Tag der Zeit

Tag der ZeitDas größte Treffen zwischen Journalisten und Lesern

Es wird Zeit, die spannendsten Geschichten aus Hamburgs bekanntester Wochenzeitung auf die Bühne zu bringen. Die Macher der Zeit möchten ihre Leser kennenlernen und stehen ihnen am 22. September Rede und Antwort. Beim Tag der Zeit auf Kampnagel treffen interessante Themen auf interessante Menschen – das sind die Freunde der Zeit.

Das größte Treffen zwischen Journalisten und Lesern © Phil Dera

1 Jahr Freunde der Zeit

Die Redaktion kennenlernen und Geschichten vertiefen – das Abonnentenprogramm der Zeit, die Freunde der Zeit, feiert Ende September einjähriges Bestehen. Grund genug, die Leser zu einem besonderen Tag einzuladen. Dabei ist der Tag der Zeit nicht nur dazu da, um sich bei den Abonnenten zu bedanken. Für die Redakteure und Redakteurinnen ist dieser Tag eine besondere Chance, ihre Leser kennenzulernen, zu verstehen und mit ihnen zu diskutieren.

Mit Giovanni di Lorenzo im Leserparlament © Phil Dera

Was steckt hinter der Zeit?

Wo sind im investigativen Journalismus die Grenzen? Wie schafft man es als Journalist, dass sich Leser wieder für europäische Politik interessieren? Wie berichtet man als Nahost-Korrespondentin aus 18 verschiedenen Ländern? Diesen und weiteren Fragen aus Politik, Wirtschaft, Wissen und Kultur wird am Samstag nachgegangen.

Dabei geht es nicht nur darum, einen Einblick in die Arbeit der Journalisten zu bekommen, vielmehr sollen alle diese Fragen zum Diskutieren anregen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltungen waren die Zeit-Leser dazu aufgefordert, über einen Themenauswahl für diesen besonderen Tag abzustimmen, aber auch während der einzelnen Events ist ihre Meinung gefragt. Denn dieser Tag ist nicht nur einzelnen Themen gewidmet, sondern auch der weiteren Arbeit der Zeitung.  Im Leserparlament mit Chefredakteur Giovanni die Lorenzo dürft ihr abstimmen: Welche Themen wollt ihr in der Zeit mehr sehen? Was bewegt euch oder gefällt euch nicht? Was hat die Redaktion geplant?

Es lohnt sich also, ein Freund der Zeit zu sein.

Lernt die Journalisten kennen. © Phil Dera

  • Start

    Der Tag startet mit der Begrüßung durch Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und dem Leserparlament, das nach dem ersten Themenblock noch einmal mit euren neuen Eindrücken aus den Diskussionen stattfindet. 

  • Themenblock I

    15 - 16 Uhr | Ihr habt die Wahl zwischen vier verschiedenen Veranstaltungen: Investigativer Journalismus, Europa versteht sich nicht von selbst, Digitale Selbstbestimmung, Servus. Grüezie. Hallo. - der Podcast live. 

  • Themenblock II

    17 - 18.30 Uhr | Auch hier habt ihr wieder die Wahl: Klimawandel – Sache der Politik?, Korrespondenten berichten, Was müssen Kinder heute noch wissen?, Aufklärung jetzt!

  • Die Geschichten hinter der Geschichte

    Sieben Redakteurinnen und Redakteure berichten direkt aus den unterschiedlichen Ressorts und erzählen, wie die Geschichte, die ihr später gedruckt lest, entsteht.

  • Aftershowparty

    An diesem Tag soll aber nicht nur Zeit zum Diskutieren, sondern auch zum Feiern sein! Im Anschluss an die Veranstaltungen sind alle Leser, sowie ihre Begleitung, herzlich eingeladen mitzufeiern. Ihr könnt euch für die Party auch unabhängig vom Tag der Zeit anmelden.

  • Anmeldung

    Der Tag der Zeit ist ein exklusives Angebot für Freunde der Zeit. Ihr müsst euch im Vorfeld der Veranstaltungen Tickets kaufen, sowie für eure favorisierten Themenblöcke anmelden.

Und später wird noch angestoßen! © Maximilian Probst

Cover: Maximilian Probst

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.