Verliebt in diese Stadt

Verliebt in diese StadtRomantische Orte in Hamburg

Entgegen dem Zynismus, trotz all des Schmerzes: Wir lieben die Liebe. Und stellen uns am 14. Februar deshalb dem Kitsch und Kommerz, um sie ein wenig zu feiern. Schnappt euch euren Lieblingsmenschen, die Affäre, den Partner oder besten Freund – der Valentinstag ist hier. Und Hamburg kann so unfassbar romantisch sein. 

Hearts don't break around here

So romantisch ist Hamburg

Es gibt wohl keinen zweiten Tag im Jahr, an dem die Liebe so kontrovers ist wie am 14. Februar. Wir verstehen euch – der Valentinstag kann einem furchtbar zum Halse raushängen. Reiner Kommerz, gezwungener Kitsch, und das nagende Gefühl der Einsamkeit, wenn man als Single die Turteltäubchen im Stadtpark ertragen muss.

Und doch – wenn man in einer Stadt zuhause ist, die mit ihrem Hafen und ihrer Natur so bestechend schön ist wie Hamburg, dann kann das Fest der Liebe eigentlich gar nicht so verkehrt sein. Ja, unsere Hansestadt hat in Sachen Romantik so einiges zu bieten. Finden wir.

Kerzenschein und Dinnerromantik

© FuH Hamburg

© FuH Hamburg

Es ist der Klassiker der Valentinstags Unternehmungen, doch es ist auch das absolute Inbild der Romantik: Wir können kaum etwas Glücksbringenderes entsinnen als ein Dinner im Kerzenschein, mit eurem Lieblingsmenschen am anderen Tischende, und der Liebe sowohl im Herzen als auch im Magen. Wenn das Restaurant dann auch noch so bestechend schön und stimmungsvoll ist wie das FuH in Ottensen, dann schweben unsere romantischen Herzen ein für alle Mal auf Wolke sieben. Im lauschigen Ambiente, erschaffen durch dunkle Holztische, flackernde Kerzen, und frische Blumen, speist ihr in der Fischers Allee ein eigens für den Tag der Liebe ausgetüfteltes 5-Gänge-Menü. Ach, wir können es kaum abwarten.  

Ein Spaziergang durch Hamburgs Naturparadiese

Stockfoto

Tagsüber ein ausgiebiger Spaziergang durch den kühlen Februarnachmittag, abends kuscheln und aufwärmen auf der Couch. Lange Gespräche, frostiger Atem und die bestechende Idylle der Hamburger Naturparadiese. Am Valentinstag sehen wir uns ganz besonders danach, dem Kommerz etwas zu entfliehen – gerade wenn es zu einem wunderbar friedvollen Ort wie dem Eppendorfer Moor ist. Die grüne Oase im Hamburger Norden lockt mit unberührten Birkenwäldern, weiten Seenlandschaften und eventuell sogar mit einem feinen Schneegestöber, das die Winterromantik perfekt macht. Mümmelt euch dick ein, schnappt euch euren Lieblingsmenschen, und raus geht es an die frische Luft.  

Bei Kaffee, Kuchen und Hirngespinsten

Wer die Deichdiele nicht liebt, dem ist schon lange nicht mehr warm ums Herz gewesen – denn wer kann schon dem entzückenden Charme von durchgesessenen Sofas, gelbschimmerndem Kerzenlicht, und freundlich lächelnden Mienen widerstehen? Ein Kaffee-Date mit dem Lieblingsmenschen ist auch am Valentinstag genau die richtige Menge an Kitsch und Romantik. Während ihr bei Karottenkuchen und Cappuccino über eure neusten Lieblingsbücher, den vergangenen Sommer und die Zukunft fabuliert, bleibt ganz viel Zeit zum Verliebtsein und Momentgenießen. Schnappt euch eure Fahrräder, macht euch auf ins schöne Wilhelmsburg, und verbringt den Tag der Liebe am schönsten aller Wohlfühlorte.

 

HuHuuu!

Stockfoto

Einmal anschmiegen und den fremden Herzschlag spüren: Kuscheln ist das Glückselixier, das alle Einsamkeit aus euren Herzen schwemmt und einzig Platz lässt für das wohlige Gefühl der Geborgenheit. Erfreulicherweise braucht ihr für eure Portion körperliche Wärme nicht mal einen Partner. Bevor ihr am Valentinstag also die Decke über den Kopf zieht und in trübseligen Gedanken versinkt, steigt lieber ins Auto und macht euch eine Autostunde von Hamburg entfernt mit den flauschigsten Geschöpfen der Welt vertraut. Die liebevoll dreinblickenden Gestalten, die bei der Eulenfrau in Hohenwestedt beheimatet sind, werden eure Herzen bis auf die Grundfesten erschüttern. Ein schönerer Ausflug für den Tag der Liebe? Fällt uns nicht ein.

