Happenpappen

Happenpappenveganverliebt in Hamburg

Die Feldstraße ist ein Schlaraffenland für Freunde guter Musik, Fußballfans, Raver – und mit dem Einzug des Happenpappens auch für neugierige Foodlover und Veganverliebte. In der schnuckeligen Großstadtoase zwischen Bunker und Schanze zaubert Cathy mit ihrem Team vielfältige Kreationen – alle vegan, alle mit Liebe, alle unwiderstehlich!

Diese Happen machen Lust auf mehr!

Im Karo-Viertel kann man bekanntlich wunderbar essen gehen. In der kunterbunten Gegend kommt jeder auf den Geschmack und kann sich kulinarisch austoben. Besonders das Happenpappen in der Feldstraße hält mit seinen veganen Köstlichkeiten ein spannendes Angebot für hungrige Veganer und Nicht-Veganer bereit. Durch Zufall haben wir einen der letzten Spätsommer-Abende auf der Terrasse des schönen Lokals verbracht und waren nach dem ersten Happs Feuer und Flamme, mehr über Inhaberin Cathy und ihre vegane Food-Welt zu erfahren!

Cathy ist veganverliebt

Auf ins Abenteuer!

Viele von euch werden das Happenpappen noch aus Eimsbüttel kennen – letztes Jahr zog Cathy mit ihrer veganen Küche nach St. Pauli und verzaubert ihre Gäste dort nicht nur mit komplett tierfreien Menüs, sondern auch mit guter Laune und der ansteckenden Leichtigkeit des Seins.

Catharina kommt ursprünglich aus Cloppenburg bei Bremen, wusste aber schon immer, dass Hamburg ihr Zuhause wird. Nach der Ausbildung zur Rechtsanwalt Notarfachangestellten, kam sie voller Tatendrang in unsere Hansestadt, fing in einer großen Kanzlei an und ließ sich schnell vom Alltagstrott einholen. Als neue Energiequelle entdeckte sie vor sechs Jahren die vegane Welt für sich. Bis spät in die Nacht recherchierte sie nach passenden Rezepten, sah den aufrüttelnden Film "Earthlings" und war sich noch nie so sicher ihr Leben umzukrempeln. Mit ihrer neuen Leidenschaft zum Kochen und dem Wunsch nach Veränderungen nahm sie all ihren Mut zusammen, schmiss ihren Büro-Job hin und übernahm das Happenpappen!

Wenn ich ein Thema für mich entdecke, dann steigere ich mich da komplett rein!

Cathy, veganverliebt

Hier schlürfen wir Hafer-Cappu und andere Kaffeespezialitäten.

"Ich war aus Versehen vegan essen – war total geil!"

Während wir an der großen Fensterfront mit unserem cremigen Hafermilch-Cappu sitzen und mit Cathy quatschen, haben wir das Gefühl, bei einer guten Freundin zu Besuch zu sein. Das kleine Lädchen hält in jeder Ecke süße Überraschungen bereit und schafft mit viel Liebe zum Detail, grünen Pflanzen und stylischem Minimalismus eine echte Wohlfühloase. Dass man hier veganverliebt is(s)t, erahnen viele Gäste dabei erst auf dem zweiten Blick. Und das soll auch so: dem Happenpappen-Team liegt das Missionieren nämlich fern – hier soll jeder unbeschwert genießen, Neues entdecken und sich begeistern lassen!

Das größte Kompliment für das Team ist sicher, dass rund 80 Prozent der Stammgäste Nicht-Veganer sind und sich dennoch von den pflanzlichen Köstlichkeiten im Sturm erobern ließen!

Eine kunterbunte Bowl

Eat plants, not friends.

Die Happenpappen-Crew ist übrigens koch- sowie backverrückt und kreiert jeden Tag neue Kreationen, die farbenfroher nicht sein könnten. Zum Lunch gibt es täglich wechselnde Gerichte wie würziges Curry, Gemüse-Quiches, vielfältige Bowls und Eintöpfe wie von Mutti - eben nur vegan. Welches Mittags-Menü ansteht, richtet sich nach den übergebliebenen Zutaten des Vortages und was die Saison so hergibt. Die Salate, Gemüse- und Obstsorten kommen nämlich aus der Region und sind super frisch!

