Wood & Nails

Wood & NailsEinzigartige Möbel mit Herz

Schluss mit Einheitsmöbeln: Jetzt kommen echte Unikate in die Bude! Das niederländische Möbel-Label WOOD & NAILS verkauft an diesem Wochenende in einem Pop up-Store in der Schanze einzigartiges Interior für echte Holz-Liebhaber.

WOOD&NAILS ist unter Liebhabern von individuellen Möbelstücken und Design- Wohnaccessoires schon längst bekannt. Marie und Dietrik fertigen Einzelstücke aus Bauholz an – vom maßgeschneiderten Tisch, Schrank und Bett, über die Lampe bis hin zum Gartenzaun ist alles dabei. Jedes Stück ist ein echtes Unikat, denn kein Holz gleicht dem anderen.

In einem Pop up-Store stellen die Nordfriesin und der Niederländer in der Schanze nun exklusiv ihre neue Kollektion vor. In den Räumen von Concept Fair Fashion zeigen sie ihre neuesten Designs und können mit ihren Kunden ganz in Ruhe darüber schnacken. Die einzigartigen Möbel von WOOD & NAILS könnt ihr euch noch heute bis 20 Uhr und morgen von 11 bis 20 Uhr im Schulterblatt 114 anschauen.

 

„Unsere Hölzer hatten alle bereits ein Vorleben und könnten wohl so einige spannende Geschichten erzählen.“

Marie, Gründerin von Wood & Nails.

Die brandneue Produktlinie hat den schönen Titel „Stahlhart“ und beeindruckt durch die Kombi von Holz und Rohstahl-Elementen. Durch die Verbindung von Holz und Industriestahl bekommen die Möbel so einen ganz eigenen, unvergleichbaren Look.

In ihrer eigenen Werkstatt werden alle Stücke in liebevoller Handarbeit entworfen. Das Tolle: Für ihre Möbel verwenden Marie und Dietrik fast ausschließlich Materialien, die bereits ein Vorleben hatten. So werden zum Beispiel Gerüstplanken vom Bau oder Treibholz von der Nordseeküste verwendet. Dabei bleiben die charakteristischen Gebrauchsspuren erhalten und bilden so eine für Bauholz typische Oberfläche.

Der beste Shopping-Tipp für alle, die ihr Zuhause mit einem einzigartigen Möbelstück noch schöner machen wollen.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.