STAMP

STAMPHip-Hop & Urban Art auf der altonale

Das STAMP steht in den Startlöchern: Am 1. Juli geht das internationale Festival der Straßenkünste in die 6. Runde und bringt Hamburg mit Sicherheit wieder mächtig zum Beben. Wir sind bereit & der Juli kann kommen!

Einen besseren Auftakt könnte die altonale18 nicht haben: Das STAMP eröffnet am 1. Juli erstmals das größte Kulturfestival in Hamburg. Das 6. "Internationale Festival der Straßenkünste" wird die Hansestadt mit mehr als 1000 Künstlern aus über 20 Nationen an 10 Spielorten zeigen, was Können & Kunst bedeutet. Das große Versprechen: Es wird noch schöner, bunter, lauter & überraschender als bisher! Bei dem Programm glauben wir das auch. 
 

1.Juli: 18–24 Uhr 
2.Juli: 12–24 Uhr
3.Juli: 12–20 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Manege frei!

Straßentheater, Paradekunst, Musik, HipHop & Urban Art - das STAMP vereint all diese Bereiche und bringt unsere Stadt alljährlich wieder in einen kleinen Ausnahmezustand. Große Augen und Stauen im Publikum, volle Action bei den Künstlern.

Gleich zur Eröffnung gibt es schon das erste Highlight: 40 Schauspieler, magische Kostüme, atemberaubender Gesang und vieles mehr werden die Besucher bei der Eröffnung am 1. Juli um 18 Uhr am Platz der Republik schon mal in den Bann ziehen. Das Opening ist Teil des EU-Projekts Freedom Carnival, das unter Mitwirkung des Stadtteilkulturzentrums HausDrei entstanden ist.

Unser persönliches Highlight: Am 2. Juli findet die mittlerweile berühmt & berüchtigte Night Parade statt, wo tausend illuminierte Kostüme Altona in ein völlig neues Licht tauchen. Bei der Stamp Parade am Sonntag schließen sich unter dem Motto „Altona macht sich bunt“ Vereine, Institutionen, Nachbarschaften oder aber einfach Freunde zusammen. Das bunte Spektakel solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen. Treffpunk ist um 13 Uhr am Bruno-Tesch-Platz.

Und noch mehr Highlights

Vom 21. Juni bis zum 3. Juli arbeiten 12 Künstler der künstlerischen und interkulturellen Kooperation Arts’R’Public in einem Containerdorf direkt am Mercado. Bei diesem Projekt gehen vier Festivaldirektoren aus Marokko, Italien, Frankreich & Deutschland gehen über 18 Monate mit 16 ausgewählten etablierten Künstlern aus unterschiedlichsten Sparten und weiteren 32 jungen Künstlern auf eine kreative Reise im öffentlichen Raum.

Stichwort Urban Art: Was beim STAMP nicht fehlen darf sind natürlich Street Art und Graffiti! Was sonst nachts und anonym passiert, können die Künstler am ersten Juliwochenende mit viel Zeit und Ruhe kreieren. Für alle die selnst Erfahrung mit Dose, Schablone und Kleber machen wollen, die können sich ab sofort für Workshops anmelden.

Ebenso wieder am Start ist das BATTLEFIELD der HipHop Academy Hamburg. Am 2. und 3. Juli bringt es eine erlesene Auswahl der weltbesten Tänzer und DJs der Hip Hop Szene nach Hamburg, darunter zahlreiche Gewinner der weltgrößten Battles. 




Warum wir das STAMP lieben

Kaum ein anderes Festival lädt seine Besucher zum Nulltarif ein, so eng und nah mit Künstlern aus so vielen unterschiedlichen Nationen in den Dialog zu treten. Altonas Straßen, Gassen und Wände werden an diesen drei Tagen wieder zur Bühne, auf der auch international renommierte Künstlergruppen wie die Street Theatre Company Close Act (Niederlande), Fadunito Street Arts (Spanien) und das Kabarett Zaragraf (Frankreich) auftreten.

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!