Wellness, Sauna & Therme

Wellness, Sauna & ThermeHamburg, entspann dich mal!

Bei durchschnittlich zehn bis zwölf Regentagen im Monat sehnen wir Hamburger uns öfter mal nach Wärme und Erholung. Da kommt ein entspannter Tag in einem Wellness-Tempel ganz recht. Simpel aber wirksam. Seele baumeln lassen und Batterien aufladen. Wir haben uns auf die Suche nach den schönsten Ruheoasen in Hamburg und Umgebung gemacht, denn für gute Entspannung sollte euch kein Weg zu weit sein. 

Ein traditionell-orientalisches Entspannungserlebnis

Orientalisch entspannen! © Hamam Hamburg

Probiert die traditionellen Waschungen aus. © Hamam Hamburg

Die Römer brachten das Thermal-Bad in die Türkei, Selma Yöndem-Ekinci brachte das Hamam nach Hamburg. Übersetzt bedeutet Hamam "Spender von Wärme" und beruht auf jahrhundertealten Traditionen. Auf das gesamte Ritual dürft ihr euch auch in St. Pauli freuen - vom Schwitzen & Entspannen, über die Schaumwaschung, bis zum abschließenden Chai. Übrigens ist das Hamam der perfekte Ort, um nicht allein, sondern gemeinsam mit Freunden zu entspannen: Sogar zur Römerzeit dienten die Badehäuser nicht nur zur Reinigung und Entspannung, sondern auch zum Austausch des neuesten Klatschs. 

Erholen im japanischen Stil

Entspannung garantiert! © Bäderland

Wellness mit japanischem Einfluss © Bäderland

Hier wird euch an kalten Tagen ordentlich eingeheizt. © Bäderland

Skandinavisch Schwitzen können wir schon, aber habt ihr schonmal von Ohayo, Tenshi, Oto oder Byakudan gehört? Aufgüsse mit Minz- oder Blütenaromen, ein Klangaufguss oder ein Meersalz-Sandelholz-Peeling bringen euch in eine meditative Welt. Insgesamt vier Saunen, ein Dampfband, mehrere Ruheräume und ein japanischer Garten entführen euch in eine fernöstliche Entspannungs-Welt.

The Finnish Way

Saunaaufguss auf finnische Art © Stockfoto/pixabay.com

Der Papagei gehört seit 1984 zum Kircheninventar.

Zwischen Innenstadt und Hafen, inmitten des bunten Portugiesenviertels, versteckt sich ein Stück Finnland: Die Finnische Seemannskirche. Schon seit über 50 Jahren ist die Kirche ein Treffpunkt für alle Finnen und Hamburger, die sich nach finnischer Lebensart sehnen. Und dazu gehört auch der finnische Nationalstolz, nämlich die Sauna. Hier saunieren Damen und Herren getrennt, es gibt eine große und eine kleine Sauna.

Übrigens solltet ihr euch nicht wundern, wenn ihr beim Betreten von einem Papagei angesprochen werdet, der gehört schon seit 1984 auch zum Inventar der Kirche sowie das Café und der Finnshop. 

Perfekte Erholung in riesiger Badelandschaft

Eine echte Ruheoase © Bernadette Grimmenstein & Bäderland

Im Bademantel eingekuschelt die kalte Luft einatmen. © Bernadette Grimmenstein & Bäderland

In der Sauna die Wärme genießen. © Bernadette Grimmenstein & Bäderland

Ein echtes Hamburger Urgestein: Das Kaifu-Bad ist mit 100 Jahren Tradition eines der ältesten Bäder in Hamburg und hat seit Anfang 2016 Hamburgs erstes Sole-Bad. 5 Jahre Vorbereitung haben sich gelohnt, mit der Sole-Therme ist das Kaifu-Bad in eine neue Liga aufgestiegen. Schwebt im 32 °C warmen Floating-Becken mit entspannten Klängen über und unter Wasser – das ist pure Entspannung.

