Paul-Roosen-Straße

Paul-Roosen-StraßeStraßen, Gassen, Twieten #5

Wer war eigentlich dieser Paul Roosen? Ein Experte für Cafés, Bars und Restaurants? Oder wieso sonst sind so viele tolle Gastroperlen in der nach ihm benannten Straße angesiedelt? Auf unserem Streifzug durch St. Paulis schnuckelige Meile haben wir nicht nur herausgefunden, dass er der Sohn eines Predigers und Kaufmanns war, sondern auch welche 7 Spots ihr unbedingt auschecken solltet!

Jetzt geht's auf Entdeckungstour!

Straßen, Gassen, Twieten

In unserer neuen Reihe nehmen wir euch mit zu Hamburgs schönsten, lebendigsten und buntesten Straßen. Wir zeigen euch, was hinter den Fassaden steckt, welche Läden dort zuhause sind und warum diese Orte so besonders sind.

blackline

Wir starten unsere kleine Paul-Roosen-Safari heute bei blackline. Seit Kurzem gibt's das Café von Vicky und Claudius nicht nur im Eppendorfer Weg, sondern auch auf St. Pauli. Da müssen wir natürlich direkt hin! Und was sollen wir sagen? Es war mega! Mit gebratenem Brioche, Pastrami-Sandwich und selbst gemachtem Granola sowie frisch aufgebrühtem Kaffee, der unsere müden Herzen höher hüpfen lässt, haben wir uns direkt in den kleinen Newcomer in der Hausnummer 39 verliebt! 

hæbel & La Cave

Satt und zufrieden stolpern wir aus dem blackline heraus und linsen ein paar Meter weiter bei Fabio Haebel und seinem gleichnamigen Restaurant durch die Scheibe. Seine 5-Gänge-Menüs auf allerhöchstem Niveau und die ausgewählten Naturweine, die auch in der angrenzenden Bar La Cave serviert werden, machen den kleinen Laden zur perfekten Anlaufstelle für den nächsten Elternbesuch. Mutti, Vati, let's go fine dining!

KRUG

Gleich nebenan liegt das KRUG, das seinem Nachbarn hæbel in Sachen "Elterntauglichgkeit" in nichts nachsteht. Gastgeberin Terry und ihr Team servieren euch immer wechselnde Gerichte, die ihr zum Beispiel an der schicken Oldtimer-Ente verspeisen könnt. Dazu einen der vielen offenen Weine – fertig ist der perfekte Abend auf St. Pauli!

Weinladen St. Pauli

Wo wir gerade bei gutem Wein sind – damit kennen sich auch Stephi und Matty aus. Die beiden führen den Weinladen St. Pauli, unsere Lieblingsadresse für edle Tropfen. Über 150 verschiedene Sorten lagern in den Regalen der Paul-Roosen-Straße 29, die sich damit zum Place-to-be für Feierabendvino und Weinvorräte für zuhause gemausert hat. 

Affenfaust Galerie

Wer denkt, in der Paul-Roosen-Straße kann man nur essen und trinken, war noch nie in der Affenfaust Galerie. Seit 2012 bietet sie jungen Künstler*innen einen Ort für urbane und zeitgenössische Kunst – und uns immer wechselnde spannende Ausstellungen! Das nächste Event steigt vom 14. bis 17. November und heißt GROUPSHOW – X Jahre Kunst in Hamburg.

Ginst

Manche von euch kennen Nick und Nina, die Gründer der neu eröffneten Ginst Bar, vielleicht schon von einer anderen Gastroperle aus St. Pauli – dem kraweel! Die beiden schmeißen nicht nur das gemütliche Frühstücks- und Kuchencafé, sondern seit Kurzem auch die Bar an der Ecke Paul-Roosen-Straße/Am Brunnenhof. Hier gibt's alles, was eine gute Kneipe braucht: Drinks, Knollen, Shots und gemütliche Sofas!

Kunst Kiosk

Kioske gehören zu St. Pauli wie Pötte zu der Elbe. In diesem hier bekommt ihr aber kein Astra, Holsten & Co., sondern jede Menge hübsche Kleinigkeiten. Ob Postkarten, Schmuck oder Accessoires – bei Johanna und Ina findet ihr seit 2009 Selbstgemachtes und sorgfältig Ausgewähltes. Viel Spaß beim Stöbern!

Marktstraße

Straßen, Gassen, Twieten #4

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.