Vinyl, Baby!

Vinyl, Baby!10 schöne Plattenläden in Hamburg

Unsere Welt dreht sich um Musik – im wahrsten Sinne des Wortes. Man muss bei weitem kein unverbesserlicher Romantiker sein, um den Klang von Nadel auf Vinyl zu lieben. Dafür reicht es vollkommen aus Musikenthusiast zu sein. Auch über 130 Jahre nach ihrer Erfindung hat die Schallplatte ihren Lebensabend noch lange nicht erreicht. Deshalb haben wir uns in Hamburg nach 10 ausgezeichneten Tonträgerfachhandeln umgesehen.

Freiheit & Roosen

Ein kleines Labyrinth, aber eine echte Goldgrube: Freiheit & Roosen auf der Kleinen Freiheit kann man eigentlich nur lieben. Der vollgestopfte Plattenladen ist auf charmante Art und Weise ein absolut kreatives Chaos. Wer hier etwas Bestimmtes finden möchte, der sucht mitunter auch mal die ein oder andere Stunde – wird dafür aber mit echten Raritäten und Sammlerstücken belohnt. Independent EPs, Jazzplatten und Perlen des Electro haben in dem kleinen Laden gleichermaßen eine Zuflucht gefunden. Freiheit & Roosen ist ein Kleinod für echte Vinylliebhaber – solche, die sich gerne abseits des Mainstreams bewegen und dabei trotzdem durch die Genres und Jahrzehnte tanzen.

Nadeln auf, die Rille zu

Einem bunt zusammengewürfelten und wild geliebten Haufen an Tonträgern aller Genres. Der ein oder andere Klassiker der Eltern ist selbstverständlich auch dabei.

Michelle Records

Seit über vier Jahrzehnten dreht sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs nun schon das Vinyl auf den Turntables. Michelle Records ist eine echte Institution der Hamburger Plattenszene und über die Tore der Stadt hinaus bekannt. Mit seinem ansprechenden Mix aus Standartexemplaren, Neuheiten und Raritäten überzeugt der Store eingefleischte Plattenfans und Musikliebhaber aus der ganzen weiten Welt. Ein Fünkchen Ruhm konnte Michelle Records durch seine sagenhaften Schaufensterkonzerte abstauben: In den vergangenen zwanzig Jahren traten hier schon Künstler wie Gonzales, Tomte und Paul Smith auf.

Nadel auf, die Rille zu:

Jazz, Indie, Soul, Electronic, Rock oder Pop – hier werden selbst die wählerischsten Käufer glücklich.

Hanseplatte

Jetzt wird es ziemlich nordisch und ein wenig lokalpatriotisch: Die Hanseplatte lebt seit über zehn Jahren von ihrer Verbundenheit zu unserer Hansestadt und noch mehr als das von ihrer Liebe zu Hamburgs Tonkunst. Gelegen neben dem alten Schlachthof, wo sich Schanze und Karoviertel die Hand reichen, ist das kleine Plattengeschäft auf die hanseatischen Klänge heimischer Musiker spezialisiert. Meist klingt es hier ganz unkommerziell aus den Turntables; besonders gerne schenkt der Tonträgerfachhandel spannenden Nachwuchskünstlern ein Ohr. Aber auch alte Größen wie Johannes Oerding, Deichkind und Tocotronic haben in der Hanseplatte ihr Fach im Plattenregal. Hauptsache Musik, Hauptsache nordisch by nature!

Nadel auf, die Rille zu:

Allem, was Hamburg im Blut hat und den der Norden liebt.

Slam Records

© Slam Records

© Slam Records

Freunde des analogen Musikgenusses werden diese Perle der Hamburger Plattenlandschaft lieben: Mit seiner gelungenen Auswahl an Secondhand Tonträgern gehört Slam Records zu den schönsten Läden der Stadt. Egal zu welchem Genre ihr am liebsten durch das Leben tanzt – als Plattensammler kommt ihr hier in jeglicher Hinsicht auf eure Kosten. Die Mitarbeiter kennen ihre Vinylschätze ganz genau und stehen mit Rat und Tat zur Seite; die Preise sind akzeptabel, die Sammlung ist gut sortiert. Auch die Lage stimmt – direkt am Schulterblatt, an der Grenze zu Eimsbüttel, stöbert es sich seit nunmehr 29 Jahren vollauf fantastisch. Was kann man sich mehr wünschen?

Nadel auf, die Rille zu:

Jazz, Soul, Folk, Indie, Reggae und Blues. Elektronik und Hip-Hop Fans sind bei Slam Records weniger gut aufgehoben.

Zardoz

Zardoz braucht eigentlich keine Bekanntmachung: Seit über dreißig Jahren profiliert sich der Kultladen bereits auf dem Schulterblatt, lockt Musikliebhaber aller Sparten mit seinem exzellent sortierten und vielfältig bestückten Sortiment in seine vollgestopften Räumlichkeiten und macht es Hamburgs Vinylfans schlicht unmöglich, ohne die ein oder andere Addition zu ihren Plattenkollektionen wieder von dannen zu ziehen. Wer hier kauft, der wird mit einem perfekten Service und bester Kundenfreundlichkeit belohnt. Die Rechnungen werden hier per Hand geschrieben, die Platten könnt ihr alle vor Ort anhören. Zardoz gehört einfach zu den Läden, die wir in Hamburg niemals missen wollen.

