SLAMVILLE 2017

SLAMVILLE 2017Schöne Wörter unter freiem Himmel

Liebe Freunde der schönen Wörter: Am 22. Juli treffen sich beim Slamville Festival zum zweiten Mal die besten Poetry Slammer und Singer-Songwriter unter freiem Himmel, um uns mit ihren Geschichten über das Leben zum Lachen zu bringen. 

© Enno Arndt

Slammen unter freiem Himmel

So langsam wird das MS Artville Gelände wieder zum Leben erweckt. Den Auftakt bildet auch 2017 wieder das deutschlandweit erste Open-Air-Festival für Slamkultur: das Slamville! In Kooperation mit Kampf der Künste begeisterte das eintägige Festival auch im letzten Jahr die blühende Slamszene. 

Am 22. Juli steht die schöne, altbekannte Grünfläche im Hamburger Hafen wieder ganz im Sinne der modernen Dichtkunst. Mit dabei? Alles was in der Szene Rang & Namen hat: Poetry Slammer, Singer-Songwriter und natürlich die großen Dichter & Denker unserer Generation begeben sich an dem Samstag auf die Suche nach der Wahrheit – oder zumindest wofür sie gehalten wird. 

Auf der Bühne ist alles, was Rang und Namen hat

Neben Michel Abdollahi, der beim Kampf der Künste schon lange Stammmoderator ist, nun auch beim Slamville wieder Headerliner ist und auch in der NEON in einer regelmäßigen Kolumne auf die unbequemen Fragen des Lebens antwortet, freuen wir uns auf auf die böse, zynische, direkte und unfassbar gute Zunge der gebürtigen Grazerin Lisa Eckart, dessen durchgestylten Texte euch vom Glauben an die Menschheit abbringen. Außerdem am Start ist Jason Bartsch, der alle denkbaren Subkulturen vereint: . Er schreibt für die Spex, ist erfolgreicher Musiker, schreibt Romane, Gedichte, Slam Texte. Aber das sind nur drei der zahlreichen Highlight, die euch bei dem Programm ab 14 Uhr erwarten. 

Herzblut, Charakter und viel Liebe!

Packt eure gute Laune ein und lasst euch inspirieren. Unter freiem Himmel und auf liebevoll erbauten Holzbühnen könnt ihr in diesem Sommer einem erstklassigen Line-up lauschen – und dabei lachen, staunen, weinen und inspiriert werden. Zu hören gibt es Storys über die Liebe und ihrem Gegenteil, Texte vom Scheitern und vom Scheinen. Die Künstler erzählen, singen, rappen und slammen von ihrem eigenen Leben oder von der Gesellschaft im Allgemeinen zwischen Bäumen oder in gestalteten Hafencontainern. 

Also spitzt die Ohren, am 22. Juli gibt es auf dem Festival der Wörter auch ganz bestimmt was fürs Herz! 

Line-up

Darauf dürft ihr euch freuen

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!