7 Sportler:innen aus der Hansestadt Hamburgs Sportkanonen

Geheimtipp Hamburg Stadt & Leute Imke Salander Thomas Marzusch – ©Thomas Marzusch

Hamburgs Sportler:innen haben es faustdick hinter den Ohren, denn niemand ist so schnell, ausdauernd, talentiert und fleißig wie sie! Egal in welcher Disziplin, auf welchem Feld und in welcher Position: Wir sind stolz, dass so viele Hamburger:innen uns sportlich repräsentieren und für uns in den Ring treten. Macht euch bereit für 7 Sportskanonen, die Großes leisten! herausgesucht, die Großes geleistet haben.

Maya Lindholm

Maya Lindholm betreibt eine der wohl beeindruckendsten Sportarten, die es gibt. Wer schon ein Mal ein Rollstuhlbasketballspiel gesehen hat, weiß, wie schnell dieser Sport ist und wie wendig sich die Sportler:innen in ihren Rollstühlen bewegen können. Seit sie 14 ist, ist Maya querschnittgelähmt. Heute ist sie mit ihrem dem Team dreifache Paralympics-Siegerin und spielt mit vollem Engagement für die BG Baskets in Hamburg. Nebenbei arbeitet sie als Ergotherapeutin für ein Hamburger Rehazentrum – wir sind beeindruckt!

Jogi Bitter

Jogi Bitter ist eine echte Handballikone, denn er hat mit seinen 39 Jahren schon einiges erlebt und gewonnen. Der Weltmeister von 2007 ist eine echte Maschine im Tor und hält aktuell das Tor des Hamburger Handballvereins in der ersten Liga sauber. Er ist zwar gebürtiger Oldenburger, aber dennoch zählen wir ihn zu Hamburgs Legenden, denn der Wechsel in die Hansestadt war die beste Entscheidung, die er hätte treffen können – finden wir. Von 2001 bis 2011 war Jogi ein fester Bestandteil der Handball Nationalmannschaft und 2021 gewann er den „German Handball Award“ in der Kategorie „Publikumsliebling“. Das ist unser Jogi!

Edina Müller

Eine Sportart reicht Edina Müller nicht, denn sie war in zwei Sportarten aktiv und erfolgreich: Rollstuhlbasketball und Parakanu sind ihre Steckenpferde und mit ihren Erfolgen zählt Edina schon lange zu den beeindruckendesten Sportler:innen Deutschlands. 2012 holte sie gemeinsam mit ihrem Team olympisches Gold im Rollstuhlbasketball und 2021 nahm sie an den Olympischen Sommerspielen teil und gewann erneut Gold – einfach wow! Edina Müllers Kampfgeist ist nicht zu übersehen und wurde letztes Jahr mit der Auszeichnung „Hamburgs Sportlerin des Jahres“ belohnt – das hast du dir verdient, liebe Edina!

Mo Fuerste

Olympiasieger, Weltmeister, Europameister, Deutscher Meister und Welt-Hockey-Spieler: Diese Titel trägt Mo Fuerste mit Stolz, denn in seiner aktiven Zeit hat er erreicht, wovon andere ihr Leben lang träumen. Er ist mit dem Uhlenhorster HC groß geworden und beendete seine Karriere 2018 auch in seinem Kindheitsverein. Auch heute profitiert er noch von seiner Karriere, denn mit seinem Podcast „MO Sports“ unterhält er seine Fans, moderiert als Kommentator von DAZN noch etliche Spiele und setzt sich für die verschiedensten Aktionen ein. In seinem Buch „Nebenbei Weltklasse“ schreibt Mo über sein Leben und die prägende Hockeyzeit, die er erleben durfte – absolut zu empfehlen!

Laura Ludwig

Auch Laura Ludwig sollte allen Hamburger:innen ein Begriff sein, denn sie spielte sich 2016 und 2017 mit ihrer Teampartnerin Kira Walkenhorst in das Olympia-Herz der deutschen. Gemeinsam gewannen die Beachvolleyballspielerinnen Olympia-Gold und im Jahr darauf die Weltmeisterschaft. Mit ihrem attraktiven Spielstil zog sie sogar Volleyball-Laien in ihren Bann und sorgte für eine neue Begeisterungswelle für ihren Herzenssport. Seit 2013 spielt Laura für den Hamburger SV. You Go Girl!

Boris Herrmann

Auch Boris Herrmann konnte den Titel des „Hamburger Sportler des Jahres“ nicht widerstehen und schreibt mit seiner Sportart Geschichten weit über Hamburgs Grenzen hinaus. Der leidenschaftliche Segler gewann schon einige Rennen und brachte 2019 gemeinsam mit seinem Team die Klimaaktivistin Greta Thunberg sicher von Plymouth nach New York City. Der 40-jährige Oldenburger hat große Pläne für die Zukunft und plant noch das ein oder andere Segelturnier zu gewinnen – er ist ein echter Macher!

Imke Salander

Wenn eine Hamburgerin auf Social Media mit ihrem sportlichen Traumkörper glänzt, dann ist es auf jeden Fall Imke Salander! Als Model, Influencerin, Moderatorin, Podcasterin und Athletin ist sie ein echtes Allround-Talent! Gemeinsam mit Mo Fuerste schnackt sie in ihrem Podcast über gefährliches Halbwissen im Sport und als Personal-Trainerin macht sie sogar Promis wie Kai Pflaume fit. Angefangen hat ihre Karriere in der Leichtathletik und heute ergänzt sie ihr Training durch Krafteinheiten, HIIT-Training und regelmäßige Workouts. Als echtes Vorbild nimmt Imke uns auf ihrem Instagram-Kanal mit und motiviert, aktiv zu werden!