Übernachten in den 80ern

Übernachten in den 80ernDigital Detox mit dem 25hours Hotel

Alles soll immer intelligenter und schneller sein; die 25hours Hotels HafenCity und Altes Hafenamt haben sich in zwei Zimmern bewusst dagegen entschieden. Die Analogen Zimmer bringen euch zurück in die 80er Jahre. Daumenkino, Videorekorder und Röhrenbildschirm gehören zur Ausstattung der Retro-Räume. Eine schöne Erinnerung für alle, die dieses Zeitalter miterlebt haben, und eine kleine Zeitreise für alle jüngeren Gäste.

Auf den ersten Blick wie jedes andere Zimmer, nur mit Details aus dem letzten Jahrhundert.

Ein Erlebniszimmer

Wenn man über den eleganten, mit schwarzem Teppich ausgelegten Flur des 25hours Hotels Altes Hafenamt geht, sieht alles noch aus wie immer. Auch die Tür des Zimmers wird ganz normal mit einer Keycard geöffnet. Wir stecken unsere Karte in den Schlitz neben der Tür, um den Strom zu aktivieren und das Abenteuer beginnt: der Plattenspieler startet!

Auf der Tonspur heißt man uns herzlich im Analogen Zimmer des Hotels willkommen und wünscht einen schönen Aufenthalt. Zum Zimmer gibt es außerdem ein kleines Booklet, denn viele der Retro-Geräte scheinen heute Erklärungsbedarf zu haben.

Erste Challenge: Wie stoppt man einen Plattenspieler? Wir gehören zu der Generation, die immerhin schon Kassetten und später CDs einfach nur ins Laufwerk schob, einen Plattenspieler kennen wir meist nur vom Dachboden unserer Eltern. Einfach die Nadel von der Platte zu reißen, ist definitiv keine Lösung. Hier sind wir froh, eine kleine Beschreibung im Booklet zu finden.

Wie jedes andere Zimmer, nur verspielt!

Jetzt hat uns der Entdeckergeist gepackt! Im Regal finden wir ein altes Telefon mit Wahlscheibe - Halt, hier hat jemand nachgeholfen und die Wahlscheibe durch ordentliche Tasten ersetzt -, eine Polaroidkamera und ein Daumenkino. Einen der Gegenstände können wir auf Anhieb nicht sofort identifizieren. Nach einem kurzen Ratespiel sind wir uns einig: Es muss sich bei dieser Zinnpfanne um einen alten Bettwärmer handeln.

Wie lange ist es her, dass wir eine VHS-Kassette in der Hand hatten? Wie war das nochmal? Als wir die Kassette dann aber in der Hand halten und vor dem Videorekorder hocken ist plötzlich wieder alles klar. Blöd gelaufen: der vorherige Nutzer hat nicht zurück an den Anfang gespult. Die Qualität des kleinen Röhrenbildschirms ist gar nicht so schlecht, wie wir sie in Erinnerung hatten. Die nächsten paar Minuten werden wir also wohl hier auf dem Sofa gemeinsam mit den "Blues Brothers" verbringen.

Abschalten in den 80ern

Während in den meisten Hotels Bücher nur eine Attrappe sind und dem Dekorationszweck dienen, liegt im Regal des Analogen Zimmers echte Literatur. Der Text auf dem Buchrücken von "Die Schatten von Race Point" klingt so spannend, dass wir uns das Buch gleich auf den Nachttisch für später legen. 

Besonderes Highlight ist für uns die voll funktionsfähige Schreibmaschine. Die müssen wir sofort testen! An der Rezeption erfahren wir, dass wirklich viele Gäste diese nutzen, um Briefe zu schreiben. Unsere Brieffreundschaften haben wir in den letzten Jahren nicht mehr sehr gut gepflegt - vielleicht wird es jetzt Zeit für ein Revival?

Analoges Zimmer

im 25hours Hotel Altes Hafenamt & HafenCity

Das Analoge Zimmer hat die gleiche Ausstattung und den gleichen Preis wie alle anderen XL-Stuben - nur die vielen kleinen Details sind extra!

Bei der Reservierung könnt ihr das Zimmer als Wunsch angeben und euch auf ein kleines Erlebnis freuen, bei dem ihr garantiert abschalten werdet.

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem 25hours Hotel entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.