Bergedorf, zeig mal was!

Bergedorf, zeig mal was!Zwischen Bille und Deichen

"Bergedorf, gehört das überhaupt zu Hamburg?" Ja, und wie! Der flächenmäßig größte Bezirk Hamburgs erstreckt sich vom Billwerder Industriegebiet bis zu den Altengammer Reetdachhäusern. Märchenhafte Schlösser, grüne Wiesen und lange Deiche – mehr Vielfalt geht nicht. Wir zeigen euch den viel zu oft unterschätzten Teil Hamburgs von seiner schönsten Seite!

Wie im Märchen

Betretet das Schloss!

Im Park sind überall schöne Blumen gepflanzt.

Das Schloss ist von Wasser umgeben.

Im Bergedorfer Schlosspark flaniert ihr durch grüne Wiesen und Blumenwälder. Umgeben von der Bille befindet sich mitten im Park auch noch das letzte Schloss Hamburgs – hier könnt ihr nicht nur königlich frühstücken, sondern auch einiges über die Bergedorfer Stadtgeschichte lernen. Die kleine Zeitreise mitten in der Stadt ist der ideale Ausreißer für alle von euch, die mal eine kleine Auszeit vom Großstadtdschungel brauchen.

Plitschnass

Das Bille-Bad liegt direkt neben dem namensgebenden Fluss.

Platsch!

Egal ob Frühsportler oder Wellness-Junkie – das Bille-Bad liegt, wie der Name schon sagt, direkt am besagten Fluss und bietet neben der einmaligen Lage auch das ganze Jahr über Badespaß. Während ihr euch im Sommer bräunen und im kleinen Becken schwimmen könnt, ist der Hallenbereich wesentlich größer und mit einem Saunabereich ausgestattet, der euch an kalten Wintertagen einheizt. Holt euch also zu jeder Zeit eine Erfrischung und planscht, was das Zeug hält.

Ab auf die Deiche!

Den ganzen Weg begleitet euch die Elbe.

Die perfekte Radtour!

Auf dem Weg gibt's einiges zu entdecken.

Nach der Schwimm-Action geht’s rein in die Natur! Vier Bergedorfer Stadtteile liegen in den Vierlanden – Altengamme, Curslack, Kirchwerder und Neuengamme – hier ist alles sehr ländlich und grenzt an Niedersachsen. Die Strecke führt über die vielen Deiche von Altengamme über den Zollenspieker Fährhafen bis zur Dove-Elbe und ist die ideale Radtour. Auf dem malerischen Weg gibt’s viel Natur, urige Restaurants und alte Reetdachhäuser zu bestaunen – euer ständiger Begleiter: viel Fahrtwind und unsere geliebte Elbe.

Das kleinste Restaurant der Welt

Klein, aber fein.

Vom Pegelhäusschen habt ihr einen malerischen Blick auf die Elbe.

Vom Biergarten habt ihr auch einen schönen Blick auf's Häusschen und die Elbe.

Holt euch ein bisschen Urlaubsfeeling ab.

Wer über die Vierlande entlang der Elbe fährt, kommt zwangsläufig am Zollenspieker Fährhaus vorbei. Die Hotelgastronomie hat neben Weinbar, Biergarten und Restaurant noch eine ganz besondere Perle zu bieten: das Pegelhäuschen – das kleinste Restaurant der Welt. Das süße Haus bietet einen einzigartigen Blick auf die Elbe und ist der perfekte Spot für ein Dinner zu zweit. Auf dem kleinen Turm bekommt ihr neben dem super Ausblick auch noch deutsche Küche. Aber aufgepasst! Da natürlich wenig Platz vorhanden ist, empfehlen wir euch, lieber vorher zu reservieren.

Grün, grüner, Kirchwerder!

Die Kirchwerder Wiesen sind Natur pur!

Traumhaft!

Grüner wird's nicht.

Nach dem Essen geht's ab ins Grüne! Nicht weit weg vom Deich sind die Kirchwerder Wiesen. Die als Naturschutzgebiet ausgezeichneten grünen Felder sind der ideale Ort zum Spazieren oder Radeln. Auf dem Weg findet ihr Natur pur – ob Kühe, Pferde oder kleine Flussläufe, jeder der die natürliche Ruhe schätzt, findet hier sein kleines Idyll. Macht eine kleine Pause, setzt euch an den Weg und genießt den Moment!

Best Burger in Town

Welcome to the Burger Lab! © The Burger Lab

Zum Anbeißen! © The Burger Lab

Das Lab befindet sich direkt am Wasser. © The Burger Lab

Falls ihr im Pegelhäuschen noch nicht gespeist habt, dann habt ihr sicher Hunger! Da kommt ein Burger doch ganz recht. Wenn sich jemand mit dem Trendgericht befasst hat, dann ist das die Crew von The Burger Lab. Wie im Labor werden ständig neue Rezepturen und Kreation ausgetüftelt und erforscht. Im Burger-Labor wird der amerikanische Traum neu definiert und ihr bekommt hier vom Lammfilet bis hin zu Camembert wirklich exotische Zutaten zwischen euer Brötchen. Die Karte ist wöchentlich im Wandel – also stay tuned und kommt vorbei zur Location direkt an der Bille!

Der versteckte Club

Viel Spaß im White Cube! © White Cube

Im Loft wird getanzt und gefeiert! © White Cube

Wer jetzt noch ein wenig Action braucht – here you go. Abseits vom Großstadttrubel hat sich in der langen Kurt-Körber-Chausee ein kleiner Jazzclub etabliert. Der White Cube ist für Szene-Kenner längst kein Geheimtipp mehr, dennoch ist die gemütliche Loft-Location immer noch eine heiße Nummer. Ob als Atelier für Kunstausstellungen jeglicher Art oder als reiner Musik-Club – der weiße Würfel ist vielseitig, anders und bietet einen einmaligen Flair. Für all diejenigen, die genug von 08/15 haben, das ist euer place to be!

Ab nach Barmbek!

7 schöne Ecken östlich der Alster

Jan-Martin Bauer

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Jan-Martin Bauer

Jan-Martin kommt aus Hamburgs Süden und liebt es, neue Restaurants und Bars in der schönsten Stadt der Welt zu entdecken. In seiner Freizeit spielt er Fussball und singt für sein Leben gerne Karaoke.