#PAYNOWEATLATER

#PAYNOWEATLATERKauft Gutscheine und rettet Hamburgs Gastronomen!

Cafés räumen ihre Tische weg, Restaurants schließen, Bars bleiben leer: Corona hat die Stadt fest im Griff – und das öffentliche Leben mittlerweile fast zum Stillstand gebracht. Einnahmen bleiben aus, laufende Kosten fallen trotzdem weiterhin an. Hamburgs Gastronomie ist in Gefahr! Doch wir haben auch Good News im Gepäck: Ihr könnt sie retten! Shoppt auf paynoweatlater.de einen Gutschein und löst ihn einfach nach Corona ein.

Von Hamburgern für Hamburger

Die Freunde Malte, Patrick, Niclas und David haben selbst eigene Unternehmen in der Foodwelt und lieben die kulinarische Vielfalt, die schrägen Bars und die gemütlichen Cafés in der Stadt. Damit das so bleibt, haben sie #PAYNOWEATLATER ins Leben gerufen. Diese Initiative ermöglicht es, online Gutscheine für Restaurants, Bars oder Cafés zu kaufen, um diese finanziell zu unterstützen. Eingelöst werden können die Gutscheine dann „in der Zeit nach Corona“.

#PAYNOWEATLATER

Jetzt Gutschein kaufen und Hamburgs Gastronomen retten!

Cheers – auf Hamburgs kulinarische Vielfalt!

So könnt ihr mitmachen:

Wer ein Restaurant, ein Café oder eine Bar betreibt, kann sich online für die Aktion anmelden. Einfach einen Fragebogen ausfüllen und die individuelle Situation schildern – und natürlich auf den sozialen Kanälen auf #PAYNOWEATLATER aufmerksam machen, damit sich noch mehr Menschen an dieser tollen Initiative beteiligen.

#PAYNOWEATLATER ist eine Initiative von Foodguide, Geheimtipp, Urban Guru und Taste Tours.

Wir können es kaum erwarten, endlich wieder essen zu gehen!

Food, Vino, Kleidung & Co. für zuhause

Liefer- & To-Go-Angebote für die Corona-Zeit

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.