ZUEHLKE

ZUEHLKEBeste Naturweine & feine Speisen

Wir haben in Eimsbüttel ein echtes Juwel gefunden: Im ZUEHLKE Bistro im Eppendorfer Weg bekommt ihr den besten und vor allem einzigen Naturwein der Stadt. Zudem kommen hier wahre Kunstwerke auf den Teller. Wer einen fulminanten Abend in gemütlicher Atmosphäre verbringen will, ist hier absolut richtig.

Das ZUEHLKE in Eimsbüttel.

Klein, aber oho – das passt zu ZUEHLKE im Eppendorfer Weg. Aber das ist tatsächlich nur auf die räumliche Größe des Weinhandels, der auch eine spitzen Karte hat, bezogen. Von außen auf eine sympathische Art unscheinbar, hat man beim Betreten des Bistros gleich ein heimeliges Gefühl. Der eine große Raum wirkt wie ein Wohnzimmer, in dem ein Kumpel von euch ein paar Tische aufgestellt hat, während im hinteren Teil des Raumes das Essen herrlich duftend vor sich hin köchelt.

Was ist "Naturwein"?

Naturwein ist, wie der Name schon sagt, ein Produkt der Natur. Hier wird auf Schwefel verzichtet und der Wein wird qualitativ hergestellt, aber bei der Gärung sich selbst überlassen. Aus diesem Grund sind diese Weine oft trüber und arbeiten nach Öffnung der Flasche noch weiter.

Andi Zuelke erzählt uns von dem Konzept seines Ladens.

So gemütlich ist es drinnen

So viele gute Weine

Wenn wir in unseren eigenen Regalen solch eine feine Weinauswahl hätten, würden wir nicht aus dem Haus gehen. Denn hier kann man sich an den außergewöhnlichen Weinetiketten kaum sattsehen. Dabei ist jede Sorte ein Unikat … und das stimmt in diesem Fall wirklich für jede Flasche Wein.

Andi, Chef von ZUEHLKE, bietet ausschließlich Naturwein an. Was der Unterschied zu dem schnöden Wein aus dem Supermarkt ist? Klar, zum einen die Qualität, zum anderen die Machart. Unter Naturwein versteht man Wein ohne Zusätze und ohne aufwendige Kellertechnik. "Man produziert hochwertigen Wein, ohne Schwefelzusatz, und überlässt den Wein einfach sich selbst," erklärt uns Andi. Was in Metropolen in Ländern wie UK, Skandinavien oder Amerika schon längst auf vielen Weinbar-Karten steht, ist in Deutschland eher noch unbekannt. In Bielefeld, Köln und Berlin gibt's schon gute Bars, die euch den guten Tropfen anbieten. Im Norden betreibt Andi die einzige Location für Naturwein.

"Natur ist Natur. Punkt."

Andi Zuelhke, Hanseat & Koch.

That's Raw Wine!

Naturweine sind geschmacklich ein wenig roher, wilder, oft erdiger. Dabei ist ein Naturwein meist trüb und riecht ganz anders, als er im Mund schmeckt. Kurzum: Naturweine stellen Fragen, sie laden zum Abenteuer ein, sind anders – aber auch einfach sooo lecker.

Unbedingt nachschenken, bitte!

Es wird gekocht, was toll aussieht!

Aber das ist nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal von Andis Bistro. Nach über 20 Jahren als Koch, unter anderem als Chef in der Küche im Gorilla Grill direkt nebenan, hatte der 37-Jährige Lust auf was eigenes. "Ich wollte wieder kreativ sein!" Und das ist er: In seiner kleinen, feinen Küche zaubert er regelmäßig seine  persönlichen Klassiker mit Pulpo oder Dreierlei von der Entenleber. Alles natürlich selbst gemacht und nur aus regionalen Produkten hergestellt. Was Andi kocht, entscheidet er oft spontan auf dem Markt: Was geil aussieht, wird erst einmal eingekauft. Auf dem Rückweg wird dann überlegt, was aus dem Potpourri an bunten Zutaten in der Küche daraus entsteht.

Bestes Brot von Gaues.

