ZEIT Café

ZEIT CaféModernes Kaffeehaus in der Altstadt

Das wurde aber auch langsam Zeit! Das Hamburger Traditionsblatt DIE ZEIT holt sich mit Torrefaktum echten Kaffeegenuss ins Haus. Nun beginnt die heiße Phase, denn ab morgen wird der Kaffee hier frisch aufgebrüht. Die Kaffeemaschine steht, der Kaffee ist in den Regalen und alle Details haben ihren Platz gefunden: Jetzt soll es endlich losgehen! 

ZEIT trifft Torrefaktum

Durch die großen Fenster erhaschen wir bereits einen ersten Blick auf die Gemütlichkeit, die uns im Café gleich erwartet. Der Blickfang beim Eintreten ist ein prall gefülltes Kaffeeregal, das unsere Vorfreude auf eine wunderbare, heiße Tasse Kaffee sofort steigert. Gegenüber sehen wir eine Theke, dessen Herzstück natürlich eine Barista-Maschine ist. Eine Vitrine mit frischen Kuchen und Naschereien aus der Region machen den ersten Eindruck perfekt. Auf der Galerie über uns befinden sich weitere gemütliche Sitzecken. Direkt daneben: ein Regal, das den Besucher mit dem neusten ZEIT-Lesestoff versorgt. Hier lassen wir uns erstmal nieder, um die ersten Eindrücke zu genießen.

Mit der Hamburger Rösterei Torrefaktum sind echte Kaffee-Experten bei der ZEIT ins Helmut-Schmidt-Haus eingezogen. Von der ersten Sekunde bis zum Schluss fühlen wir uns im ZEIT Café im Herzen der Altstadt pudelwohl. Das liegt zum einen natürlich an den bezaubernden Menschen, die uns hier begegnen, und auch am außergewöhnlichen Design des Cafés.

Kaffee und Zeitung - The Perfect Match!

Zur Kaffeehaus-Tradition, die sich hier prächtig zelebrieren lässt, gehörte schon immer die Lektüre einer Zeitung. So war ein ZEIT Café schon seit einigen Jahren ein wiederkehrendes Diskussionsthema im Verlag. Mit dem neuen Kaffee-Boom der letzten drei Jahre ging es dann auch endlich in die konkrete Planung.

Zuallererst musste aber natürlich der richtige Kaffee her. Kriterium Nummer eins: eine Rösterei aus der eigenen Stadt. Hamburg ist Europas größter Handelsplatz für die beliebteste Bohne der Welt. Dementsprechend verstecken sich einige Röstereien in der Hansestadt, die hervorragende Noten aus der Frucht kitzeln. Mit Torrefaktum hat die ZEIT schnell das perfekte Match gefunden. 

Torrefaktum

Kaffee Leidenschaft aus Ottensen

"Wir machen das, was uns berührt und wenn das andere auch berührt, ist das für uns ein unglaublich tolles Gefühl!" - Dörte Benzner

Röstmeister Matthias Afken steht seit 2010 am Röster und ist Herr über den feinen Geschmack der Torrefaktum Aromen. Torrefaktum startete allerdings schon 2009, damals ursprünglich als integratives Projekt. Dörte und Patrick Benzner sind erst seit 2013 mit im Team und übernahmen zusammen mit dem Röstmeister das Lenkrad der Rösterei.

Für die ZEIT haben sie eine exklusive Filterkaffee und Espresso Röstung kreiert. Beide Sorten tragen ein BIO-Siegel. Der Filterkaffee besticht mit einem erdigen Grundaroma und einer fruchtig, schokoladigen Obernote. Den Espresso beschreibt Dörte mit nur einem Wort: durchsetzungsfähig. 

Ein Ort der Begegnung

"Endlich!" rufen wir und die ZEIT Redaktion. "Schon lange hat sich die Redaktion einen Ort gewünscht, der sie mit ihren Lesern zusammenbringt", erzählt uns Kilian Trotier, der sich extra ein wenig Zeit für uns genommen hat und auf ein Wasser im Café vorbeigekommen ist.

