Salt & Silver - Zentrale

Salt & Silver - ZentraleIn Hamburg daheim, in der Welt zuhause!

Es ist vollbracht, es ist angerichtet - und es ist pure Perfektion: Heute eröffnet die Salt & Silver - Zentrale im Rahmen eines fulminanten Opening Weekends nach sieben Monaten Vorbereitung endlich ihre Türen und gibt Cozy & Jo damit den lang ersehnten Heimathafen – Hafenblick natürlich inklusive.

A dream comes true

Wir haben in Hamburg gleich zwei Beispiele von Visionären, die von ihren Ideen in die Welt hinausgetrieben werden: Johannes "Jo" Riffelmacher und Thomas "Cozy" Kosikowski. Wir verfolgen ihre Geschichte schon seitdem sich die Beiden 2014 in ihr Projekt gestürzt haben und bewundern ihre straighte Art wie sie die Dinge anpacken - und durchziehen: Jobs kündigen, um die Welt reisen und ein Kochbuch schreiben? Ok. Wiederkommen, Firma gründen & ein Restaurant eröffnen? Sheeesh!

Die Leidenschaft, mit der sie - natürlich mit tatkräftiger Unterstützung ihres Teams - in den letzten drei Jahren Salt & Silver aufgebaut haben ist schon beeindruckend. Die Welt aus ihren Augen zu entdecken macht einfach Appetit - umso mehr freuen wir uns, dass die beiden Weltenbummler ihrer Wahlheimat nun ein Restaurant schenken.

Die schicke neue Zentrale, ihre Headquarters der Herzen, ist endlich fertig. Was sie genau ist? Sie kann (und soll sogar) alles sein! Ob Bar, Restaurant, Café für die Gäste oder Probierküche, Labor oder Wohnzimmer für die Jungs – egal auf welche Art ihr den Besuch erlebt, hier wird garantiert jeder Aufenthalt zum Highlight.

Alle Freunde an Bord!

Doch was braucht so eine Zentrale, um für die beiden Weltenbummler auch wirklich als Heimat angesehen zu werden? Natürlich erstmal gute Freunde, die einen ständig umgeben. Mit Tobi Beck haben sich die beiden einen Restaurantleiter und Barchef ins Boot geholt, der aber nicht nur ein guter Freund ist, sondern auch eine hohe kulinarische Expertise und eine ordentliche Portion Geschmack mitbringt. Er weiß genau, welcher Drink zu welcher Speise passen wird. (Nicht umsonst sind wir mit Tobi im Rahmen unserer Trivent-Reihe schon häufig im Hamburger Nachtleben unterwegs gewesen.)

2+2= neue Salt & Silver Power

Während Tobi an der Bar die Stellung hält, haben sich Cozy und Jo mit Zitty und Simon echte Profiköche ins Haus geholt. Die vier können in ihrer neuen Symbiose einiges voneinander lernen und die Tacos und Ceviches, die hier über den Tresen fliegen werden, stets neu erfinden. Denn das ist ein wichtiges Credo: Die Gerichte werden hier ständig erweitert, die Speisekarte wird monatlich geändert und die Tacos werden immer anders sein. Dass dabei ausschließlich gute Zutaten verwendet werden, ist für die Jungs natürlich selbstverständlich. 

¡Viva America Latina!

Womöglich stehen wir hier gerade in dem ersten "Around the World"-Restaurant der Welt. Denn der Plan der Jungs für die nächsten 10 Jahre steht fest: weiterreisen! Dafür wird sich die Zentrale über die Wintermonate auf den Café- und Barbetrieb reduzieren, während Cozy und Jo durch die Welt tingeln, um den Hamburgern weiterhin kulinarische Neuheiten und Raritäten auf den Tisch zu bringen. 

Wenn Hamburg dann im Frühjahr aus dem Winterschlaf erwacht, weckt euch Salt & Silver vollends mit explosiven neuen Rezepten. Ab dem 14. Juli fangen die Jungs mit einem Thema an, das ihnen schon in Fleisch und Blut übergegangen ist: Lateinamerika. Von der Einrichtung über die Gerichte bis hin zu den Drinks wird ganz Lateinamerika in der Zentrale abgebildet. Der Schwerpunkt liegt aber auf den Ländern Mexiko und Peru, zu denen die Boys eine ganz bestimmte Verbindung haben.

Kulinarisch spannend und breit aufgestellt

Die Vielfalt der Geschmackseindrücke, die in Mexiko und Peru an jeder Ecke zu entdecken sind, lässt sich in Deutschland kaum erahnen. In ihren Küchen kommen Einflüsse aus vielen Kulturen zusammen und kreieren eine Kulinarik, "die einfach Bums hat" wie Jo es uns erklärt. In diesen Regionen kommen Gerichte auf den Teller, die sowohl sauer, scharf, süß als auch bitter und salzig sind. Dazu gibt es immer ein extrem süßes Getränk – solche Kombinationen hat man bei uns einfach noch nicht auf Schirm. 

