Salt & Silver Restaurant

Salt & Silver RestaurantAus einem werden zwei!

Sie haben es schon wieder getan: Jo & Cozy, die unersättlichen Gastro-Visionäre, die seit einem Jahr in der St. Pauli Hafenstraße Hamburgs Kulinarik auf den Kopf stellen, haben direkt neben der alten Salt & Silver - Zentrale ihr zweites Restaurant aufgemacht. 

Hört ihr die Signale?

Freunde der lateinamerikanischen Geschmacksakrobatik, seit Wochen hört man die Möwen munkeln, aber wir können es endlich offiziell verlauten: Jo & Cozy von Salt & Silver haben in direkter Nachbarschaft zur Zentrale ein zweites Restaurant eröffnet! Wir haben uns bereits umgeschauen und sind ganz angetan vom neuen Flair in der St. Pauli Hafenstraße. 

Überall Spiegel, damit alle durchs Tor zur Welt gucken können!

Um die Welt in 80 Geschmacksrichtungen

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass die Jungs die Eröffnung des ersten Salt & Silver Restaurants gefeiert haben – und da die Feste immer am besten fallen, wenn man sie selbst bestimmt, wurde das Opening natürlich wieder gebührend gefeiert. Und das Beste daran? Direkt neben der geliebten Zentrale werdet ihr zukünftig auf eine noch facettenreichere Reise durch die kulinarische Welt mitgenommen. Aber was erwartet euch denn nun eigentlich zukünftig in der Hafenstraße? 

Hereinspaziert!

Zwei Eingänge, eine Vision

Die Salt & Silver - Zentrale bleibt als Name natürlich erhalten und ist ab sofort ein ausgeklügeltes Gesamtkonzept, das sich ab sofort auf zwei Locations aufteilt. Die vorige Zentrale wird zur Streetfoodbar, in der euch wie gewohnt das beste Streetfood Lateinamerikas im Tapas-Style serviert wird, allerdings mit einer größeren Auswahl als bisher und ohne wochenlange Reservierung im Voraus. Ja, es wird Zeit für ein wenig Spontanität ab diesem Sommer! Denn auch wer nach perfekten Drinks für den noch perfekteren Abend sucht, wird hier an der richtigen Adresse sein! Das Thema Bar wird von Barchef Özgür Gezer noch mehr in den Fokus gesetzt. Zum besten Hafenblick werden leckere Cocktails und Mezcal bis zum Abwinken kredenzt. 

Ein Separee für lange Stunden

Casual, Social & Balagan!

Nebenan in der neuen Location hat die Crew etwas Neues mit euch vor: Ganz nach dem Motto "Warum soll eigentlich auswärts jeder immer für sich bestellen?" wird euer Restauranterlebnis aufgemischt! Schließlich sind die besten kulinarischen Erlebnisse nicht im Sterne-Restaurant entstanden, sondern an den großen Esstischen bei Freunden und Familien rund um die Welt!

Und tatsächlich: Was gibt es Schöneres, als den ganzen Tisch mit köstlichem Essen vollzustellen, um sich dann gemeinsam mit Freunden, Partnern oder Familie gegenseitig die besten Stücke auf den Teller zu packen, sich aus einer Buddel großartigem Wein nachzuschenken, zu lachen und so lange zuzuschlagen bis alle kapitulieren? Dann noch einen schönen Carajillo oder Süsswein hinterher und leicht beschickert in die Nacht verschwinden – so soll das hier werden!

Das Auge isst mit

Es wird noch leckerer!

Direkt hinein ins neue Glück!

55 Innen- und 40 Außenplätze laden künftig zu langen Abenden im Restaurant ein. Der Innenbereich wird den Gästen wie ein großer Marktplatz vorkommen, ein separater Tasting-Room entführt Gruppen bis zu 10 Personen in die Geheimnisse des Salt & Silver-Geschmacks.

Um die kulinarischen Feinheiten exzellent zu untermalen, wird der Fokus im neuen Restaurant demnächst auf Getränke rund um die Traube gelegt. Fernweh-Weine aus aller Welt, Champagner, Cognac, Brandy & Wermuth ergänzen die Kreationen des Küchenteams um Küchenchef Simon Lindow.

Probiert's mal mit Gemütlichkeit

It's a date!

Genau so wird es gemacht: Schnappt euch eure Liebsten und lasst euch von den Jungs eine Tür weiter ver- und entführen. Auch hier wird das Thema Fernweh großgeschrieben: Schwarze, verbrannte Holzbalken an der Decke wecken den Eindruck, in einem Schiffsbauch zu sitzen, grelle Leuchtstoffröhren erinnern an einen Trip nach Mexiko. 

Aber das Aushängeschild ist und bleibt nach wie vor der überragende Blick auf den Hamburger Hafen, der im gesamten Restaurant erlebbar ist und durch einen großen Spiegel im vorderen Bereich des Restaurants so reflektiert wird, dass wirklich kein Gast eine Wand vor Augen hat, sondern stattdessen von überall aus durch das Tor zur Welt geblickt werden kann.

Probiert's mal mit Gemütlichkeit

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!