Coffee Table Mags Die Liebe zum Detail

Es ist ein sonniger Morgen, als ich mich auf den Weg zu Balz und Balz in Hoheluft mache. Hier treffe ich mich heute mit Thorsten alias Coffee Table Mags, um mehr zu dem Ein-Mann-Unternehmen zu erfahren, das sich rund um das Thema Magazine dreht. Als bekennende Buchfanatikerin freue ich mich drauf, heute mal in einen anderen Zweig der literarischen Welt eintauchen zu dürfen und bin gespannt, was Thorsten mir alles zu erzählen hat.

Von der Schule in die ganze Welt!

Thorstens Gespür für Text und Design findet seine Wurzeln schon in seiner frühen Schulzeit. Denn die Leidenschaft für coole Magazine brachten ihn dazu, eine Schülerzeitung zu gründen – und zwar schon in der fünften Klasse. Weitere Schülerzeitungen folgten, die letzte brachte dann den ersten nationalen Erfolg mit sich: Thorstens Schülerzeitung wurde vom Deutschen Journalistenverband ausgezeichnet. Der Weg führte dann zunächst über eine Ausbildung und dann mit der Selbstständigkeit weiter in die Welt von Grafik und Design und es vergingen mehrere Jahre, in denen Thorsten eine Leidenschaft dennoch nie losließ: nämlich die für hochwertige und sehenswerte Magazine aus aller Welt.

Thorsten umgeben von seinen Schätzen.

Worum geht es hier eigentlich? Coffee Table Mags

Mit Coffee Table Mags hat sich Thorsten einen kleinen Traum erfüllt. In dem Online Shop findet ihr seine ganz persönliche Auswahl an internationalen Magazinen, die ihr mit Sicherheit nicht mal eben im Kiosk eurer Wahl findet. Jedes der Magazine wurde mit Bedacht und Liebe zum Detail ausgewählt und im Grunde genommen spiegeln all die unterschiedlichen Magazine genau eine Persönlichkeit zu 100 Prozent wieder: nämlich die von Thorsten. Bei Coffee Table Mags könnt ihr euch auf hochwertige Qualität in Kombination mit wunderbarem Design einstellen. Denn diese beiden Eigenschaften weiß Thorsten sehr zu schätzen. Und mit den Verkaufs-Regalen in seinen liebsten Hamburger Cafés wie dem Balz und Balz schließt sich dann der Kreis zu seiner zweiten Leidenschaft: gutem Kaffee.

PS: Mit dem Code GEHEIMTIPPHAMBURG spart ihr bei eurem nächsten Einkauf 10 Prozent.

Wie wunderschön Magazine aussehen können, sehen wir bei strahlendem Sonnenschein.
Das DRIFT Magazin ist eines von Thorstens Lieblingen.
Kaffee gefällig?

A walk in the park

Nachdem wir einfach nur unfassbares Glück mit dem Wetter und dazugehörigen Sonnenlicht für die Fotos von Thorstens Schätzen hatten, packen wir unsere sieben Sachen und machen uns zu Fuß auf den Weg in den Eppendorfer Weg, um uns mit einem leckeren Käffchen von blackline zu belohnen. Wir schlendern durch die sonnigen Straßen und Thorsten erzählt mir davon, wie die Magazine ihren Weg zu ihm finden.

Ich will wundervolle Magazine aus der ganzen Welt für meine Kunden zugänglich machen. Teilweise findet man die Magazine aus meinem Shop nicht einmal am Flughafen und das macht mich sehr stolz.

Thorsten Keller, das Gesicht von Coffee Table Mags

Leidenschaft zum Blättern

In jedem neuen Magazin sieht Thorsten eine Herausforderung und wenn er erst einmal ein Auge auf eine besondere Ausgabe geworfen hat, lässt er auch nicht so schnell locker, ehe er sie endlich in seinen Händen halten kann. Und meist zahlt sich die Hartnäckigkeit eben auch aus. Das ist auch der Grund dafür, dass es in seinem Shop kaum deutsche Exemplare zu finden gibt – sie sind schlicht und ergreifend zu einfach zu kriegen. Inspiration für Magazine, die den Weg in seinen Shop finden, holt er sich auf allen ihm zugänglichen Kanälen wie Instagram und Co. oder freut sich auch über Empfehlungen von Kunden und Freunden.

Das DRIFT Magazin hat es Thorsten angetan. Kein Wunder, schließlich handelt es von Kaffee auf dem gesamten Globus!

Mag & coffee love

Schließlich sind wir an unserem Ziel angekommen und lassen uns von Vicky aus dem blackline zwei frische Coffees to go in die Hand drücken. Neben der Leidenschaft für Magazine hat sich im Laufe der Jahre nämlich auch noch eine zweite Leidenschaft bei Thorsten eingeschlichen: die für Spezialitätenkaffee. Und wie lässt sich ein Kaffee besser genießen als mit dem Lieblings-Magazin in der Hand und dem passenden Soundtrack auf Vinyl im Hintergrund laufend? Lieber Thorsten, ich danke dir für diesen wunderbaren Einblick in deine Welt und freue mich drauf, wenn mir im nächsten Café deine Magazine über den Weg laufen!

Wie könnte es anders sein? Zum Abschluss gibt es einen leckeren Kaffee von blackline!