Plane-Spotting

Plane-Spotting7 Orte für Flugzeug-Freaks

Nur Fliegen ist schöner – zumindest für Plane-Spotter, die sich fast nichts Tolleres vorstellen können als den Kopf in den Nacken zu legen und auf die beeindruckenden Maschinen am Himmel zu gucken. Wo das in Hamburg (mit seinem stadtnahen Flughafen und dem riesigen Airbus-Werk!) am besten geht, erfahrt ihr hier!

Gespottet!

Plane-Spotting

Was ist das?

Achtung, Nerd-Alert: Plane-Spotter lieben es, Flugzeuge zu beobachten, Modelle zu bestimmen und Routen zu analysieren. Klingt ein bisschen freaky, ist mittlerweile aber ein beliebtes Hobby. 

Café Himmelsschreiber

© Café Himmelsschreiber (Meike Nagorny)

© Café Himmelsschreiber (Meike Nagorny)

© Café Himmelsschreiber (Meike Nagorny)

Im Café Himmelsschreiber in Fuhlsbüttel habt ihr quasi die Pole-Postition zum Plane-Spotten. Die kleine Frühstücks- und Eventlocation liegt nur einen Katzensprung vom Flughafen entfernt und hat daher beste Sicht auf die Start- und Landebahn. In der einen Hand einen Cappuccino, in der anderen die Kamera – so seid ihr perfekt gerüstet, um alle paar Minuten einen Flieger zu entdecken. 

Segelflugplatz Boberg

© Geheimtipp Hamburg

Die kleine Schwester von Fuhlsbüttel ist Boberg: Auf dem Segelflugplatz starten an guten Tagen mehrmals in der Stunde Segelflugzeuge, die dann über die Dünen, Wiesen und Wälder von Hamburgs Osten gleiten. Es gibt wahrscheinlich kaum einen bequemeren Ort, um die kleinen Leichtgewichte zu beobachten als den weichen Sand in der Boberger Niederung.  

Aussichtspunkt "Airbus-Werk"

Ihr wollt Flugzeuge nicht nur am Himmel, sondern auch in ihrem "Zuhause" sehen? Dann ab nach Finkenwerder! Am Rande des riesigen Airbus-Werks könnt ihr den Blick über die heiligen Hallen der Luftfahrtbranche schweifen lassen und mithilfe einer Schautafel sogar rausfinden, wo welches Teil produziert wird. 

Stadtpark

© Lisa Knauer

Er liegt in der Einflugschneise des Flughafens und ist der perfekte Platz, um den Fliegern, die gleich in Hamburg landen oder gerade dabei sind, die Stadt zu verlassen, zu winken. Legt euch auf die Wiese, streckt die Nase in die Sonne und spottet eine Maschine nach der anderen. Langweilig wird's hier garantiert nicht – und wenn doch, könnt ihr euch die Zeit mit einem Sprung ins Stadtparkbad vertreiben. 

Weinbar 26

© Lisa Knauer

© Lisa Knauer

© Lisa Knauer

In diesem Spot seid ihr dem Himmel – und euren fliegenden Lieblingen – ganz nah. Denn es geht in die Weinbar 26, in den 26. Stock des Radisson Blu Hotels. Hier habt ihr die ganze Stadt und ihren Flugverkehr im Blick und verpasst garantiert keine Maschine. Guter Nebeneffekt: Die Bar versorgt euch mit Vino & Co., sodass das Plane-Spotten noch mehr Spaß macht!

Jenischpark

© Lisa Knauer

Der Jenischpark ist einer der tollsten Parks der Stadt – nicht nur wegen seiner weitläufigen Wiesen, sondern auch wegen der 1A Lage für Plane-Spotting. Im Westen der Stadt gelegen, trennt euch hier nur die Elbe vom Airbus-Werk in Finkenwerder und ihr bekommt jedes Flugzeug mit, das die großen Fabrikhallen verlässt. 

Zuhause auf der Couch

Plane-Spotting-Liebe hin oder her – bei Hamburger Schietwetter will wohl keiner draußen in den Himmel starren. Mit flightradar24.com verpasst ihr trotzdem nichts: Die Website zeigt euch den Flugverkehr der gesamten Welt an und kennt sogar noch die Flug- und Modellnummern sowie die Routen, auf denen die einzelnen Flieger gerade unterwegs sind. Richtig crazy! 

Unsplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.