There is a bee on the roof

There is a bee on the roofUrban beekeeping auf den Dächern unserer Stadt

Hoch oben auf den Dächern Hamburgs haben ganze Völker ein neues Zuhause gefunden. Die Rede ist von Bienenvölkern, die dank engagierter Hamburger hier leckeren Stadthonig zaubern. Ein tolles Zeichen gegen das Insektensterben! Wir haben uns mit den Jungs von There is a bee on the roof getroffen und einiges über das Imkern gelernt.

Bienenstöcke in Hamburgs bester Lage

Ein Zeichen gegen das große Bienensterben

Es ist einer dieser wunderschönen Hamburger Frühsommertage, an denen gefühlt ganz Hamburg draußen unterwegs ist. Aber nicht nur wir erfreuen uns an dem guten Wetter, sondern auch die vielen Bienen in der Luft – und es werden immer mehr in Hamburg. Eine sehr erfreuliche Nachricht angesichts des großen Bienensterbens.

In den letzten 20 Jahren ist in Deutschland die Bienendichte um ganze 30 % gesunken, unter anderem in Folge von Pestiziden. Man muss kein Wissenschaftler sein, um zu verstehen, was das zu bedeuten hat. Auf dem Land ist der Einsatz von Pestiziden so enorm, dass es den Bienen dort schlechter geht als in der Stadt. Da kommen Hobby-Imker wie die fünf Jungs von There is a bee on the roof wie gerufen! 

Die Bienen schwirren in der Luft

Dass man mit einem Hobby auch etwas Gutes für die Umwelt bewirken kann, beweisen uns die Jungs. An schon drei Standorten in Hamburg durften sie ihre Bienenstöcke aufstellen – und es sollen noch mehr werden. Diese sind das Zuhause von Hunderttausenden, kleiner, fleißiger Honigbienen, die in ihrer Umgebung Nektar und Pollen sammeln. Ein echter Segen für Hamburgs Vegetation!

Thomas, Benjamin und Jean-Babtiste zeigen uns, wie's geht.

Join the team!

Ihr wolltet selbst schon immer Imker werden? Werdet Teil von dem Projekt!

Könnt ihr die Königin entdecken?

Honig!

Imker zu werden ist gar nicht so schwer, wie man es sich vielleicht vorstellt, erzähle uns die Jungs. Es gibt Kurse und viel lernt man durch YouTube Videos. Überwältigend ist es trotzdem, plötzlich Bienenpapa zu sein! Auch die Hamburger sind sehr kooperativ und stellen den Jungs und ihren Bienenstöcken gerne ihre Flachdächer zur Verfügung. Heute zeigen sie uns den besten Standort direkt am Baumwall in Hamburgs Top-Lage mit Blick auf den Michel und den Hafen. Hier wird der köstliche Neustadthonig gewonnen – der Honig aus Eimsbüttel und Rotherbaum ist aber mindestens genauso lecker! Kaufen könnt ihr den Honig z. B. bei Hermetic Coffee Roasters und im Hobenköök.

.

Herrlich goldener Honig made in Hamburg

Mehr als nur Honig

Mit dem Honig wollen die Jungs nicht etwa großen Gewinn machen, sondern Insektenhotels bauen. Ihre Mission ist es nicht bloß die Honigbienen zu schützen, sondern auch die Wildinsekten, die für die Bestäubung der Pflanzen ebenso wichtig sind. Genau wie die Bienen sind auch sie von der Pestizidbelastung akkut bedroht. Mit dem Kauf des Honigs wird also direkt ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. 

Lisa Knauer

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Lisa Knauer

Lisa ist ein echtes Hamburger Deern. Schon seit ihrer Geburt lebt sie in der Hansestadt und will hier auch so schnell nicht weg. Mit ihrer Kamera knipst sie nicht nur schöne Menschen, sondern auch die schönsten Ecken Hamburgs.