesticket 14 €, 10er-Karte 130 €

Lisa Knauer

Ein großes Dankeschön geht auch an Marie Darmstätter von Monkey Mind Yoga, die uns mit Tipps und Rat zur Seite stand und uns auf dem Coverfoto zeigt, wie schön Yoga aussehen kann.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.