Ruheoasen fürs XMAS-Shopping

Ruheoasen fürs XMAS-Shopping7 Orte, um dem Stress der Innenstadt zu entfliehen

Normalerweise meiden wir sie: die Innenstadt. Es ist voll, stressig und egal zu welcher Jahreszeit immer viel zu überlaufen. Doch spätestens zur Weihnachtszeit können wir keinen Bogen mehr um Mö & Co. machen. Damit ihr gewappnet in die Vorweihnachtszeit startet, haben wir wunderbare Ruheoasen, in denen ihr einfach mal verschnaufen könnt, zusammengestellt. Frohes Weihnachtsshopping!

Auf zum Neuen Wall!

Teatime im Park Hyatt

Einmal wie eine britische Prinzessin fühlen.

Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit.

Unser Highlight: Der Granny Smith Apfel mit Champagner Creme.

Wisst ihr, wo die Vorweihnachtszeit richtig Spaß macht? Auf den Emporen des Park Hyatts. Macht es euch zwischen Kamin und schicken Sesseln an liebevoll gedeckten Tischen gemütlich und gönnt euch mal so richtig was. Unsere Empfehlung: Die Afternoon Tea Time zwischen 14 und 17 Uhr. Ihr könnt aus insgesamt zwanzig Teesorten eure liebste auswählen und euch dazu deftige und süße Leckerei servieren lassen. Thront ihr erst mal über dem weihnachtlichen Treiben und schaut auf die Mönckebergstraße hinab, kommt fast etwas wie Besinnlichkeit auf.

Tagliere e Vino

Mhhh, lecker!

Aperitivo-Kultur at it's best

Mehr davon, bitte!

Zwischen Glühwein, vollen Shopping-Tüten und bei dem eiskalten Wind steht euch der Sinn nur nach Sommerurlaub? Kein Problem, im Tagliere e Vino scheint das ganze Jahr dank der köstlichen Aperitivo-Kultur die Sonne. In der kleinen Weinbar hinter dem Rathaus tischt euch Inhaber Patrick Rousseau die leckersten kleinen Häppchen, die die italienische Küche zu bieten hat auf. Kleiner Vorgeschmack: köstliche Panini, prall gefüllte Taglieri, die besten Tropfen Italiens und natürlich strahlende Laune.

Frittenwerk

So fancy können Fritten aussehen.

Frittenbude war gestern. Welcome to next Level!

Bei Frittenwerk am Jungfernstieg sind Fritten nicht nur Beilage, sondern der Star der Speisekarte. Inspiriert von den Straßen Québecs und dem kanadischen Nationalgericht „Poutine“ hat das Frittenwerk das Pommes-Game auf ein ganz neues Level gehoben. Eure klassischen Haus-, Süßkartoffel- und Knoblauchfritten werden durch fancy Toppings noch spannender. Und auch die Insta-Fans kommen im Frittenwerk auf ihre Kosten: In der Pommesmanufaktur sind nicht nur die Pommes ein absoluter Hingucker, sondern auch das gesamte Interieur. Einfach mal verschnaufen und sich den Bauch vollschlagen.

Public Coffee Roasters

Rein mit euch!

So lecker sieht ein Kaffee von Public Coffee Roasters aus. © Public Coffee Roaster

Während eures Weihnachtsbummels braucht ihr dringend mal eine Aufwärmung? Dann legt die Füße bei Public Coffee Roasters hoch und genießt den leckeren Kaffee des Hamburger Unternehmens. Den rösten, verarbeiten und vertreiben sie nämlich selbst von ihrem Hausboot aus, welches an der Elbe ankert. Handmade und regional steht bei den Public Coffee Roasters im Zentrum, getreu ihres Mottos: "Wir wollen, dass die Kunst der Kaffeezubereitung für jeden zugänglich ist. Riechen. Schmecken. Fühlen. Kaffee für alle Sinne" – und das könnt ihr in einem ihrer drei Cafés: Innenstadt, Winterhude oder St. Pauli. Macht es euch bequem und lasst es euch gut gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Lasst es euch gut gehen.

Eine echte Ruheoase.

Und so weihnachtlich!

So gemütlich sieht's von Außen aus.

Holt Zettel und Stift raus, es kommt ein absoluter Geheimtipp: das "Mit freundlichen Grüßen" über Vodafone, mit Blick auf die Alster. Wem es in den überfüllten Straßen viel zu viel wird, kann dort hin flüchten. Das kleine gemütliche Café ist eine echte Ruheoase – was natürlich auch an seinem Geheimtipp-Status liegt. Auf der Karte stehen Kaffee, Tee und regionale Produkte. Also: Nehmt Platz! Nur, ob ihr jemals wieder auf die vollen Straßen zurückkehrt, können wir nicht versprechen.

O-ren Ishii

Hereinspziert!

O-ren Ishii – ein vietnamesischer Foodheaven.

Wenn euch vom ganzen Tüten schleppen, laufen, drängeln und kaufen der Magen knurrt, nehmt Platz im O-ren Ishii. Seit über zehn Jahren beschert das vietnamesische Restaurant uns in der Altstadt eine Geschmacksexplosion nach der anderen. Besonders beliebt: Der Mittagstisch. Auf euren Tellern landen einzigartige Gerichte irgendwo zwischen Streetfood, Klassikern und spannenden Neukreationen. Guten Appetit!

CIU' DIE BAR

Zeit für einen oder zwei Absacker.

Hier lässt es sich aushalten.

Euer Ausblick in der CIU' Bar

Der Tag ist geschafft. Das Portemonnaie zwar leer, aber immerhin sind alle Geschenke gekauft. Unbedingt Zeit für einen Drink. Auf in die CIU' Bar! Mit Blick auf die Binnenalster könnt ihr nach getanem Shopping auf eure Ausbeute anstoßen – und zwar mit Blick auf die Binnenalster. Die Karte lässt wirklich keinen Wunsch offen: Cocktail, Vino, Highball, Sours, Alkoholfreies und vieles mehr. Cheers, auf Weihnachten!

Wexstraße

Straßen, Gassen, Twieten #3

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Lena Müller

Ihre Wohnung in der Schanze könnte Lena niemals hergeben. Wenn sie nicht mit Freunden an den Tresen des Schulterblatts sitzt, dann mit einem Buch im Café. Wie Lena über sich selber sagt, hat sie einen grottigen Filmgeschmack dafür aber einen spitzenmäßigen Musikgeschmack.