Teilzeit-Hundebesitzer

Teilzeit-HundebesitzerGassi gehen mit Hunden aus dem Tierheim

Sind wir nicht alle auf der Suche nach einem Partner, der uns zum Lachen bringt, dem wir aber auch unser Herz ausschütten können? Der für Kuscheleinheiten genauso zu haben ist wie für stundenlange Spaziergänge? In Hamm findet ihr ihn – und nein, die Rede ist nicht von Mr. Right, sondern von einem Hund! Wir haben für euch rausgefunden, wie man zum Gassi-Geher wird und Hunden aus dem Tierheim helfen kann.

Ready? Die Hunde warten schon!

Hamm – the place to be für Hundefans!

Wer in seiner Wohnung keinen Hund halten darf oder das Herrchen oder Frauchen sein erst mal ausprobieren möchte, ist im Tierheim des Hamburger Tierschutzverein in Hamm richtig. Dort leben etwa 150 Hunde, die nur darauf warten, von euch ausgeführt zu werden. Egal, ob ihr auf groß oder klein, jung oder alt, kahl oder flauschig, wild oder verspielt steht – hier findet ihr euren Fellfreund fürs Leben. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass so mancher Gassi-Geher nicht mehr auf seinen Hund verzichten will und kurzerhand zum Vollzeit-Hundebesitzer wird.

Ab an den Elbstrand!

How-to: Gassi gehen

Bevor ihr mit den Rackern auf Tour geht, gibt's für je 10€ eine kleine Gassi-Geher-Schulung und einen Ausweis. Dann steht eurem Hundeglück nichts mehr im Wege und ihr könnt jeden Tag, außer dienstags, zu den Gassi-Zeiten vorbeischauen und euch für anderthalb Stunden um einen Vierbeiner kümmern. Ganz spontan und ohne Anmeldung – und es macht auch nichts, wenn ihr mal ein paar Wochen (oder Monate) nicht am Start seid. Am Wochenende ist übrigens deutlich mehr los, also kommt am besten unter der Woche. Da freuen sich die Hunde besonders.

Spielen ausdrücklich erlaubt!

Wann kann man Gassi gehen?

Das sind die Zeitfenster:

Sobald ihr eure Gassi-Geher-Schulung gemacht habt, könnt ihr einfach ohne Anmeldung zu diesen Gassi-Zeiten vorbeikommen: 

montags, mittwochs, donnerstags: 11.00–12.30, 12.30–14.00, 14.00–15.30 Uhr
freitags: 11.00–12.30, 12.30–14.00 Uhr
samstags: 13.00–14.30 Uhr
sonntags: 12.30–14.00 Uhr

Wo soll's heute hingehen?

Die Hund-Gassi-Geher-Beziehung ist nicht monogam

Wer eine Schwäche für Hunde hat und einfach ALLES auf vier Beinen süß findet, für den haben wir jetzt besonders gute Nachrichten: Ihr bekommt nämlich jedes Mal einen anderen Begleiter. So wird dafür gesorgt, dass die Hunde nicht nur eine Beziehung zu einer Person aufbauen, sondern auch anderen Gassi-Gehern ihr Vertrauen schenken. Polygamie statt Liebeskummer quasi.

Sorry, ihr müsst die Süßen leider teilen.

Adopt, don't shop!

Für jeden Hund, der vom Züchter gekauft wird, bleibt ein anderer hinter Gittern. Das bricht einem doch schon beim Lesen das Herz, oder?

Wenn ihr also überlegt, euch einen kleinen Vierbeiner anzuschaffen, fragt zuerst im Tierheim nach. Die Hunde dort wurden von Familien oder Behörden abgegeben oder sogar ausgesetzt – und wünschen sich nichts sehnlicher als ein treues Herrchen oder Frauchen!

In love? Dann ab nach Hamm!

Let the dogs out!

7 Gassistrecken für euch & eure Fellfreunde

Unsplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.