Schokolade macht bekanntlich glücklich. Also wie lässt sich das Hamburger Schietwetter besser versüßen als mit köstlichen Naschereien? Wir haben süße Hamburger Anlegestellen gefunden, falls euch die Lust nach ein wenig Zucker überkommt.

Ein Apfel kann im Vergleich zu einem wunderbar duftenden Cupcake einfach nicht mithalten. Obwohl wir wissen, dass ein wenig Vitamine besser für uns wären, brauchen wir manchmal eine Dosis Zucker – gerade jetzt zur dunklen Jahreszeit. Außerdem gibt es auch leckere Kuchen mit Beeren, Äpfeln oder anderen Vitaminbomben, die können dann ja gar nicht so schlecht sein. Wir haben unsere Lieblingsspots für süße Naschereien in Hamburg gesammelt und stellen euch 10 vor. 

Pink Ribbon Cupcakes

Pink Ribbon Cupcakes liegt nicht versteckt, sondern ganz im Gegenteil direkt am Glockengießerwall gegenüber des Hauptbahnhofs. Also eine perfekte Oase für alle Pendler, die gestresst von Bus und Bahn sind – mit einem Pink Ribbon Cupcake sieht die Welt schon wieder viel besser aus!

Der süße Laden entstand vor 3 Jahren in der Innenstadt, als die Cupcake-Ladies Arpy und Talin es Satt hatten, für real Cupcakes in die USA fliegen zu müssen. Ihre Rezepte haben sie deshalb original aus Amerika mitgebracht und für den deutschen Geschmack abgewandelt. Alle Rezepte werden erst ausprobiert und von Freunden getestet. Hier kommt nicht irgendeine Mischung an die Theke, sondern nur ausgewählte, mit Liebe gebackene Küchlein. Alles ist hier noch Handarbeit, Arpy und Talin backen jeden Tag frisch für den eigenen Shop und Events wie Hochzeiten und Geburtstage. Große Leistung und super lecker!

 

Zuckermonarchie

© Felix Matthies

© Felix Matthies

© Felix Matthies

Was sollen wir noch mehr sagen, schließlich sagt der Name Zuckermonarchie eigentlich schon alles. Ihr mögt lieber Törtchen? Pie? Macarons? Tarte? Cookies? In der Zuckermonarchie findet garantiert jeder etwas nach seinem oder ihrem Geschmack. Unser Geheimtipp ist der Afternoon Tea jeden Tag um 15.00 Uhr bei losem Tee und mit dreistöckiger Etage voll mit Macarons, Scones, kleinen Sandwiches und anderen hausgemachten Leckereien. Für den Afternoon Tea müsst ihr mindestens 7 Tage im Vorraus reservieren, also schaut schonmal in eure Terminkalender!

Swedish Cream

© Swedish Cream | Facebook

© Swedish Cream | Facebook

Das Swedish Cream in Rotherbaum ist eine beliebte Anlaufstelle für ein sehr gemischtes Publikum. Leckere Süßspeisen und eine entspannte Atmosphäre machen das Café zu einer Oase für alle Studenten vom nahegelegenen Campus oder Geschäftsleute aus der Umgebung. Selbstverständlich wird auch im Swedish Cream alles handgemacht und mit viel Liebe zubereitet – das schmeckt man. Chefin Claudia hat eine Auge für Details, deshalb läuft in ihrem Café alles top!

Herr Max

Herr Max ist eine Institution im Schanzenviertel. Jeden Tag trifft man sich dort, um von den Köstlichkeiten von Herrn Max zu naschen. Wie der Konditor-Chef Matthias Max selbst sagt: "Zum Naschen bist du auf der Welt." Tatsächlich sind alle Naschereien hier auf den Punkt und das liegt sicherlich an der Erfahrung, die Herr Max als Konditormeister mitbringt. Seine ganze Familie unterstützt ihn dabei, so haben sie sich den Traum eines eigenen Ladens erfüllt, der heute kein Geheimnis mehr in Hamburg ist. 

