Trivent Barkonzepte

Trivent Barkonzepte3 Jungs, 3 Ideen, 3 Promille

"Spaß, Erkenntnisgewinn und safe einen sitzen" könnte man unseren Abend mit Mario, Martin und Tobi von Trivent Barkonzepte zusammenfassen. Dabei gibt es aber viel mehr zu erzählen: Wir haben uns von den Boys ganz exklusiv im Golem ein paar Drinks mixen lassen – weil sie es einfach können. Zusammen sind wir nicht nur in einen süßen Rausch verfallen, sondern gleich auch noch auf eine Schnapsidee gekommen. Hamburg, wir haben da nämlich was mit euch vor! 

Trinken hilft.

Es gibt sie wirklich: gute Schnapsideen! Und die der drei Jungs von Trivent ist gleich noch gepaart mit einer großen Liebesgeschichte. Das Trio vereint nämlich nicht nur ein Faible für exklusive Drinks, sondern auch noch eine innige Freundschaft wie sie nur im Buche stehen kann. Unterhält man sich mit den drei Gastronomie-Profis, spürt man sofort, dass diese Kerle über ihr neugegründetes Netzwerk hinaus ein echtes Dreamteam sind. Kommen die Jungs erstmal ins Erzählen, springt eine Idee in die nächste hinüber. Kommen sie aber dann ans Mixen, leuchten ihre Augen. Auf diese geballte Leidenschaft hat Hamburg gewartet.

Schluss mit schlechten Drinks!

Während sich die meisten Nachtschwärmer mit Drinks zufriedengeben, die nur den gewünschten Effekt bringen und dafür auch noch bis zu 10 Euro für Caipirinha, Wodka Energy oder Sex on the Beach bezahlen – die sie locker zuhause selbst machen können – haben sich die Geschmacksnerven von Mario, Martin und Tobi längst sensibilisiert. Mit Trivent Barkonzepte bringen sie fundierte Gastronomie-Kenntnisse an Hamburger Genießer. 

Hinter dem Namen Trivent steckt natürlich mehr als nur ein süßer Klang. Das Trio bedient gleich drei Säulen: Zum einen kann sie jeder für ihre Events und Feiern mieten. Mit ihren Caterings sorgen sie für ein Rundum-sorglos-Paket und Drinks, die auf den Punkt serviert werden. Ihre Expertise geben die Jungs gerne im Rahmen eines Consultings weiter. Bars können die Jungs anheuern, ihren Barkeepern ihr Know-how zu vermitteln. Was ist das richtige Material? Wie geht man mit Eis und vor allem der Flasche um? Wie strukturiere ich meine Bar am besten? Aber auch für Workshops kann man die drei gewinnen. Für eure Firmenfeiern, Junggesellenabschiede, Team- und sonstige Events kann man sich das geballte Fachwissen der Jungs abkupfern. Mit jeder Menge Spass und leicht einem sitzen werden die Teilnehmer in die Nacht entlassen. Ein eigener Showroom wird hierfür gerade gesucht. 

Doch was können die Jungs eigentlich?

Die Triventler haben so einige Jahre ihres Lebens in der Gastronomie verbracht. Martin hat ganze 17 Jahre auf dem Buckel  das Gastro-Gen hat er quasi im Blut. Aber auch Tobi und Mario haben so einige Nächte ihres Lebens hinterm Tresen verbracht. Die Gesichter der Jungs können dem ein oder anderen auf jeden Fall aus Hamburger Bars bekannt vorkommen. Im Golem, Kleinen Donner oder Familien-Eck hat einer von ihnen euch bestimmt schon mal einen richtig guten Drink gezaubert. Diese langjährige Erfahrung gepaart mit einer unheimlichen Neugier für Spirituosen und guten Zutaten macht die Jungs definitiv zu Experten der besonderen Art. Dass man ihre Kunst nicht einfach so lernen kann, merken wir auf jeden Fall während die Jungs uns im Golem ihre liebsten Kreationen mixen: Gin Tonic, Black Tea Smash oder Whiskey Sour. 

Gute Cocktails zu machen bedarf aber nicht nur einer fundierten Vergangenheit im Nachtleben, sondern auch einer Leidenschaft fürs Schnacken und für den Kontakt mit Menschen. Und diese kann man den Jungs förmlich in ihren Augen ablesen  auch wenn zu späterer Stunde bestimmt der ein oder andere hochprozentige Tropfen für ihre leuchtenden Augen verantwortlich war. 

