Green Kayak

Green KayakPaddle for the planet!

Die Alster ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Und wir meinen damit nicht die steigende Porsche-Dichte, sondern den Müll, der auf Hamburgs schönstem Gewässer treibt. Doch dank Green Kayak ist damit vielleicht bald Schluss – wir haben die grünen Kayaks, mit denen Müllsammler for free paddeln, ausprobiert! 

Wir legen ab!

Green Kayak goes Hamburg!

Wie der Name schon sagt, versteht man unter Green Kayak grüne Kayaks, die unsere Seen und Flüsse wieder gesünder machen sollen. Das Prinzip des dänischen Start-ups ist ganz einfach: Wer sich auf ein Kayak schwingt und dabei Müll sammelt, bekommt es für umme. Seit Mai gibt's die grünen Flitzer an sechs Orten in Hamburg – und gleich vier Mal an der Alster.

Bucht euch euer Green Kayak!

So funktioniert's

Bevor es für euch auf große Fahrt geht, müsst ihr euch online ein Kayak reservieren – ohne geht's nicht. Das ist ganz easy: einfach Anlegestelle, Datum & Uhrzeit wählen, fertig. Wenn ihr dann vor Ort seid, zeigt ihr eure Buchungsbestätigung und schon geht's los!

Bock? Dann reserviert euch gleich ein Green Kayak!

Ready, steady – GO!

Wir haben uns online ein Kayak beim Hansa Steg reserviert und wurden von Bootsmeister Steffen sofort freundlich in Empfang genommen. Und unsere Handys auch – die hat er nämlich in eine wasserfeste Tasche gepackt. Hier wird sich aber nicht nur um die Technik gesorgt, sondern auch um die Wasservögel, die am Ufer brüten. Man soll deshalb nur zu den blau markierten Stellen auf der Karte paddeln, rot ist tabu. Nach einer kurzen Erklärung und mit Schwimmweste, Eimer und Müllzange ausgestattet, stechen wir in See!

Nicht zu den rot markierten Stellen paddeln!

Augen auf: Schwäne!

Mit Schwänen ist nicht zu spaßen. Gerade jetzt im Frühsommer, wenn sie kleine Babys haben, können die stolzen weißen Alsterbewohner aus Angst um ihre Kleinen ganz schön aggressiv werden. Also: Nicht füttern, nicht zu nah ran fahren und sofort wegpaddeln, wenn sie sich aufplustern.

Froh, dass wir kaum Müll gefunden haben!

Unsere Ausbeute: zum Glück sehr gering!

Im Mai wurden in Hamburg insgesamt 1037,8 kg Müll aus dem Wasser gefischt. Wir haben "leider" nur 2,7 kg erbeutet. Aber das ist ja eigentlich ein gutes Zeichen: Dafür, dass schon viele Hamburger fleißig waren und unsere Alster endlich wieder sauber wird. Für uns war es definitiv nicht das letzte Mal auf dem Green Kayak  – wir schippern und sammeln wieder!

Alster, wir kommen wieder!

Leonie Zimmermann

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.