Showtime!

Showtime!Kleine, schöne Theater in Hamburg

Auch wenn die Welt deine Bühne ist – manchmal ist es schön, den Profis das Ruder zu überlassen. Was wäre das Leben auch ohne bunte Requisiten, ausgefallene Kostüme und die richtige Menge Exzentrik und Drama? Besonders gerne treiben wir uns in Hamburgs kleinen Theatern herum, die mit wenig Budget, aber viel Herz betrieben werden. In diesem Sinne: Vorhang auf!

Lichthof Theater

© Lichthof Theater | Facebook

Das Lichthof Theater in Bahrenfeld ist vieles; langweilig und konventionell ist es mit Sicherheit nicht. Als freies Theater schenkt die Spielstätte gerade jungen, aufstrebenden Talenten eine Bühne. Künstlerischer Nachwuchs jeglicher Sparte – ob Schauspieler, Regisseur oder Autor – kann sich hier ausprobieren und profilieren. Daraus entsteht ein experimentelles, abwechslungsreiches und mutiges Bühnenprogramm, das gerne überrascht und selten enttäuscht. Mitunter feiert das Theater bis zu vierzehn Premieren pro Spielzeit – ein kleiner Rekord, zumindest in Hamburg.

The English Theatre of Hamburg

© The English Theatre of Hamburg | Facebook

Das älteste englischsprachige Theater Deutschlands versteckt sich im Osten der Stadt. Die Amerikaner Robert Rumpf und Clifford Dean begründeten The English Theatre of Hamburg im Jahre 1976 und leiten das künstlerische Programm bis heute. Aufgeführt werden Klassiker wie Das Bildnis des Dorian Grey von Oscar Wilde – selbstverständlich im englischen Original. Damit ihr zum deutschen Schulenglisch nicht die Nase rümpfen müsst, sind die Schauspieler allesamt native speaker und stammen vorwiegend aus Großbritannien. 

Das Schiff

© Das Schiff | Facebook

Im Herzen der Altstadt liegt Hamburgs einziges seetüchtiges Theaterschiff. Der Traditionsdampfer von 1912 hat einige Seeabenteuer hinter sich, seit 1974 hat es sich in der Wiege des Hamburger Hafens, dem Nikolaifleet, gemütlich gemacht und verbringt seinen Lebensabend im Ruhestand. Heute ist Das Schiff für sein Kabarett in der Kajüte bekannt. Ganze 120 Theaterfans finden hier einen Platz, von der Bühne seid ihr nie mehr als sieben Meter entfernt. Doch egal wie winzig, von Hamburgs schwimmender Bühne werdet ihr niemals ohne beste Unterhaltung und den ein oder anderen herzhaften Lacher von Bord gehen.

MUT! Theater

© MUT! Theater | Facebook

Multikulti ist im Theater keinesfalls eine Plattitüde, sondern wird im MUT! Theater wie nirgends sonst künstlerisch umgesetzt. Die winzige Spielstätte im Herzen der Schanze adaptiert bekannte Klassiker und zeigt sie in einem modernen, interkulturellen Kontext. So sieht man Shakespeares Romeo und Julia nicht in barocken Kleidern über die Bühne fliegen sondern mittendrin im türkisch-kurdischen Konflikt der letzten dreizig Jahre. Das MUT! Theater thematisiert mutig die Herausforderungen einer kulturell so vielfältigen und komplexen Gesellschaft wie der, in der wir leben. Was auf der Bühne erforscht wird ist das Leben – in Hülle, Fülle und all seinen Facetten. 

Altonaer Theater

© Thomas Huang | Altonaer Theater | Facebook

Die nächste Spielstätte auf unserer Liste ist kein allzu unbekannter Kandidat in der Hamburger Theaterlandschaft. Das Altonaer Theater bringt Literatur wie kein zweites auf die Bühne und darf deshalb mitnichten unerwähnt bleiben. Das Markenzeichen? Hier werden Bücher gespielt! Alte Klassiker und moderne Romane schaffen es in gleichermaßen gelungener Form auf die Bühne. Damit hat es das Altonaer Theater nicht nur in Hamburg, sondern auch über den Stadtrand hinaus zu Ruhm gebracht.