Nadel auf, die Rille zu:

60s, Indie, Punk, Elektronik, Ambient, Soundtracks, Klassik, Jazz, Hip-Hop... die Liste nimmt kein Ende!

Plattenkiste

© Plattenkiste

© Plattenkiste

Eine echte Institution in Hamburg-Hoheluft: Bereits seit über 35 Jahren liegt in der Plattenkiste die Leidenschaft für Musik in der Luft. Inhaber Christian Kind teilt mit den meisten Stammkunden eine große Liebe zum Classic Rock, Alternativ und Metal. Aber auch Fans des 80ies Pop werden in dem kleinen Ladengeschäft mit dem ein oder anderen Juwel beglückt. Die Plattenkiste ist ein Vinylshop der alten Schule. Kundenfreundlichkeit und Service werden großgeschrieben, die liebsten Tonträger bekommt man auf Wunsch vorgespielt. Ein herzlicher Ort, an dem man sich auskennt und diese Expertise auch gerne teilt.

Nadel auf die Rille zu
Classic Rock, Metal und Alternative.

Fischkopp Plattenshop

Echte Fischköppe und Liebhaber krachender Gitarrenklänge pilgern zum Plattenkauf bevorzugt in die Marktstraße: Der Fischkopp Plattenshop gehört zu Hamburgs sympathischsten DIY-Schuppen und überzeugt mit Authentizität. Als ehrenamtliches Geschäft stehen die Türen hier mal länger, mal kürzer offen. Insgesamt kommt der Fischkopp Plattenshop recht unkompliziert daher. Verkauft wird alles, was gefällt und das sind vor allem laute, scheppernde Tracks. Hardcore, Punk und Metal lautet die Ansage – das sieht man auch an der dunklen Einrichtung und den alternativen Gesichtern hinterm Tresen.

Nadel auf die Rille zu:
Allem, was kracht – Hardcore, Punk, Metal, Doom.

Minigroove

© Minigroove

© Minigroove

Goldgräber und Connaisseure, wir haben ein weiteres Juwel in der Jackentasche: Im Herzen von St. Pauli begeistert Minigroove mit einer bunten Auswahl an Platten jeglicher musikalischen Stilrichtung. Als ehemaliger Milchladen konnte sich das kleine Ladengeschäft ein schneeweißes Ambiente im Factory Style erhalten und versprüht einen unabdingbaren Charme. Wer hier hineinspaziert, dem wird unschwer bewusst, worum es geht: Vollgestopft bis in die letzte Ecke stapeln sich hier Platten und Platten überall. Zwischen Oldies und Neulingen finden sich bei Minigroove echte Goldstücke des analogen Musikgenusses. Ein Ort, der zum Stöbern einlädt und an dem man gerne die Zeit vergisst.

Nadel auf die Rille zu:
Einem bunten Durcheinander aus Rock, Pop, Funk, Soul, Hip-Hop, Worldmusic, Jazz, Raggae, Ska, Dance, Disco, Elektronik, Country, Rock’n’Roll, Easy, Obskur, Entertainer, Schlager und Hörspiel.

Smallville

Das Smallville hat sich einer ganz besonders beatlastigen Stilrichtung der analogen Tonkunst verschrieben: nämlich elektronischer Musik! Die weißgetünchten Räumlichkeiten am Neuen Kamp, die wie eine gelungene Mischung aus Plattenshop und Kunstgalerie daherkommen, sind ein wahres Paradies für Freunde artifizieller Clubsounds. Auf minimalen Quadratmetern findet man hier eine gut sortierte Auswahl an Techno und House. Neben dem hörenswerten Platten Assortiment konnte sich Smallville auch durch sein hauseigenes Label profilieren. Eins ist klar: Hier kennt man sich aus und zwar so richtig.

Nadel auf die Rille zu:
Beatlastigen Clubsounds der allerbesten Sorte.

Plattenrille

© Plattenrille

Mit der Plattenrille versteckt sich einer der bestausgestatteten Läden für gebrauchtes Vinyl im Grindelhof. Seit über dreißig Jahren sammeln die Inhaber Paul Löffler und Herbert Sembritzki hier schon das Wohlklingendste aus der Welt der Schallplatten - damit gehören sie zweifellos zu den kompetentesten Musiksammlern aller Zeiten. Mittlerweile umfasst der Bestand über 250.000 Exemplare aus allen Genres. Auch die Kunden verbindet die Leidenschaft fürs Sammeln und die Liebe zur analogen Musik. Wer hier hinkommt, der geht selten mit leeren Händen. In der Plattenrille findet ihr mit Sicherheit jedes Album und jede Rarität.

Nadeln auf die Rille zu:
Allem, was das Herz begehrt.

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!