Zwischen 16 und 18 Uhr, könnt ihr euch mit den Kaffeespezialitäten und den süß-saftigen Kuchen, die mittlerweile in ganz Hamburg bekannt sind, vergnügen. Beim Burgerabend schnabulieren wir zur hausgemachten Limo deftige Burger in den verschiedensten Variationen und am Wochenende heißt es #breakfastalldaylong: Frühe Vögel und Längschläfer können den lieben langen Tag Sandwiches (die perfekte Kater-Killer sind), Porridge und süße Früchte schlemmen.

Fühlt euch pudelwohl & pappsatt

Ganz egal ob ihr vegetarisch, vegan, neugierig oder einfach nur hungrig seid: Im Happenpappen könnt ihr euch unbekümmert den Bauch vollschlagen, beim Smoothieschlürfen neue Energie für den Tag tanken, Inspiration für eigene vegane Kochabende sammeln und auf neue Freunde treffen!

Grün, grüner, Happenpappen

Eure Fragen an Cathy via Instagram (@geheimtipphamburg)

Community:
Was ist dein Lieblingsgericht?
Cathy:

Die Greek Bowl, die es mittags ab und zu gibt. Dafür bereiten wir Gyros aus Tofu zu und servieren es mit einer unglaublich leckeren Harissa-Cocktailsoße und frischem Kraussalat!

Community:
Was bedeutet die Vanille-Schote auf eurem Tresen?
Cathy:

Das ist eine Auszeichnung von PETA und Vanilla-Bean für die 100 besten veganen Restaurants in Deutschland.

Community:
Kreiert ihr die Kuchenrezepte selbst?
Cathy:

Also es gibt Rezepte, die wir uns selbst ausdenken und dann gibt es aber auch klassische Rezepte von Oma, die einfach vegan nachgebacken werden wie zum Beispiel Omis Apfelkuchen, den wir ab und an da haben.

Community:
Habt ihr auch glutenfreie Gerichte?
Cathy:

Ja! Egal ob mittags, abends oder Kuchen - wir haben immer glutenfreie Optionen am Start!

Community:
Bekommt man eure Gerichte auch To-Go?
Cathy:

Klar - die Verpackungen sind dabei natürlich nachhaltig und recycelbar. Gerne könnt ihr auch eure eigenen Behälter mitbringen.

Community:
Tipps für den Umstieg auf eine vegane Ernährung?
Cathy:

Informiert euch, lasst euch von veganen Koch-Blogs inspirieren und setzt euch nicht unter Druck. Step by Step!

Community:
Woher bekomme ich ein veganverliebt-Shirt?
Cathy:

Wir sind gerade dabei, einen kleinen Onlineshop zu planen. Auf jeden Fall sind die Shirts in naher Zukunft erhältlich.

Community:
Was ist das Geheimnis eurer unglaublich leckeren Quiche?
Cathy:

I could tell you, but then I would have to kill you. HAHA!

Nehmt Platz und fühlt euch wohl.

  • Wer isst hier?

    Nicht nur Veganverliebte, sondern jeder, der auf köstliche und gesunde Leckereien steht!

  • Was bestellen?

    Eine reichlich gefüllte Bowl, Bananenbrot und den Karate Kid-Burger! YUMMY

  • Was ist drin?

    100% vegane Zutaten aus der Region

  • Wie hinkommen?

    Einfach mit der U-Bahn zur Feldstraße fahren – von da sind es ca. 5 Minuten zu Fuß. 

Setzt euch und lasst euch verzaubern!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. Vielen Dank an Cathy und ihr Team, für die leckeren Gerichte und Getränke!

Leonie Zimmermann

Leonies Herz schlägt für gutes Essen, sonnige Open Airs und den Hafen. Am liebsten genießt sie den Sonnenuntergang mit Freunden über den Dächern ihrer Heimatstadt Hamburg.