Servus Hamburg!

Servus Hamburg!Hier fühlt sich der Bayer wohl

Wie heißt es so schön? "Alles südlich der Elbe ist Bayern" und da ein Teil unserer Geheimtipp Familie seit gut einem Jahr in München lebt, sehen wir uns gezwungen, uns auch einmal mit den bayerischen Traditionen in unserer Hansestadt zu beschäftigen. Ein bisschen Vokabular, das wir aufgeschnappt haben: Noagerlzuzla, Schariwari, Pfüad di! Hoast mi?

O'zapft is im Stadtpark

Wer braucht schon einen Englischen Garten, wenn es einen Stadtpark mit gleich mehreren Biergärten im schönen Hamburg gibt? Der Klassiker direkt am Stadtparksee ist Sierichs Biergarten, der im September neu eröffnet wurde. Hier gibt es neben Bier auch leckere Burger und Ofenkartoffeln. Die Terrasse und Parkanlage des Landhauses Walter ist übrigens Norddeutschlands größter Biergarten! Hier kommen die Bierzeit Klassiker wie Brezen und Wurscht auf den Tisch. Die Trinkhalle Hamburg ist zwar nicht so groß, dafür aber gemütlich und familiär. Das schöne Café samt Terrasse ist ein wunderschöner Ruhepunkt zwischen Naturbad, Festwiese und Planetarium, das übrigens ausgezeichnetes Frühstück serviert.

An Guadn!

Eingekehrt wird seit letztem Jahr in der HafenCity. Von außen modern, unauffällig wie der Rest der Gebäude, von innen ein gemütlicher Hüttentraum: "Wildes Fräulein" heißt die Almhütte auf dem Überseeboulevard. Hier könnt ihr sogar in einer originalen Gondel speisen, das geht in den echten Alpen sicherlich nicht. Serviert werden allerlei Schmankerl aus der Region. Wir beginnen mit einem deftigen Bergsteigerfrühstück, zum Mittag gibt's Käsespätzle und Wildsalate, zum Abschluss einen klassischen Apfelstrudel. Wir schweben auf Alm Nummer sieben!

Dirndl & Lederhosen

Schmeißt euch in eure fesche Tracht, liebe Madln und Buam. Falls euch für das Oktoberfest noch die richtige Klamotte fehlt, dann solltet ihr der Trachtendiele in der Altstadt einen Besuch abstatten. Hier findet ihr qualitativ hochwertige, originale Dirndl, Lederhosen und alle anderen Accessoires, die zu einem echt bayerischen Outfit dazugehören.

Hüttengaudi

Nur während der Skisaison ist dieses kleine Alpenidyll auf einer der höchsten Erhebungen Hamburgs geöffnet. Von November bis März thront auf dem Süllberg, neben dem 5-Sterne-Hotel, eine originale Almhütte. Hier lässt es sich nach einem schönen Winterspaziergang durch das steile Blankeneser Treppenviertel wunderbar einkehren. Den wunderschönen Elbblick, den ihr von hieraus habt, werdet ihr in ganz Bayern natürlich nicht erleben. Zum Festschmaus gibt es Vesperbrettl, Schweinshaxn und Backhendl. Ist das gschmackig!

Lebakaas, Fleischpflanzerl & Weißwurscht

Laut einer Empfehlung soll es bei Rainer Schuster in Winterhude die beste Weißwurscht in ganz Hamburg geben. Delikate Lebakaas und Fleischpflanzerl gibt's auch in der Frischetheke. Dem guten bayerischen Frühstück steht dann also nichts mehr im Wege. Dazu gehören natürlich noch süßer Senf und Laugenbrezn. Auch Bier ist erlaubt! Übrigens heißt es in Bayern, dass die Weißwurscht "das 12 Uhr Läuten" nicht hören darf. Also bitte keinen Brunch aus der armen Wurscht machen!

Warme Semmel

Vergesst die Burger der hippen Läden - hier kommt das echte Rundstück. Die gibt's nicht beim Bäcker nebenan, sondern am allerbesten bei GOOT in der Altstadt. Hier wird das Fleisch noch frisch aufgeschnitten bevor es auf die Semmel kommt. Natürlich könnt ihr den Braten auch zu leckeren Kartoffeln und Bayrisch Kraut haben, dazu noch feine, selbstgemachte Remoulade - das mundet!

Bayerische Schmankerl

Ein Hofbräushaus gibt's an jeder Ecke, aber wusstet ihr, dass es auch ein original Hacker-Pschorr Wirtshaus in St. Georg gibt? Wer Brauhaus-Style sucht, der wird hier fündig. Getäfelte Wände, eine ordentliche Maß Bier und entspannte Stimmung - das Hacker-Pschorr ist nicht überfüllt mit Touristen, sondern Menschen, die einfach nur gut essen möchten. An bayerischen Schmankerln lässt die Karte nichts aus: Schweinshaxen, Hendl, Rostbratwürstel, dazu Bratkartoffeln oder doch lieber Knödel?

Mordsgaudi auf da Wiesn

Die Wandsbeker Wiesn sind vielleicht nicht das Münchener Original, kommen dem aber schon ganz schön nahe! Immerhin sind die Wiesn, die 2017 bereits zum 11. Mal stattgefunden haben, das größte Oktoberfest Norddeutschlands. Um die 20.000 Besucher pilgern jährlich in Dirndl und Lederhose zum Wandsbeker Quarree. Übrigens, während man für eine Maß in München mindestens 10,70 Euro hinblättern muss, reichen in Wandsbek 9,80 Euro. Außerdem ist der Weg nach Hause nicht so weit, in München stiegen die Zimmerpreise während des Oktoberfestes um immerhin 89 Prozent. Da bleiben wir doch lieber im Norden!

Mir san die Hamburger Bayern

Zugegeben, viel Anlass zum Jubeln gibt es bei den Hamburger Fußballvereinen schon lange nicht mehr, Bayern Fans haben da natürlich viel mehr Grund zur Freude. Ist ja eigentlich auch viel schöner einen Verein zu unterstützen, der fast immer gewinnt. Davon träumen die HSV-Fans nachts. Immerhin ist der Fanclub so groß im Norden, dass zu Weihnachtsfeier auch schonmal Besuch aus München angereist kam. Feiern können sie wohl ganz gut, die Hamburger Bayern.

Schau moi her do

Der Bayer schwärmt immer vom romantischen Alpenpanorama und vermisst im hohen Norden die schönen Berge. Aber wer sagt denn, dass Hamburg keine Berge hat! Nennen wir doch gleich mal den höchsten: Der Hasselbrack ist mit 116,2 Metern über dem Normalhöhennull (NHN) die höchste natürliche Erhebung in unserer wunderbaren Hansestadt. Zum Vergleich: München liegt 519 Meter über dem NHN. Gut, ein echter Gipfel ist der Hasselbrack wohl nicht, sehr idyllisch ist es im Hamburger Süden trotzdem. Eine kleine Wanderung durch die Schwarzen Berge lohnt sich allemal! 

Cover: Nagy / Presseamt München

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.