Pizza Puro

Pizza PuroEin (Pizza)Stück Neapel in Hoheluft

Wir haben am Tisch von Pizza Puro Platz genommen und nach dem ersten Bissen der Margherita festgestellt, dass gute Pizza keinen großen Firlefanz benötigt, um perfekt zu sein. Inhaber Marvin hat uns mit seiner Herzenssache angesteckt. 

In cooler, schlichter Atmosphäre serviert Pizza Puro alles rund um die Pizza Napoletana. Schon der Blick in die Karte macht Spaß: Die Auswahl ist reduziert und auf den Punkt gebracht. Neben zehn leckeren Pizzen, plus einem wechselnden Wochenangebot, gibt es Salate. Mehr braucht das Neapel-verehrende Herz nicht, um glücklich zu sein – und wir erst recht nicht. 

Beim Reinkommen sind wir schon beeindruckt!

Marvin und seine erste Pizza Napoletana

Als Inhaber Marvin sich zu uns an den Tisch setzt, freuen wir uns auf die heiße (und fettige) Liebesgeschichte von ihm und seiner ersten Pizza Napoletana. Als er einen Kumpel in London besucht hat, hat er zum ersten Mal von der Pizza aus Neapel gehört. Als Gastronom wurde er da natürlich neugierig. Doch nach seinem ersten Bissen, kam zunächst die Enttäuschung: Das soll es gewesen sein? Doch gleich am nächsten Tag hat er gemerkt, dass der Geschmack ihm nicht aus dem Kopf... äh Mund ging. Und da dieser Genuss ihn so in den Bann gezogen hat, ist er gleich am nächsten Tag wiedergekommen. Von seiner London-Erfahrung inspiriert, hat sich Marvin in Neapel persönlich ein Bild gemacht. Für ihn war schnell klar: Das brauchen wir für Hamburg! 

Seit Oktober 2016 werden hier die Pizzen nun schon in den beeindruckenden Ofen und über den Tresen geschoben – zubereitet wird hier alles vor unseren Augen. An das Konzept ist Marvin dabei nicht primär als Gründer & Gastronom, sondern als echter Pizzaliebhaber gegangen – und das merkt man durch und durch. 

"Das soll die beste Pizza der Stadt sein?"

Marvin nach seiner ersten Pizza Napoletana

Es war Liebe auf den ersten Nachgeschmack

Auftischen, bitte!

Doch bevor Marvin weitererzählt, wollen wir endlich das schmecken, was er uns hier anpreist. Und da der Maßstab einer guten Pizzeria immer die Margherita ist, nehmen wir natürlich die. Mit Büffelmozzarella versteht sich! Das ist auch Marvins persönliche Lieblingspizza. Wir sind gespannt. 

Das Credo von Marvin und seinem Konzept lautet "Keep it simple": Das Geheimnis der Pizza Napoletana ist zweifelsohne der besondere Teig. Während wir dünn und knusprig gewohnt sind, ist der Teig bei Pizza Puro fluffig und besticht durch eine deftige Kruste. Die Gärzeit des Teigs beträgt sage und schreibe 24 Stunden. Hier gilt es: Luft im Teig lassen! Wenn die Pizzabäcker von Pizza Puro den Teig "ausrollen", arbeiten sie ausschließlich mit ihren Händen. 

Auch bei den Zutaten gilt: schlicht besticht!

Die Zubereitung der perfekten Pizza Napoletana erfordert ganz schön viel System – und natürlich die richtigen Zutaten. Aber auch das richtige Zubehör: Das Herzstück von Pizza Puro ist der original Stefano Ferrara Ofen aus Neapel, der die Pizza in nur 90 Sekunden bei einer Temperatur von 480 Grad zu 100 % Pizza Puro backt. 

Ein Traum!

Ein weiterer Maßstab für den perfekten Wohlfühlort ist nicht nur der freudige Gaumengenuss, sondern auch das verlorengegangene Zeitgefühl. Auf einmal sind mehrere Stunden verquatscht; das Ambiente lässt es einfach zu! Und da auch der Rotwein so gut schmeckt, freuen wir uns, als Marvin uns noch auf "Ein Traum!" aufmerksam macht: Ravioli aus Pizzateig, gefüllt mit Schokolade und mit Vanillesauce zum Dippen. Der Rest ist Schweigen, weil bei Pizza Puro wirklich ein Traum wahr wird, von dem ihr gar nicht wusstet, dass ihr ihn träumt. 

  • Wann kommen?

    Zur Rushhour um 19 Uhr kann es schon mal voll sein! 

  • Spezialität des Hauses

    Die Kombi aus Margherita und Ein Traum! lässt und sprachlos. 

  • Draußen sitzen?

    Jawoll! Ganz bald eröffnet Pizza Puro seinen Innenhof. 

  • Mittagstisch?

    Gott sei Dank! Auch zum Mittag gibt es hier Pizza Napoletana!

  • Preisspanne

    Zwischen 7 und 13,50 €

  • Take away?

    Alles gibt es natürlich zum Mitnehmen und auch via Foodora 

Patrick Kosmala