Nachhaltiges Genießen und ein positives Lebensgefühl – dafür steht die VeggieWorld. Am 17. und 18. März kommt Europas älteste und größte Messe zum Thema veganer Lebensstil nach Hamburg. Taucht ein in die Welt der veganen Ernährung, Bekleidung, Accessoires und Kosmetik und lernt in Workshops, wie einfach der Verzicht auf tierische Produkte sein kann.

Überrascht & überwältigt

Wer glaubt, die vegane Küche sei einseitig und biete kaum Möglichkeiten zum Experimentieren, wird auf der VeggieWorld eines Besseren belehrt. Nascht und probiert euch am kommenden Wochenende durch die vegane Produktvielfalt der etwa 100 Aussteller - ihr werdet überrascht sein! Wenn's schmeckt, könnt ihr die entdeckten Köstlichkeiten meist direkt zum Messepreis mit nach Hause nehmen.  

Probiert euch durch die vielen Leckereien auf der VeggieWorld.

Easy vegan

Doch natürlich geht es bei der VeggieWorld Hamburg nicht nur um die Ernährung, sondern auch um alle anderen Bereiche, durch die ein veganer Lebensstil beeinflusst wird. Das fängt bei der Kosmetik an und geht von veganer Bekleidung bis hin zu Accessoires. Wir sind erstaunt von der Vielfalt und wie einfach der Verzicht tierischer Produkten doch sein kann!

Die VeggieWorld ist nicht nur ein Erlebnis für Veganer und Vegetarier; besonders die, die behaupten, sie könnten nicht auf Fleisch verzichten, wird die Messe abholen. Es geht nämlich nicht darum, euch zu bekehren, sondern von einem bewussteren, nachhaltigeren Lebensstil zu überzeugen.

Gerade Fleischesser wissen vielleicht gar nicht, welche unglaublichen Möglichkeiten die vegane Küche bietet. Genau das ist unser Ansatz: Nicht überreden, sondern überzeugen.

Hendrik Schellkes, Geschäftsführer Wellfairs

Vegan im Alltag

Auf der Veggie-Bühne erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Hier werden euch Tipps zur veganen Ernährung verraten, die Gäste erzählen auch oft von ihren eigenen Erfahrungen und schlagen so die Brücke zwischen Theorie und einer realistischen Umsetzung.

Natürlich schwingen einige der Experten auch selbst den Kochlöffel und zeigen den Veggie-Fans an beiden Veranstaltungstagen die Tricks zum fleischlosen Glück. Für wenig Geld ist auch die Teilnahme an Workshops möglich. Hier teilen Ernährungsexperten ihr Fachwissen und gehen auf eure persönlichen Fragen ein, denn wer selbst ausprobiert, der wird oft erst richtig überzeugt! 

Schon gewusst?

Flexitarier: vermeiden Fleisch regelmäßig und bewusst

Ovo-Lakto-Vegetarier: vermeiden Fleisch und Fisch

Lakto-Vegetarier: vermeiden Fleisch, Fisch und Eier

Ovo-Vegetarier: vermeiden Fleisch, Fisch, Milchprodukte, keine Eier 

Veganer: vermeiden alle vom Tier stammenden Lebensmittel

Ihr werdet von der Vielfalt überrascht sein.

Ein Wochenende ohne Fleisch

Seinen ersten großen Auftritt hatte die VeggieWorld vor sieben Jahren in Wiesbaden. Von Beginn an war das Konzept der Messe ein echter Erfolgsgarant. Was mit einer Messe mit 21 Ausstellern begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem internationalen Hit. 2016 zählten die Messen insgesamt über 90.000 Besucher und für dieses Jahr sind deutschlandweit sechs Messen geplant. Ganz zu schweigen von den zehn weiteren VeggieWorlds, die in Europa anstehen.

Wen nun die Neugier gepackt hat, der sollte am Wochenende früh aufstehen, denn nachdem die letzten beiden Veranstaltungen in Hamburg ein voller Erfolg war, werden dieses Jahr bereits über 8.000 Besucher erwartet. Und da auch die Messe-Aussteller im letzten Jahr mit so einer Begeisterung nicht gerechnet haben, waren viele von ihnen bereits lange vor Messe-Ende komplett ausverkauft.

100 Aussteller sind in diesem Jahr dabei!

Tickets

gibt's günstiger im Online-Vorverkauf.

Online: 10 €
Tageskasse: 12 €/ ermäßigt 10 €
Kinder bis einschließlich 14 Jahren haben freien Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen. 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der VeggieWorld entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.