Raus aus der Stadt mit MOIA

Raus aus der Stadt mit MOIAMit dem Spaceshuttle zu den 7 grünsten Ecken Hamburgs

Der Hamburger Sommer steht vor der Tür und in uns macht sich die Lust auf unentdeckte Spots breit. Wie praktisch, dass wir in einer Stadt wohnen, die wahre grüne Oasen beherbergt, die es nur noch zu entdecken gilt. Wir springen also voller Elan ins MOIA und machen uns für euch auf zu den grünsten Ecken, die Hamburg zu bieten hat. Neugierig geworden? Los geht's!

Was ist eigentlich MOIA?

HAMBURGS RIDESHARING-SERVICE

Seit gut einem Jahr gleiten die schwarz-goldenen futuristischen Autos über die Straßen unserer Hansestadt – leise, umweltfreundlich und mit Elektroantrieb.

Um mit den galaktischen Shuttles von A nach B zu kommen, braucht ihr eigentlich nur die MOIA App. Dort gebt ihr den Start- und Zielort ein, bucht eine Fahrt und erfahrt wenig später, wo genau ihr abgeholt werdet. Dann stiefelt ihr zum Abholort, steigt ein und bezahlt am Ende auch wieder ganz bequem über die App. Easy, oder?

Öjendorfer See

So lässt es sich doch aushalten.

Lecker Vino, Brot, Obst und ein gutes Buch - mehr braucht es nicht.

Endlose Weiten mitten in Hamburg!

Versteckter Blick auf den See - wir lieben es.

Grün soweit das Auge reicht.

Unser erster Stop flasht uns von der ersten Sekunde an, als unser MOIA parkt: Wir stehen vor der riesigen Grünanlage rund um den Öjendorfer See. Als Regenrückhaltebecken inklusive Vogelschutzgebiet und Badestelle mit Sandstrand ist der See ein echtes Allroundtalent. Auch zahlreiche Freizeiteinrichtungen wie Minigolf, Imbiss und Co. befinden sich in unmittelbarer Nähe. Hier lässt es sich also definitiv aushalten!

Koralle Volksdorf

Während Corona verkauft das Kino frisches Popcorn und Getränke für die Wochenmarktbesucher.

Die Koralle ist Kult!

Hier wird über das kommende Programm gefachsimpelt.

Ein kurzer Zwischenstopp auf dem Wochenmarkt ist natürlich auch drin.

Für ihr anspruchsvolles Programm, wurde die Koralle sogar schon ausgezeichnet.

Einer der grünsten Stadtteile Hamburgs ist definitiv Volksdorf. Wie bei einem kleinen ganz eigenständigen Städtchen pulsiert hier das Leben. Inmitten des alltäglichen Trubels steht die Koralle, das Lichtspielhaus im Zentrum Volksdorf. Während nebenan auf dem Volksdorfer Wochenmarkt fleißig Einkäufe getätigt werden, zeigt das ausgezeichnete kleine Kino ausschließlich Programmkino mit Erstaufführungen, Dokumentationen und Kinderfilme.

Burg Henneberg

Wir fühlen uns wie bei Harry Potter!

Total verwunschen ragt die Burg aus dem Grün empor.

Wir sind absolut fasziniert.

An der Schleuse nebenan kann man ein kurzes Päuschen machen.

Wir genießen die Ruhe hier in Poppenbüttel.

Unser nächstes Ziel, zu dem wir mit unserem MOIA gelangen, ist die Burg Henneberg, Hamburgs einzige Burg und die wohl kleinste Burg der Welt. Die kleine Burg Henneberg ist eine Nachbildung im Maßstab 1:4 des Thüringer Originals und steht mitten an der Alster im schönen und grünen Poppenbüttel. Die Burg ist ein echter Geheimtipp für Konzerte, Lesungen und Co. Auch private Feiern dürfen hier gebucht werden. Wir sind ganz verliebt!

Bismarckstein

Der eindrucksvolle Stein in seiner ganzen Pracht.

Leo und Kristin sind fasziniert von dem Denkmal.

Das Denkmal erinnert an Marine-Gefallene.

Fantastische Aussicht!

Da wird doch glatt nochmal das Handy gezückt.

Am Fuße des Waseberges besuchen wir als Nächstes den Bismarckstein, auf dem 1935 ein Denkmal, für die im Ersten Weltkrieg Gefallenen der Marine errichtet wurde. Von der Anlage rund um den Stein haben wir einen fantastischen Blick auf die Elbe und das Alte Land und merken uns den Spot definitiv für unsere nächste Radtour vor.

Wittenbergen Strand

Bei herrlichstem Wetter am Strand!

Den Hunden zuschauen lässt unsere Herzen hüpfen.

Ob langer Spaziergang oder Verschnaufpause - der Strand bieten für jeden was.

Ohne Spaß keinen Fun!

Verwunschener Weg zum Strand.

Kurz darauf halten wir mit unserem MOIA an einem verwunschenen grün bewachsenen Weg, der uns nach ein paar Minuten auf einmal am schönen Wittenbergener Strand ausspuckt. Wir sind völlig überwältigt vom Ausblick auf die weißen Sandbänke und das pure Urlaubsfeeling, das uns hier entgegen schlägt. Zeit für ein Gläschen Vino! Währenddessen werden die etlichen Hunde beim Tollen im Wasser beobachtet. Wenn hier kein Sommerfeeling aufkommt, wo dann?!

Wacholderpark

Wie gemalt sieht der Lindenlaubengang aus!

Hier lässt es sich aushalten!

Entspannen unter der Blätterdecke!

Schließlich geht's mit MOIA noch einmal Richtung Norden! Geheimtipps soll man eigentlich nicht verraten, aber den hier können wir euch einfach nicht vorenthalten: der Wacholderpark mit seinem Lindenlaubengang in Fuhlsbüttel. Hier könnt ihr auf der riesigen Wiese toben, unter dem romantischen Blätterdach spazieren oder euch einfach mit einem Buch an einen der dicken Bäume lehnen.

Hirschpark

Ab in den Wald!

Seht ihr die Hirsche?

Der Hirschpark ist einer unserer liebsten Ecken!

Abschließend düsen wir mit MOIA zum Hirschpark! In dem hübschen Park oberhalb der Elbe leben nicht nur Hirsche und Rehe, sondern auch Pfauen. Und das haben sie Johan Cesar VI. Godeffroy zu verdanken, der ergänzte das vor rund 400 Jahren angelegte Landgut nämlich 1860 um ein Wildgehege. Spitzenmäßiger Einfall, finden wir!

Das machen wir wieder!

Unser Fazit: Lasst euch doch auch mal von den unscheinbaren Stadtteilen verzaubern – es lohnt sich wirklich. Mit MOIA sind alle Ecken Hamburgs easy zu erreichen. Also auf die Plätze, fertig, Abfahrt!

Auf Patrick war während unseres Trips von Anfang bis Ende Verlass!

Dahlina-Sophie Kock

Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit MOIA entstanden.

Dahlina-Sophie Kock

Dahlina ist Nordlicht durch und durch. Als waschechte Dithmarscher Deern verliebt sie sich (stets mit ihrer Kamera bewaffnet) jeden Tag neu in unsere schöne Hansestadt. Zu einem Bierchen sagt sie nicht Nein und genießt jedes Konzert, das ihr in die Quere kommt. Wir nennen sie auch liebevoll „Die Frau mit den sieben Mägen“ – denn gutes Essen ist ihre Leidenschaft.