Kaffeegarten Schuldt

Kaffeegarten SchuldtKaffee & Kuchen mit Ausblick

Der Herbst holt das Beste aus Hamburg raus. Das versichern wird euch. Macht euch an einem goldenen Herbstwochenende unbedingt auf den Weg ins Treppenviertel und Pause in einem ziemlich versteckten, unglaublich schönen Café: Der Kaffeegarten Schuldt wird sicherlich zu einem eurer Lieblingsspots!

Das meinen wir mit Ausblick!

Gemütlich!

Über 100 Jahre Familientradition

Ganze 140 Jahre gibt es diese kleine und feine Gastronomieperle schon! Seit 1877 ist der Kaffeegarten Schuldt ein charmanter Familienbetrieb, der in Blankenese für die schönsten Kaffeekränzchen sorgt und dabei den besten Blick auf Blankenese freigibt! 

30 Plätze laden hier zu Kaffe & Kuchen ein

Die Treppe zum Glück

Ein paar versteckte Stufen geht es am Süllberg an der Hausnummer 30 hinauf. Ein Café? Hier? Der Blick um die Ecke überrascht – positiv! Vor uns tut sich der wohl schönste Kaffeegarten Hamburgs auf. Auf der heimeligen Terrasse mit bestem Blick aufs Treppenviertel speist man unter Weinreben wie die Könige, wenn man das Kännchen Kaffee und einen selbstgemachtes Stück Kuchen aufgetischt bekommt. 

Hier entlang!

Die Öffnungszeiten 

1. Mai bis 1. Oktober
Donnerstag - Sonntag & an Feiertagen: 13 bis 20 Uhr
Von Montag bis Mittwoch geschlossen

In der Winterzeit
Freitag - Sonntag & an Feiertagen: 13 bis 18 Uhr.

 

Wir hatte eine süße Zeit

Richtig süß!

Hausgemachter Streuselkuchen, selbstgemachte Torten und süße Waffeln stehen hier auf der Karte. Diese süßen Verlockungen springen uns beim Betreten des kleinen Gastraums, in dem ca. 30 Leute Platz finden, sofort ins Auge. Heute gibt es für uns zu einem cremigen Cappuccino ein riesiges Stück Schokotorte und Quark-Mandarinen-Torte, zwei absolute Träume! In der Regel präsentieren Familie Schuldt und ihr Team eine Auswahl von 4 Torten und Streuselkuchen mit Äpfeln, Stachelbeeren, Pflaumen oder Kirschen. Ihre absolute Spezialität ist eine Himbeer-Philadelphiasahne-Kreation, die so gut sein soll, dass wir unbedingt bald für eine Kostprobe wiederkommen müssen. 

Nicht nur was für Süße

Aber auch ein paar deftige Speisen stehen auf dem Menü, für alle, die den zuckersüßen Verlockungen ausnahmsweise einmal widerstehen möchten. Egal ob Sandwich Toasts oder Wiener Würstchen – hier kommt man auch mit einer kleinen Auswahl an Mittagstischen auf sehr warme Gedanken. Denn es müssen ja nicht immer Kaffee und Kuchen sein. Der unübertreffliche Ausblick lässt sich schließlich auch mit einem edlen Tropfen von der Weinkarte genießen. 

Aus diesen Kannen wird der mitgebrachte Kaffee serviert

Die Tradition wird nicht gebrochen, hier können Familien Kaffee kochen.

Kaffeegarten Schuldt

Hier wird aufgebrüht!

Dass wir heute das Glück haben, in so einem außergewöhnlichen Ort zu Gast sein zu können, haben wir eigentlich purer Langweile zu verdanken. Da viele Hamburger Seemänner Ende des 19. Jahrhunderts zur See fuhren, haben die Ehefrauen sich an Land getroffen. Auch der Kaffeegarten der Familie Schuldt war so ein Ort, an dem man sich traf, um gemeinsam Zeit zu verbringen und Kaffee zu trinken. Damals hat man seinen Kaffee noch selbst mitgebracht und ihn vor Ort aufkochen lassen. Diese Tradition wird hier heute noch gefeiert. Wie bereits vor 100 Jahren brüht das Familienunternehmen mitgebrachtes Kaffeepulver heute noch per Hand auf. Für 1,50 € für drei Tassen seid ihr dabei. Wer übrigens ein genauso großer Fan des Kaffeegarten Schuldts wird wie wir, der kann beruhigt sein! Diesen versteckten Schatz kann man für sein persönliches Event mieten. 

Wir kommen wieder...

... ins schöne Treppenviertel

Lisa Knauer 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!