Genau so wenig wie die Zutaten, mit denen die Jungs hier künftig zaubern werden: Habt ihr zu Beispiel schon mal von Tomatillos gehört? Die sehen aus wie grüne Tomaten, sind aber eigentlich eine Art Physalis. Oder habt ihr schon mal wilden Brokkoli oder die blaue Kartoffel aus Peru probiert? Seht ihr! Die Zentrale ist der Place to Be für experimentelle Gaumenfreuden.

Diese Mezcals am besten pur trinken

In diesem Sinne: ATTACO!

Wenn in der Zentrale also künftig aufgetischt wird, dann werdet ihr euren Augen kaum trauen können. Das liegt natürlich auch an der imposanten Showküche, die an die Bar angrenzt und Tropfsteinhöhlen aus Guatemala nachempfunden ist. Hier wird die Magie der Jungs allen offenbart. Und die manifestiert sich auch in der bunten Variation. Fisch, Pulpo, Fleisch und mindestens 50 % vegetarische Gerichte werden hier angeboten. So soll sich auch niemand ausgeschlossen fühlen. Jeder ist willkommen, in die neue Genusswelt einzutauchen. Um es jedem sowohl geschmacklich als auch preislich Recht zu machen, kommen dann nicht die Prime-Stücke vom Fleisch auf die Teller, sondern die B-Stücke – aber selbstverständlich von einem A-Tier!

Ach du Heuschreck!

Und weil wir hier ewig über die Speisekarte erzählen könnten, gibt es noch ein Highlight, das wir euch nicht vorenthalten möchten: In der Zentrale wird es Heuschrecken zu naschen geben! Die durften wir bereits probieren und waren gar nicht mal so abgeneigt. Erdnussig schmecken sie und sind super knusprig. Zu einem Shot des hauseigenen Salt & Silver MZCL lassen die sich richtig gut wegsnacken. 

Bestimmt können Mexikaner und Peruaner besser kochen. Aber keiner macht das Essen genau so wie Salt & Silver.

Jo

Wir wollen hier auch arbeiten!

Drinks? Drinks!

Während ihr den Pisco Sour hier mit der extra Zimtnote bekommt, sind es die Margaritas, die Barchef Tobi hier mit einer absoluten Shake-Sicherheit zubereiten und anschließend Kredenzen wird und für die ihr garantiert öfter mal in der Zentrale einkehren werdet. Die Devise der Trinkkultur lautet hier: Die Drinks sind essenbegleitend und klein portioniert, sodass nach dem Essen noch genug Platz ist für die etwas schwereren Drinks. 

Neben der vielfältigsten Mezcal Auswahl in ganz Hamburg wird auch der Artischockenlikör und Cocchi Americano, ein italienischer Aperitifwein, eure durstigen Kehlen durchfluten.

Tobis wichtigste Zutaten

Salt & Silver für Zuhause

Mit Cozy und Jo kulinarisch um die Welt

Trends interessieren hier niemanden

Wo die Reise als nächstes hingeht? Das konnten uns die Jungs noch nicht sagen – erstmal muss "sich der Rauch über dem Trümmerfeld" des Openings legen. Ab dem 19. Juli geht es dann mit dem regulären Programm und der großen Speisekarte weiter. Spätestens dann ist der Food Pioniergeist der Jungs endlich dauerhaft in Hamburg gestrandet. 

  • Am Herd?

    Cozy und Jo werden von den Profi-Köchen Zitty und Simon unterstützt. Das 4er Gespann bringt Salt & Silver auf ein neues Level

  • Wer ist hinter der Bar?

    Tobi ist immer mit einem kompetenten +1 hinter der Bar

  • Welche Musik?

    Mehrere Hamburger DJs haben der Zentrale schon 'ne Playlist erstellt.

  • Drink des Hauses?

    Margarita! Mit der geheimen Zutat X

  • Schwerpunkt in diesem Sommer?

    Cuisine aus Mexiko und Peru

  • Wie viele Plätze?

    Drinnen ca. 42, draußen ungefähr 60

  • Tipp aus der Küche

    Vegetarische Pilztostadas

Das Ding ist in Stein gemeißelt!

Salt & Silver Wetterprognose für den Sommer:

Es wird Tacos hageln und Ceviche regnen; Pisco Sours werden eure Kehlen fluten und feuriger Mezcal euch von innen verbrennen!

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!