Ein glamouröses Spa-Erlebnis

Vergesst die Zeit & lasst es euch gut gehen. © Gastwerk Hotels Hamburg

Entspannt gemütlich nach der Saunasession. © Gastwerk Hotels Hamburg

Vor rund 120 Jahren bescherte das alte Gaswerk dem Hamburger Westen erstmals Licht in den Straßen und Häusern. Heute ist das alte Fabrikgebäude zu Hamburgs erstem Designhotel geworden. Das Gastwerk weist nicht nur 141 Zimmer, ein Restaurant und eine Bar auf - hier wurde auch ein Wellness Tempel im Marrakesch-Style geschaffen. Von Hamburg bis zum Orient sind es in dem schnieken Hotel tatsächlich nur wenige Schritte. Um euch in die massierenden Hände des Spa Teams zu begeben, müsst ihr glücklicherweise nicht einmal Hotelgäste sein. Wir können euch versichern: Das Massage- und Beautyangebot ist wirklich überragend und gehört mit Sicherheit zu den besten der Stadt.

Saunadorf mit Spaßbad-Anschluss

Wärmt euch ordentlich auf! © Stockfoto/pixabay.com

In der Badebucht Wedel habt ihr die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Saunen. Lieber eine klassische, finnische Sauna im Röckerhuus oder eine Erd-Kelo-Sauna im Schaapstall – ihr habt die Qual der Wahl. Lasst euch die Zeit, alle der kleinen Hütten einmal auszuprobieren und entspannt zwischen den Saunagängen im Garten und in einem der großzügigen Ruheräumen. Der perfekte Abschluss einer anstrengenden Woche.

Ländliche Sauna-Idylle

Lasst euch im Wasser treiben ... © The Cottage Sauna Ahrensburg

... und entspannt danach gemütlich am Kamin. © The Cottage Sauna Ahrensburg

Nur 40 Minuten von der Hamburger Innenstadt entfernt haben wir ein kleines Idyll in Schleswig-Holstein gefunden. Das Badlantic Badeparadies in Ahrensburg hat als Anschluss eine beschauliche Hütten-Sauna. Ihr könnt zwischen vier verschiedenen Saunen, einem Dampfbad und einem ruhigen Schwimmbad wählen. Nach der heißen Phase lässt es sich im malerischen Garten oder im wohlig-warmen Kaminzimmer entspannen.

Kurzurlaub in der Lüneburger Heide

Perfekt zum Abschalten © Jod-Sole-Therme

Tief einatmen und entspannen © Jod-Sole-Therme

Manchmal muss man einfach raus, um richtig abschalten zu können. Ein Ausflug in die Lüneburger Heide bietet viel Abwechslung: wunderschöne Landschaft, eine Hansestadt und Norddeutschlands größtes Wellness- und Gesundheitsbad. Die Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen bietet euch auf über 3.000 Quadratmetern Sauna-Landschaft, Spa & Wellness und Sole-Wasser. Schwebt im Entspannungsbad mit Unterwassermusik oder in einem der Thermal-Freibecken mit 32 °C warmen Wasser. Schwitzt in einer der zehn Saunen oder spaziert durch die idyllische Grünanlage. Und zum Schluss entspannt ihr in einem der Ruheräume oder der Kaminecke. Kling gut? Euer Kurzurlaub liegt nur rund eine Stunde vom Hamburger Zentrum entfernt.

Sauna-Entspannung mitten im Nirgendwo

Entspannung im Wald! © Stockfoto/unsplash.com

Wenige Kilometer außerhalb der Lübecker Innenstadt hat man das Gefühl, in einer anderen Welt gelandet zu sein. Sind wir etwa noch in Deutschland oder schon in Skandinavien angekommen? Mitten in einem Wäldchen befinden sich Holzhütten, die zum Schwitzen einladen. Das rustikale Haus strahlt Wärme und Ruhe aus – man ist sofort entspannt. Innen verstecken sich traditionell finnische Keloholz-Saunen, ein Ruheraum mit Panoramablick in die Natur und eine Kaminhalle. 

Entspannung mit Meer-Wert

Gemütliches Ambiente in St. Peter-Ording © Oliver Franke

Zwischen den Dünen entspannen © TZ SPO

Die wohl schönste Aussicht beim Entspannen bekommt ihr in St. Peter-Ording. Mit Blick über die Dünen, das Meeresrauschen im Ohr und eine frische Nordseebrise im Gesicht – die Dünentherme verspricht viel Erholung. Thermalbäder, Sauna, Hamam und Spa befinden sich alle unter einem Dach, sodass ihr im Bademantel die Therme erkunden oder über den Strand spazieren könnt. Wem die ganze Entspannung dann doch zu viel ist, der kann sich im benachbarten Freizeitbad austoben. Absolutes Highlight: die vielen Ruheoasen und die Pfahlbausauna mit Panoramablick direkt auf's Meer.

Coverfoto: Bäderland

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.