Monsun Theater

© Monsun Theater | Facebook

Hamburgs ältestes Off-Theater hat sich wohlgehütet in Ottensen eingenistet. Seit weit über dreizig Jahren führt das Monsun Theater das beste aus Musik-, Gegenwarts-, Kinder- und Jugendtheater auf. Besonders die Eigenproduktionen sind beliebt und werden von jungen Nachwuchsschauspielern geschätzt, die hier eine Menge Bühnenerfahrung sammeln können. Das Theater pflegt einen hohen künstlerischer Anspruch – das Spiel hat die Strahlkraft eines Monsuns! In der Friedensallee wird Mini-Theater ganz groß. 

Winterhuder Fährhaus

© Winterhuder Fährhaus | Facebook

© Winterhuder Fährhaus | Facebook

Das Stichwort ist Komödie: Im Winterhuder Fährhaus ist ein Besuch ohne anschließendem Bauchmuskelkater und dem breitesten Grinsegesicht vollkommen irrsinnig und schlichtweg undenkbar. Die Spielstätte liegt in ausgezeichneter Lage an einem Fleetkanal der Alster und ist nur durchs Wasser vom Alma Hoppes Lustspielhaus getrennt. Bekannt ist das Theater für seine vergnüglichen Boulevardstücke und Lustspiele. Unterhaltend, vielseitig, charmant – der lustige Theaterabend ist garantiert! 

Sprechwerk

© Anja Beutler | Sprechwerk | Facebook

© Anja Beutler | Sprechwerk | Facebook

In einer ehemaligen Speditionshalle, in der ein Kenianer heruntergekommene Autos zur Verschiffung in seine ehemalige Heimat ansammelte, öffnen sich nun schon seit mehr als dreizehn Jahren die roten Vorhänge. Ob bei Regen oder Kälte (die beide regelmäßig ihren Weg durchs Dach finden) – im Sprechwerk wird Theater gespielt. Die Spielstätte in der Klaus-Groth-Straße zählt zu den größten Off-Theatern in Hamburg und mit Sicherheit zu unseren Liebsten. Tanz- und Musikkabarett, Komödie und Drama finden hier allesamt in enthusiastischer und charmanter Manier ihren Weg auf die Bühne. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Das Versprechen: Das Stellwerk hat noch lange nicht auserzählt.

Das Zimmer

© Theater Das Zimmer | Facebook

© Theater Das Zimmer | Facebook

Von Hamburgs größtem Off-Theater machen wir uns auf den Weg zur kleinsten Spielstätte der Stadt: Das Zimmer ist – wie der Name andeutet – Hamburgs einzigstes 1-Zimmer-Theater in Horn. Das Leben, Theater und Barleben spielt alles in einem Raum. Foyer, Bühne und Zuschauerbereich inklusive vierzig Sitzplätzen zusammengequetscht in winzigen fünfzig Quadratmetern – das ist nicht nur intim, das bringt auch näher zusammen. Und macht den Theaterbesuch zu einem einmaligen Erlebnis.

Theater Haus im Park

© Theater Haus im Park | Facebook

© Theater Haus im Park | Facebook

Wir sind vielleicht am Ende unserer Liste angekommen, doch wir gehen nicht ohne Knall! Das Haus im Park in Bergedorf spielt mehrmals wöchentlich ein buntes Spektakel aus Schauspiel, Musical, Comedy und Kabarett. Besonders bekannt ist die Spielstätte für ihre einmaligen Gastspiele, die Theaterliebhaber aus ganz Norddeutschland nach Hamburg rufen und den Osten der Stadt mit einem einzigartigen und individuellen Spielplan der Extraklasse bereichern.  

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!