Diggi Smalls

Diggi SmallsOriental Street Food im Grindel

Wenn ihr euch kulinarisch nicht entscheiden könnt, haben wir einen guten Tipp für euch: Im Diggi Smalls in der Grindelallee bekommt ihr eine fette Auswahl an Köstlichkeiten. Wer auch noch auf Hip-Hop steht, hat hier seinen neuen Stammladen gefunden.

Das Diggi Smalls hat jeden Tag für euch geöffnet.

Hip-Hop Beats und gutes Essen

Yücel und Mohsen stehen auf Hip-Hop. Das merkt man nicht nur an den Beats, die aus den Boxen schallen und an den Namen der Gerichte, die es auf der Karte gibt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lamb DMC oder einem Dirty South? Diese Roll ups sind herzhaft mit Lamm oder Fried Chicken, Salat und köstlichen Saucen gefüllt und lassen euch nicht nur satt, sondern auch verdammt glücklich nach Hause gehen. 

Streefood vom Feinsten

Inspiriert von der Straßenküche orientalischer Metropolen geht es hier darum, spannend gewürztes, authentisches Essen mit Einflüssen aus der Türkei oder dem Iran in relativ kurzer Zeit, aber immer frisch zubereitet zu servieren. Dabei sind alle Rezepte selbst kreiert – und das schmeckt großartig. Die zweite Leidenschaft der beiden langjährigen Freunde ist eben auch die Liebe zum Hip-Hop – somit war das Konzept von Diggi Smalls schnell geschrieben!

Soo viele Köstlichkeiten auf dem Tisch.

Fairer Deal

Zum Mittag

Für 9,50 Euro bekommt ihr täglich bis 16 Uhr einen ziemlich feinen Lunch Deal! Mit dabei sind ein  Roll up eurer Wahl, Fries & Dip, Getränk und ein Goodie vom Diggi Smalls-Team. Das ist wirklich ein Mittagstisch, der sich lohnt! Das Angebot gilt von Montag bis Freitag von 11:30 bis 16 Uhr.

Warum Diggi Smalls?

Hip-Hop-Fans wird es vielleicht schon aufgefallen sein, denn der Laden ist nach einer großen Legende der afroamerikanischen Musikrichtung benannt. The Notorious B.I.G., der auch Biggie Smalls genannt wurde, war einer der bedeutendsten US-Rapper der 1990-er Jahre. Der 1996 ermordete Amerikaner ist einer der erfolgreichsten Rapper aller Zeiten. Da der Streetfood-Laden aber nun einmal in Hamburg steht, wurde aus dem B kurzerhand ein "D"  und Diggi Smalls war geboren. Passend dazu gibt es auch auf dem Weg zur Toilette eine kleine Wall of Fame, auf die Yücel und Mohsen besonders stolz sind.

Es ist richtig gemütlich im Diggi Smalls.

Das kommt auf den Tisch

Aber nun auch mal zum wichtigen Part – dem Essen. Auf der Karte stehen nicht nur eine Vielzahl an köstlich belegten Roll ups, sondern auch selbstgemachte Sides und Dips. Ganz nach dem Motto "Sharing is caring" solltet ihr euch hier mit euren Freunden zusammentun, um gleich mehrere davon zu probieren! Wir konnten uns nicht entschieden, ob wir die Homemade Potatoe Fries, den Couscous oder die Mac 'n' Cheese Balls am besten fanden. Ihr fragt euch, was das letzte ist? Hierfür wird das typisch amerikanische Nudelgericht mit Käsesauce noch einmal knusprig ummantelt und frittiert – der Hammer!

Das sind die Mac'n Cheese-Balls!

Wir dippen uns glücklich!

Aber auch die Dips solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Von Granatapfel-Sumak-Catch-up über die Basil-Mayo bis zum Dattel-Mohn-Catch-up können wir euch alles ans Herz legen. Wer die klassischen Dips mag, findet aber auch Avocado-Creme und Trüffel-Mayo auf der Karte.

Na, läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? Ein Highlight haben wir noch: Während ihr auf euer Essen wartet, könnt ihr auf einem Fernseher noch schön eine Runde Mario Kart zocken. Dann ist sicher nicht nur die Revanche gegen euren Kumpel ein Grund wieder in der Grindelallee 148 vorbeizuschauen!

Bester Wartzeit-Vertreib: Nintendo zocken!

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.