Die Pâtisserie

© Die Pâtisserie | Facebook

© Die Pâtisserie | Facebook

Wenn sich die Tür der Pâtisserie in Ottensen öffnet, hat man das Gefühl, in Paris gelandet zu sein. Der Duft von frisch gebackenen Croissants, Baguettes, Tartes ist die beste Begrüßung, die wir uns am Morgen vorstellen können. In der Pâtisserie ist alles original französisch und unverschämt köstlich. Chef Pierre Ouvrarad hat sich zu unserem Glück in Hamburg niedergelassen, nachdem er bei den feinsten Konditorei-Stationen in Paris angedockt hat. Très bien!

 

Mamalicious

 Comfort Food am Sonntagmorgen. Das Mamalicious ist ein vegetarischer/veganer Brunchtraum. Eigentlich können wir uns gar nicht entscheiden, was dort am besten schmeckt, die Entscheidung zum Spicy Ginger Cake war eben ein reines Bauchgefühl. Es wird alles frisch zubereitet, deshalb kann es sein, dass ihr manchmal ein bisschen länger warten müsst, dafür kommt dann aber auch etwas Ordentliches auf den Teller. Immer wieder testet die Chefin neue vegane Rezepte und zaubert ständig neue Highlights auf die Karte. 

Flowers' Whisper

Zum Schluss wird es nochmal sehr süß. Hong Kong ist bekannt für kulinarische Reisen, deshalb wollten wir gerne den Nachtisch aus dem 'Duftenden Hafen' probieren. Eine Hong Konger Spezialität ist der Milk Tea, das haben sie wohl von den Engländern. Weiter geht es mit einem anderen Hong Kong Special: Kaltschalen sind sozusagen 'süße Suppen' mit beispielsweise Mango und Kokosmilch. Gar nicht so schlecht. Alle Desserts werden mit guten Zutaten jeden Tag frisch zubereitet – hier kommt nichts Schlechtes über die Theke. 


Gelegen ist das wirklich süße kleine Restaurant im traditionellen Levantehaus. Der Laden hat eine wunderbar relaxte Atmosphäre – perfekt für einen kurzen Moment Ruhe in der Mittagspause. Neu auf der Karte sind jetzt auch echte chinesische Nudelgerichte, traditionell zubereitet, das schmeckt sogar den Asiaten, die werden ja wohl wissen, was gut ist. Ein Besuch im Flowers' Whisper ist sicherlich ein kleines Experiment, das sich aber sehr lohnt.

Crêperie Bretonne

Süß oder herzhaft? Eine schwere Entscheidung, denn in der Crêperie Bretonne wird man selten enttäuscht. Auch wenn wir persönlich meistens zur süßen Variante tendieren, schmecken auch die Galette echt bretonisch. Gelegen in der Deichstraße ist die Crêperie schon recht bekannt, die meisten können einfach nicht aufhören sie zu empfehlen, deshalb solltet ihr unbedingt reservieren. Gehört einfach auf die Hamburger Schlemmerkarte!

 

Aurélie Barennes Gourmet

© Aurélie Barennes Gourmet

Macarons zum Dahinschmelzen! Entdeckt haben wir Aurélie Barennes bei der Marktzeit. Die Pariserin lebt schon seit einigen Jahren in Deutschland und sehnte sich irgendwann nach feiner französischer Pâtisserie. Seitdem beliefert sie Hamburg mit allerlei Süßem sowie herzhaften Canapés. Ihre leckeren Petitsfours und Tartelettes findet ihr übrigens auch im UZwei in der Kaisergalerie in der Innenstadt.

Schlecks

Anfang März hat ein neuer Eistraum in Ottensen eröffnet. Das Schlecks-Prinzip: Eis auf Cold Stone. Klingt logisch, ist aber genial! Mit zwei Eisspachteln werden die Eiskugeln und eure favourite Zutaten auf der kühlen Marmorplatte gemixt, zerkleinert und gewendet, bis das Eis am Ende eine herrlich cremige Konsistenz hat.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.