Moin, Niendorf!

Moin, Niendorf!Die Ruheoase im Nordwesten der Stadt

Vom Dorf zum Vorstadtidyll, Niendorf ist nicht so hip wie Altona und nicht so bunt wie St. Pauli. Im Nordwesten Hamburgs herrscht aber vor allem eins: Ruhe und Kleinstadtfeeling. Vielleicht ist es gerade deshalb so ein begehrter Wohnort für Familien und Menschen, die die Metropole zwar lieben, aber dem Großstadtdschungel gerne aus dem Weg gehen – hier sind 7 schöne Spots des beschaulichen Stadtteils.

Entlang der Kollau

Direkt neben dem Wanderweg fließt die Kollau.

Ein kleiner idyllischer Weg

Unser Tag in Niendorf startet mit einem Spaziergang entlang der Kollau. Der acht Kilometer lange Bach entspringt in Schnelsen, fließt durch Niendorf und mündet in Groß Borstel in die Tarpenbek. Auf dem kleinen Wanderweg entlang des Bachs könnt ihr Ruhe und Natur pur erleben – dass man sich hier in einer Großstadt befindet, merkt man gar nicht!

Hamburger Kulturgeschichte

Das Gebäude des Künstlerhauses ist knapp 100 Jahre alt.

Die Räumlichkeiten bieten Platz für 14 Ateliers.

Ab dem 7. September gibt's hier wieder Ausstellungen.

Darf's ein wenig artsy sein? Das Gebäude des Künstlerhaus Sootbörn ist schon knapp hundert Jahre alt und wurde Anfang der 1920er Jahre als Schule genutzt. Seit 22 Jahren finden in dem ehrwürdigen Gebäude regelmäßig beachtsame Ausstellungen statt. Wer also Lust auf Kunst gucken hat, ist hier genau richtig. In den 14 Ateliers ist jede Menge Platz – und ab dem 7. September finden sogar die nächsten Galerien statt. 

Niendorfs bunte Vielfalt

Bunt wie Niendorf!

Frisch & heimisch

Flaniert über die Meile!

Für den morgendlichen Einkauf gibt's keinen besseren Ort als den Tibarg. Niendorfs bunte Vielfalt hat alles zu bieten, was das Shopping-Herz begehrt – ob Einkaufsbummel, zum Schlendern oder für einen leckeres Essen, hier findet jeder sein persönliches Highlight. Außerdem steigen auf dem Tibarg regelmäßig interessante Events: vom 27. bis 29. September zum Beispiel der Bauernmarkt mit Weinfest. 

Ab ins Gehege!

Willkommen in Eimsbüttels größtem Waldgebiet!

Zwischen den Bäumen gibt's viel zu entdecken!

Die schönen Villen sind ein Traum!

Das größte Waldgebiet Eimsbüttels ist die Wohlfühloase Niendorfs! Das Niendorfer Gehege ist nicht nur der perfekte Ort zum Wohnen, hier könnt ihr auch ganz entspannt unter den Baumkronen spazieren gehen. Dabei entdeckt ihr nicht nur jede Menge schöne Natur, sondern auch viele versteckte Villen, in die wir sofort einziehen würden!

Ein Kaffee im Waldidyll

Macht es euch auf der Terrasse bequem!

Das Café mitten im Gehege.

Die hölzerne Fassade passt perfekt in die Naturidylle.

Nach Wanderungen, Kultur und Einkäufen bekommen wir langsam Hunger – also auf ins Waldcafé Corell! Das gemütliche Holzhaus befindet sich im Niendorfer Gehege und ist quasi eins mit der Natur. Die hölzerne Fassade, das begrünte Dach und die großzügige Terrasse sind perfekt für ein kleines Päuschen. Auf der Speisekarte findet ihr neben Kaffee und Kuchen auch deftige und rustikale Speisen – yummi!

Erholung in der Natur

Der perfekte Spielplatz für Vierbeiner

Kommt spazieren!

Es grünt!

Hundefreunde aufgepasst! Im Park am Burgunderweg findet ihr die perfekten Auslaufwiesen für eure Vierbeiner. Auf dem natürlichen Gelände grünt es nicht nur wunderbar, am Ende des Parks befindet sich auch noch ein kleiner Strand am Teich! Erholt euch mit oder ohne Haustier in der natürlichen Idylle, denn hier steht die Zeit ein wenig still.

Benvenuti in Italia

Viva l'Italia! © La Terrazza

Zum Abschluss wird's mediterran. Das La Terrazza serviert euch feinste italienische Küche, von Burrata bis hin zu selbst gemachten Tagliatelle. Da schlägt das Herz eines jeden Italo-Lovers höher. Ein Stück Italien im Norden Hamburgs – und genau der richtige Abschluss für einen Tag im beschaulichen Niendorf!

Rothenburgsort

7 Spots zwischen Kanälen & Industrieromantik

Titelbild: Daniel Egor

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Jan-Martin Bauer

Jan-Martin kommt aus Hamburgs Süden und liebt es, neue Restaurants und Bars in der schönsten Stadt der Welt zu entdecken. In seiner Freizeit spielt er Fussball und singt für sein Leben gerne Karaoke.