NOLOSO

NOLOSODer neue Place-to-be an der Holstenstraße

Wir Hamburger können uns ja eigentlich wirklich nicht über zu wenig Cafés beklagen. Es gibt aber einen Ort, der noch ein bisschen dünn besiedelt war: die Holstenstraße. Mehmet und Jannis haben das geändert – und einen Ort für guten Kaffee, frische Säfte und gesunde Stullen geschaffen: das NOLOSO

Willkommen im NOLOSO!

Schön, dass du da bist, NOLOSO!

An diesem Morgen springen wir förmlich aus den Federn! Nicht nur, weil die Sonne uns schon ganz früh geweckt hat, sondern auch, weil es zu einem neuen Café geht. Und zwar nicht irgendwo – sondern an der Holstenstraße. Was eigentlich vor allem für Staub, Asphalt und den überfüllten 3er-Bus bekannt ist, hat vor kurzem ein ordentliches Upgrade bekommen! Nur wenige Meter von der S-Bahn-Station liegt das im Mai eröffnete Café NOLOSO.

Nice, oder?

Ein Traum in Gold

Der ganze Stolz des NOLOSO ist die goldene Siebträgermaschine, die eigens angefertigt wurde. Sie sieht nicht nur schick aus, sondern kredenzt auch noch hervorragenden Cappuccino, Americano oder Espresso. Die zweite Wundermaschine ist die Slow-Saftpresse – sie liefert kaltgepresste Säfte, die echte Vitaminbomben sind. Wir haben den Erdbeer-Apfel-Paprika-Mix probiert und fühlen uns fit wie noch nie!

Erdbeer-Apfel-Paprika, mmhhh!

Die Welt braucht frische, gesunde Stullen, die richtig lange satt machen."

Jannis von NOLOSO

Wie lecker sehen diese Stullen bitte aus?!

Croissants, Powerkekse & gefüllte Datteln

Energy Balls made by Mehmet!

Happy Mampf!

Jannis und Mehmet haben belegte Brötchen mit Käse, Ei und Remoulade satt und finden, es ist Zeit für richtig gute Stullen. Deshalb gibt's im NOLOSO Vollkornbrot von Zeit für Brot, das vegetarisch, vegan oder mit Fisch belegt ist. Wir finden "Ceviche" und "scharfe Nuss" klingen besonders lecker, ihr auch? Bei Energy Balls und Powerkeksen könnte man glatt denken, die beiden haben gar nichts Ungesundes im Programm – doch es gibt auch Kuchen und sogar Stieleis wie im Freibad!

Kaffee & Kunst

Latte Art ist nicht die einzige Kunst, die es im NOLOSO zu bewundern gibt. Jannis und Mehmet wollen mit ihrem kleinen Café nämlich jungen, aufstrebenden Künstlern eine Ausstellungsfläche geben – und immer wechselnd ein Werk aufhängen.

Jannis & Mehmet, die stolzen Besitzer

Zwei Freunde, ein Traum

Jannis und Mehmet haben sich vor sechs Jahren bei der Arbeit im Atelier F in der Innenstadt kennengelernt und seitdem von einem gemeinsamen Café geträumt. Nach einer dicken Ladung Immobilienmarktstruggle ist es jetzt endlich soweit: Die beiden Gastro-Profis sind stolze Besitzer eines kleinen Kaffee-Heavens und bringen auch uns in den siebten Cappuccinohimmel! 

Die neue Oase an der Holstenstraße

Der Name "NOLOSO"

Auf Deutsch würde Jannis und Mehmets neuer Laden "Café – Ich weiß es nicht" heißen. Das wäre die Übersetzung des italienischen Ausdrucks No lo so. Die beiden haben diesen Satz in einem Liedtext aufgeschnappt, als sie gerade über einen Namen gegrübelt hatten und schon fast nicht mehr weiter wussten. Da war klar: NOLOSO – das ist es!

Hafermilch gibt's natürlich auch!

Ciao und bis bald, NOLOSO!

Wir sind ganz beflügelt, als wir das NOLOSO verlassen. Vielleicht liegt es am frisch gepressten Saft, vielleicht aber auch daran, dass die Holstenstraße nun endlich eine hippe Adresse für guten Kaffee und leckere Stullen hat. Wir können jedem nur empfehlen, morgens auf dem Weg zur Bahn einen kleinen Stopp bei Jannis und Mehmet einzulegen – um danach mit einem gesunden Frühstück ins Büro zu fahren!

Bis zum nächsten Mal, NOLOSO!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.