Zwischen Jugendstil und Pariser Flair

© Restaurant Rexrodt

Paris, je t’aime– ganz besonders, wenn du in unserer Hansestadt lebst. Europas Stadt der Liebe hat auch in Hamburg eine kleine Heimat gefunden. Im Rexrodt auf der Uhlenhorst floriert der romantische Flair unserer französischen Nachbarn in voller Blüte. Der charmante Jugendstilsalon, der sowohl mit seinen grün-weiß gekachelten Wänden, den alten Holzmöbeln und einer gläsernen Decke verzaubert, trägt nicht nur eine 120-jährige Tradition, sondern befindet sich auch in unmittelbarer Nähe zur Außenalster. Gespeist wird hier von Kabeljaufilet über Friesisches Weiderind nur das allerbeste vom Fisch und Fleisch. Klingt verlockend? Entré, ma cherie!

Auf Wolke Sieben

Stockfoto

Mit dir zusammen auf Wolke 7 – hoch über Hamburg, am hellleuchtenden Himmel, begleitet von rosa Lichtspielen und der blassen Ankündigung des aufgehenden Mondes. Am Valentinstag ist uns die Erde mit ihrem Schmutz und Lärm nicht mehr romantisch genug. Wir heben ab – und entschweben hingerissen und befreit ins schwerelose Glück. Das Ballonteam schenkt euch und eurem Herzensmenschen am Tag der Liebenden einen unvergesslichen Ausblick über die Elbe, Alster und den Hafen. Im Heißluftballon verliert ihr für eine knappe Stunde den Boden unter den Füßen. Doch keine Sorge, mit eurem Partner an der Seite steht ihr trotzdem sicher und aufrecht.

Rote Wangen und beschwipste Herzen

Ein gutes Glas Rotwein, das die Zungen löst und die Herzen weitet, zählt unbestreitbar zu den angenehmsten Wegen, den Valentinstag mit der besseren Hälfte ausklingen zu lassen. So auch (und vielleicht ganz besonders) im Weinladen auf St. Pauli. In nonchalanter Atmosphäre trinkt ihr euch die geröteten Wangen und pochenden Herzen in der Paul-Roosen-Straße auf die köstliche Art und Weise an - und das ganz ohne unnötigen, abgehobenen Schnickschnack. Dabei berauscht ihr euch nicht nur doppelt an Liebe und Wein, sondern habt auch genügend Zeit, in Vergangenem zu schwelgen, beschwipsten Unsinn zu erfinden und die schönsten Seiten des Verliebtseins auszukosten. Hebt das Glas, wir trinken auf die Leidenschaft!

Handfest und Kreativ

Stockfoto

Kinobesuche sind euch am Valentinstag viel zu kitschig? Romantische Spaziergänge zu langweilig? Und schicke Dinner- und Weinabende zu gesprächslastig? Vielleicht ist der diesjährige 14. Februar dann genau die richtige Gelegenheit, mal etwas neues zusammen auszuprobieren. Töpfern ist handfest, kreativ, und schweißt euch und euren Partner stärker zusammen. Deshalb trifft es sich ganz vorzüglich, dass Unser Atelier in Hamburg Flottbek regelmäßig tolle Kurse für den Einstieg ins Ton-Handwerk anbietet. Wir versprechen euch: Von Kitsch und Schnulz seid ihr hier sicher geschützt. Und wer weiß - vielleicht entdeckt ihr ja sogar ein neues Hobby für euch, das ihr in Zukunft miteinander teilen könnt?

Erhitzte Hallen, erhitzte Herzen

© Klaus Behrmann

Der Valentinstag ist wie dafür geschaffen, sich einmal richtig Zeit zu nehmen – für den Partner, für die Liebe und für sich selbst. Es ist ein Moment zum innehalten, Glück auskosten und verwöhnen lassen. Vor allem ist es der eine Tag im Jahr, an dem ein Wellnessaufenthalt im Schwimmbad plötzlich so romantisch ist, wie sonst selten. Ganz besonders wohltuend sind Sauna und Therme im Holthusenbad in Eppendorf. Der gemütliche Tempel für Badekultur zählt zu den Ältesten in ganz Deutschland und besticht mit einer exzellenten Mischung aus Historie und Moderne. Gerade die dampfenden Hallen der neu erschaffenen 20er Jahre Sauna haben es uns angetan. Heißer wird es am Valentinstag bestimmt nicht mehr.

Schwerelose Erholung

Stockfoto

Völlig losgelöst schweben wir auf den Weiten der Erholung – weg von unserer überstimulierten Welt und der dauerhaften Reizüberflutung. Floating ist nicht einfach nur Wellness. Es ist eine ganz neue Form der Tiefenentspannung, die euch den Stress und die Hektik des Alltags in Sekundenschnelle vergessen lässt. Was bleibt, ist Selbsterfahrung, Ausgeglichenheit und absolutes Wohlbefinden. Euren Schwerelos-Moment könnt ihr in Hamburg gleich an drei verschiedenen Locations erleben. Ob es euch nun in die Hafencity, in die Neustadt oder nach Rothenbaum treibt – diese besondere Erlebnis mit eurem Herzensmenschen zu teilen, stellen wir uns wahnsinnig schön vor.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!