"Ich bin absolut visuell. Ich gucke, was geil aussieht, nehme es mit und mache dann etwas daraus."

Andi Zuehlke, Macher & Inhaber von Zuehke Wein | Bistro | Handel

Nur die besten Sachen

Genau deswegen landeten letztens drei Fasane in seinem Einkaufskorb, das Rezept dazu fand er in einem seiner Lieblingskochbücher. Die Auswahl der Produkte hat im ZUEHLKE oberste Priorität: Brot besorgt Andi von Gaues, Ziegenkäse vom Ziegenhof im Wiesengrund in Malkwitz und auch der Schafskäse kommt aus der Region. Nur wenige Zutaten, so wie Zitronen oder rote Oliven aus Griechenland, haben eine längere Anreise als 70 Kilometer. Den Raclette-Käse bekommt er von Freunden aus der Schweiz, die Weine probiert er bei seiner jährlichen Winzerfahrt in Frankreich.

Wir kommen wieder!

Ein wahrer Hanseat

Andi ist ein Macher, das merkt man sofort. Das weiß man auch, wenn Andi was zum Mobiliar seines Ladens erzählt: Alles hat er nämlich selbst gezimmert. So sind die Weinregale aus alten Kisten aus dem Alten Land, die Regale aus Paletten hat er gemeinsam mit seinem Schwager gebaut. Und auch die bunte Wand in der Küche hat er selbst gefliest. Dabei sind die Fliesen von den Nachbarn. Im Tausch dazu gab's von Andi Wein. Ist doch ein fairer Deal, oder?

Andi ist Hanseat durch und durch. Aufgewachsen in Rostock, blieb nach seiner Lehre eigentlich nur eine Stadt: Hamburg! Andi braucht keine Berge, er braucht Wasser. Und ordentlichen Fussball! Als Angler und St. Paulianer ist Hamburg seit 18 Jahren seine neue Heimat. Klar, dass er an Heimspieltagen nicht im Laden zu finden ist – seine Stammgäste wissen das natürlich schon von Anfang an.

Hier sitzen wir nun öfter.

Tartar und Tabouleh

Ihr wollt aber bestimmt wissen, was es alles bei Andi gibt, oder? Auf der Karte stehen Schweineren wie Tartar vom Wasserbüffel mit Kapern, Eigelb und Brotchips. Auch die Rote Beete-Kaltschale mit Gurke, Dill, Schmand, Ei und Pellkartoffeln lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zudem lockt eine sehr abwechslungsreiche Tageskarte mal mit Tabouleh oder selbstgemachten Gnocchi zu einem entspannten Lunch von 13 bis 17 Uhr nach Eimsbüttel.

Klar, wer sowas auf dem Teller hat, der kriegt das nicht für einen Euro fünfzig. Qualität hat ihren Preis, aber zu Recht. Hier bekommt ihr das Beste, was die Natur zu bieten hat – aus kontrollierten Anbau und dem gewissen Know-how. Wenn ihr euch mal was anderes gönnen wollt, solltet ihr unbedingt im ZUEHLKE vorbeikommen.

 

ZUEHLKE im Schnell-Check:

  • Reservieren

    Das solltet ihr in jedem Fall. Draußen geht's nur ohne Ankündigung, aber für die zwei großen Tafeln drinnen lohnt sich eine Reservierung.

  • Drink-Empfehlung

    Egal ob Rosé, Rot oder Weiß – Naturwein probieren ist ein Muss. Aber lasst die Finger von einer Weinschorle! 

  • Alternative ohne Bums

    Immer nur Wasser ist ja langweilig! Probiert unbedingt die Homemade-Limo

  • Preise

    Die Weine starten bei 4 Euro für das Glas. Wenn ihr eine Flasche Wein wollt, kommen 14 Euro Korkgeld oben drauf!

  • Wer kommt?

    Alle Leute zwischen 25 und 50 Jahren, die sich für guten Wein & beste Küche interessieren.

  • Wann kommen?

    Prime Time ist 19 Uhr, wer sicher einen Tisch haben will, sollte früher im ZUEHLKE aufschlagen!

Cristina Lopez

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.