The Roastery

The RoasteryCafé, Rösterei & Lunch-Spot unter einem Dach

Das neue Jahr ist erst ein paar Wochen alt, wir haben aber trotzdem schon eine sagenhafte Entdeckung gemacht! Denn wir waren bei Nik von der Hanseatic Coffee Company und haben uns The Roastery genauer angeschaut – mitten in Bahrenfeld vereinen sich hier Café, Rösterei und Lunch-Spot! Folgt uns auf unserer Expedition in die Welt der edlen Bohne!

Nik und Hans-Gerd

The Roastery, here we come!

Es ist einer dieser tristen, grauen und vor allem nassen Januartage. Und trotzdem schlüpfen wir voller Tatendrang in unsere dicken Regenjacken und machen uns auf den Weg nach Bahrenfeld, genauer gesagt zu Nik in die Luruper Chaussee. Hier hat im August letzten Jahres The Roastery eröffnet und versorgt die Nachbarschaft seither mit Kaffee, Tastings und Seminaren.

Wir bestellen einen Cappuccino und einen Flat White, bevor wir uns Niks Kollegen Hans-Gerd zuwenden …

Dürfen wir vorstellen: Hans Gerd!

Hans-Gerd ist Niks fleißiger Kollege. Die in den 60ern produzierte Röstmaschine leistet ihm bis heute treue Dienste und röstet, was das Zeug hält. Nik und er probieren sich vor allem an exotischen Bohnen oder Auftragsröstungen für Hamburger Cafés aus. Und so auch an diesem Morgen, als Nik uns vorschlägt, spontan eine Röstung mit ihm mitzumachen. Da sagen wir natürlich nicht Nein!

Bohnen rein, Temperatur hochdrehen und ab die Post! Eine gute Viertelstunde heizt Hans-Gerd den äthiopischen Kaffeebohnen ordentlich ein, bis sie schließlich gut gebräunt und aromatisch duftend in das Auffangbecken prasseln. Mmhhh, riecht das gut!

Auf geht's, ab geht's!

Kaffee-Seminare & Cuppings bei "The Roastery"

Lernt vom Profi Nik

In professionellen Kaffee-Seminaren zeigt euch Head Of Coffee Nik nicht nur, worauf es beim Rösten ankommt, was ihr aus der Temperaturkurve ablesen könnt und wie lange welche Bohne geröstet wird, sondern lässt euch auch noch verschiedene Kaffeesorten probieren. Ein Muss für alle Coffeelover!

Jede Kaffeebohne ist anders. Hier kann ich mich ausprobieren und experimentieren, das liebe ich an meinem Job.

Head Of Coffee Nik über seine Leidenschaft fürs Rösten

Niks Arbeitsplatz: The Roastery

Vom Speditionskaufmann und BWLer zum Head Of Coffee

Bevor sich Nik mit Temperaturkurven, Röstmaschinen und Kaffeebohnen beschäftigt hat, war er Speditionskaufmann und BWL-Student. Seine Liebe zum Kaffee hat ihn nach London gebracht, wo er bei einer Kaffeefabrik als Röster anfing – und sich nebenbei in seiner Garage mit seiner kleinen vietnamesischen Röstmaschine Phong zum echten Röstmeister mauserte.

Kaffee von Hamburgern für Hamburger

Der Kaffee, den Nik in seiner Retro-Röstmaschine Hans-Gerd röstet, wird übrigens nicht nur in wiederverwendbaren Metalleimern an Hamburger Cafés und Büros geliefert, sondern natürlich auch im hauseigenen Café angeboten. Wir haben den Cappuccino und den Flat White probiert und sind ganz begeistert. So cremig, soo lecker!

Snack-Time!

Zeit für eine Stärkung

Wow, was haben wir heute schon wieder gelernt! Davon knurren unsere Mägen und wir bestellen ein portugiesisches Croissant mit Marmelade und ein dick belegtes Käsebrötchen. Und wenn wir davon nicht schon pappsatt wären, würden wir glatt noch was von der Lunchkarte probieren. Jeden Tag gibt es bei The Roastery zwei Mittagsgerichte, eins davon sogar vegetarisch oder vegan. Na, wenn das mal kein Grund ist, hier nochmal vorbeizukommen und sich beim Duft von frisch gerösteten Kaffeebohnen zu stärken!

Bis zum nächsten Mal, Nik und Hans-Gerd!

Hanseatic Coffee Company

Was ist das eigentlich?

Die Hanseatic Coffee Company ist ein Hamburger Familienunternehmen, das sich der Produktion von hochwertigem Kaffee verschrieben hat. Zusammen mit professionellen Scouts werden besondere Bohnen in allen Ecken der Welt gesucht und hier in der Hansestadt geröstet. Danach landen sie dann entweder in The Roastery, bei Hamburger Cafés oder in Supermärkten in ganz Nord- und Mitteldeutschland.

Bahrenfeld

Ein Tag in Hamburgs Westen

Dahlina-Sophie Kock

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.