Er ist stellvertretender Ressortleiter der Zeit:Hamburg, wo mit den Vorbereitungen zur Langen Nacht der Zeit natürlich gerade alles auf Hochtouren läuft. Trotzdem war es für Kilian eine Ehrensache, sich mit uns in der Sitzecke neben der Barista-Theke für einen kurzen Schnack zusammenzusetzen, denn solche Begegnungen sollen das Besondere im ZEIT Café werden. Besonders das Team von Zeit:Hamburg, das Ressort, das seit drei Jahren alle Hamburg-Fragen bearbeitet, erhofft sich hier einen intensiveren Austausch mit den Hamburger Lesern. 

Kilian Trotier, stellvertretender Ressortleiter von Zeit:Hamburg, ist auf einen kurzen Schnack im Café vorbeigekommen.

Dörte Benzner ist zufrieden mit dem Ergebnis.

Redaktion und Leser auf Augenhöhe

Ein Café eignet sich als Ort der Begegnung natürlich intuitiv. Im 19. und 20. Jahrhundert waren Kaffeehäuser schließlich ein Ort des Gedankenaustauschs. Diese Tradition möchte die ZEIT wieder zum Leben erwecken und bringt so ihre Redakteure und Leser auf Augenhöhe. Im ZEIT Café wird der Journalismus wieder zugänglicher. Vor allem die junge ZEIT-Generation wünscht sich Leser, die Interesse zeigen zu diskutieren und zu gestalten. 

Vintage-Flair kombiniert mit modernem Design

Stolz führt uns Dörte Benzner von Torrefaktum durch das neue Herzstück des Verlagshauses. Der Mix von kantigen Vintage-Klassikern mit modernem Design machen das einzigartige Flair des Cafés aus. Viel Holz lockert die geraden Strukturen auf und verschafft den Räumen eine angenehme Gemütlichkeit. Hier bestellt man gerne einen Kaffee beim Barista und lässt sich dann auf der Galerie in den Designmöbeln von Vitra entspannt nieder. Die Zeit-Sonderedition von Vitra und andere Modelle stellte der Schweizer Möbeldesigner übrigens für das Interieur zur Verfügung.

Für das ZEIT Café hat Dörte, der kreative Kopf von Torrefaktum, ein paar ganz besondere Designstücke gefunden. Schon von außen haben wir das außergewöhnliche Lichtobjekt bewundert, das den gesamten Raum in warmes Licht taucht. Bei näherem Betrachten erkennen wir, dass die Abschlüsse Chemex Karaffen sind. Noch nie gehört? Dörte klärt uns auf, denn ihr Onkel Peter entwarf in den Vierzigern den Chemex Kaffeezubereiter. Das hat sich allerdings nur durch Zufall erfahren, als sie durch den Keller ihres Vaters stöberte und das zeitlose Design-Objekt eingestaubt in einer Ecke fand. Fasziniert von der Gestaltung und ihrer persönlichen Beziehung zum Objekt, sprühte sie sofort vor Ideen. Im ZEIT Café haben 25 Chemex in einem wunderschönen Lichtobjekt jetzt das perfekte Zuhause gefunden.

Helmut Schmidt würde hier rauchen - oder?

Und wer darf natürlich absolut nicht fehlen? Na klar, Helmut Schmidt! Eine Fotoausstellung wurde exklusiv für das Café kuratiert und zeigt exklusive Aufnahmen von Loki und Helmut Schmidt in ihrem Domizil am Brahmsee in Schleswig-Holstein. Da stellt sich auch gleich die Frage, ob man im Café rauchen darf. Leider nicht, auch Helmut Schmidt hätte hier zum Rauchen vor die Tür gehen müssen. Das gute Kaffeearoma soll schließlich nicht verfälscht werden.

Neuer Hotspot in der Altstadt

Das ZEIT Café als neue Event-Location

Am Speersort findet ihr in Zukunft nicht nur den besten Kaffee in der Hamburger Altstadt, sondern auch einen neuen Veranstaltungsort. Die ZEIT plant ein aufregendes Event-Programm für ihre neue Inhouse Location. Neben verschiedenen Ausstellungen dürfen wir uns auch auf interessante Talks, Lesungen und vieles mehr freuen. Wir sind gespannt!

Bilder von Lisa Knauer

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.