Das große Kennenlernen

Mario und Tobi kennen sich bereits vom Skateplatz in Albstadt, Baden-Württemberg: Skaten, Joints, Hip-Hop hat die Jungs umgetrieben. Mario ging 2002 nach Hamburg und die Bromance ging selbstverständlich weiter. "Mit Mario war's immer intensiv", sagt Tobi über seine Besuche in Hamburg, bis er schließlich 2010 folgte. Martin kam 2011 aus Köln in den Norden. 

Mario und Martin kennen sich aus der Freitagsschicht im Familien-Eck. "Wenn man betrunken rechnen kann, merkt man, ob man in der Gastro richtig ist" erinnern sich die Jungs an ihre feuchtfröhlichen Schichten in Ottensen. Und da es in den zwei Jahren nicht einmal ein Minus in der Kasse gab, ist schon länger klar, dass die Gastronomie noch Größeres für die Jungs bereithält. Tobi war während der Zeit im Eck immer gern gesehener Gast der Boys. Wer von den Jungs in dieser Zeit die meisten Telefonnummern eingesackt hat, geben sie in unserer lustigen Runde nur ungern zu. 

Ein Blick auf Hamburg

Die Cocktailszene hat sich in den letzten zehn Jahren gewandelt. Straighte Cocktails kommen wieder auf die Karte, die Drinkkultur von vor 50 Jahren rückt wieder in den Fokus und wird aufgepeppt. Infusionierte Drinks machen auch das Cocktailtrinken in Hamburg wieder aufregend. Wie gut, dass die Jungs mit ihrem neuen Konzept gerade jetzt um die Ecke kommen. Auf die Frage, ob es denn schon alles gäbe, antworten die Jungs gekonnt: "Das ist wie mit guten Serien. Auch in der Cocktailszene werden vergessene Ideen wieder modern gemacht." 

"Wir können so gut trinken, dass wir die Hälfte der Nacht vergessen."

Mario

Die Do's and Don'ts der Jungs

MARIO

  • Zuständigkeit:

    Der Schnacker der Rasselbande, aka: Akquisiteur. Customer Relations kann man auch fancy sagen. 

  • Im echten Leben:

    Angehender Berufsschulpädagoge für Bautechnik & Geschichte

  • Geht immer:

    Gin Tonic 

  • Geht gar nicht:

    Frangelico als Schnaps! Und White Russian.

  • Liebling:

    Gin Basil Smash (eigentlich Weißwein, aber hier geht's ja um Hochprozentiges)

  • Zitat:

    Über eine mögliche "Wetten, dass..."-Teilnahme: "Wetten, wir können so gut trinken, dass wir vergessen, dass wir da waren?"

MARTIN

  • Zuständigkeit:

    Der Kreative, wenn's ums Mixen geht. Man setze ihm einfach die Zutaten vor und in seinem Kopf fängt's an zu rattern. 

  • Im echten Leben:

    Geschäftsführer des Golems

  • Geht immer:

    Whiskey Sour

  • Geht gar nicht:

    Saftmischen und Gurken im Drink. 

  • Liebling:

    Rum old fashioned

  • Zitat:

    Über Korn: "Der ist klar und geschmacklos. Was soll ich damit?"

TOBI

  • Zuständigkeit:

    Der Mann, der mit Zahlen kann. (Und lächeln kann er, aiaiai)

  • Im echten Leben:

    Senior Consultant für SAP

  • Geht immer:

    Gin Tonic und Jacky Cola.

  • Geht gar nicht:

    Wodka Energy. 

  • Liebling:

    Margarita 

  • Zitat:

    Über das Trivent-Netzwerk: "Wir haben einfach einen großen Bekanntheitsgrad... äh Bekanntenkreis." 

Die Breaking News zum Schluss:

Ausblick

Wir starten mit den Jungs eine Formatreihe!

Wir nehmen mit Trivent die Hamburger Barkultur unter die Lupe! Gemeinsam mit dem Trio machen wir uns auf die Suche nach den besten Drinks, Bars und Rezepten der Stadt und halten euch in einer Formatreihe informiert. Wir freuen uns auf den ein oder anderen Rausch und auf eine tolle Zeit mit den Jungs. Cheers! 

Lisa Knauer 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!