Sellout des Todes Pt. II

Sellout des Todes Pt. II3 Tage Lagerverkauf im Mojo Store

Der Hamburger Indian Summer ist wie dafür gemacht, seinen Kleiderschrank mit neuen Hoodies, Beanies und Co. aufzustocken! Der Mojo Store weiß das und gönnt uns vom 12. bis 14. Oktober zum wiederholten Male einen Sellout des Todes. Also kommt in Scharen zum Streetwear-Tempel in die Schanze und greift die besten Teile ab!

Tanks und Crews zu Schnapperpreisen

Time for a change

Wenn die Tage kürzer werden und Linde, Eiche und Birke ihr Blätterkleid gold-braun färben, wollen wir auch einen neuen Look für den Herbst! Die ausgeblichenen und öden Pullis aus der untersten Schublade werden eh auf dem nächsten Flohmarkt verkauft – also haben wir Platz für Neues!

Gutes Timing, dass Mojo am kommenden Wochenende einen Lagerverkauf startet und uns drei Tage lang jagen und stöbern lässt. Die heißen Teile aus der Kampstraße sind "des Todes" reduziert: Trendteile wie Hoddies, Crews, Tanks, Beanies und Caps gibt's bei bester Stimmung zu unschlagbaren Preisen. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr euch nicht nur free Drinks sondern auch reduzierte Unikate der limitierten Kollektionen sichern.

Bock auf Mojo?

Wir stehen nicht nur auf den Mojo-Stuff, wegen der lässigen Schnitte und der coolen Styles, sondern auch wegen der Qualität und der fairen sowie hochwertigen Produktion. Die ganze Mojo-Reise begann vor rund 10 Jahren mit einem VW-Bus, der durch die Skigebiete Europas düste. Die ersten individuellen Teile wurden damals mit Pinsel, Farbe und Schablone angefertigt, um die Snowboard-Fashionszene aufzumischen. Mittlerweile tragen Skater, Surfer, Boarder, Modefans und Freunde entspannter Streetwear die exklusiven Designs des Hamburger Labels. Also auf auf! Ach und übrigens: CASH ONLY!

Stylisch unterwegs mit Mojo

  • Für wen?

    Für alle, die Bock auf Schnäppchen und coole Klamotten haben!

  • Was mitbringen?

    Gute Laune und Cash!

  • Wann kommen?

    Freitag, Samstag & Sonntag jeweils ab 12 Uhr.

  • Wie hinkommen?

    Mit der U- oder S-Bahn bis zur Sternschanze fahren – von dort aus sind es ca. 5 Minuten zu Fuß. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Leonie Zimmermann

Leonies Herz schlägt für gutes Essen, sonnige Open Airs und den Hafen. Am liebsten genießt sie den Sonnenuntergang mit Freunden über den Dächern ihrer Heimatstadt Hamburg.