Wacholderpark & Lindenlaubengang

Wacholderpark & LindenlaubengangEine grüne Perle in Fuhlsbüttel

Geheimtipps soll man eigentlich nicht verraten, aber den hier können wir euch einfach nicht vorenthalten: der Wacholderpark mit seinem Lindenlaubengang in Fuhlsbüttel. Hier könnt ihr auf der riesigen Wiese toben, unter dem romantischen Blätterdach spazieren oder euch einfach mit einem Buch an einen der dicken Bäume lehnen. 

Willkommen im Wacholderpark!

Einmal nach Fuhlsbüttel, bitte!

Wir borden die S1 in Altona und tuckern durch den morgendlichen Arbeitsverkehr. Eigentlich müssten wir in Ohlsdorf in die U1 umsteigen, aber wir entscheiden uns kurzerhand, die restlichen Meter einfach zu Fuß zurückzulegen. Auf dem Weg kommen wir an Backsteinhäuschen, urigen Restaurants, Kanälen und sogar einer Schleuse vorbei – bevor wir schließlich vor der kleinen grünen Oase stehen.

Der Lindenlaubengang

Im Wacholderpark angekommen, springt uns sofort der kleine Gang ins Auge, der um den Park führt und komplett mit Lindenranken eingewachsen ist. Wie hübsch, da müssen wir hin! Wir flanieren unter dem dicht bewachsenen Blätterdach, durch das die ersten Sonnenstrahlen des Tages fallen. Wo wir auch hinschauen – oben, unten, überall: grün!

Wir lieben Bäume – und davon gibt's hier viele!

Ein Jahrhundert Parkvergnügen

Der Park wurde 1909 von Leberecht Migge (ja, der hieß wirklich so!) geplant, der sich einen Spielpark fürs Viertel wünschte. Die 10.000 Quadratmeter große Grünanlage sieht heute eigentlich noch fast genauso aus wie damals. Neben dem Lindenlaubengang und der großen Wiese gibt es noch einen kleinen Birkenwald, viele dicke alte Bäume und einen Kinderspielplatz. 

Wir spicken auf die große grüne Wiese!

We proudly present: the Birkenwald!

Hier kann man es aushalten!

  • Der richtige Anlass?

    Ein Spaziergang mit deinem Date oder ein Picknick mit deiner Gang. 

  • Für wen?

    Herrchen und Frauchen, Familien, Pärchen und alle, die einfach gern im Grünen sind!

  • Mitnehmen?

    Eine Kamera für schöne Pics im Lindenlaubengang, eine Picknickdecke, ein gutes Buch und jede Menge Spiele!

  • Hinkommen?

    Mit der S1 bis Ohlsdorf und dann mit der U1 nach Fuhlsbüttel. Von dort sind es nur noch wenige Meter zu Fuß. 

Und jetzt?

Wir könnten uns jetzt easy peasy ein paar Stunden auf die Wiese fläzen und die Sonne genießen – wäre da nicht unser Hunger und Kaffeedurst, der uns zum nahe gelegenen Café Luise zieht. Und so drehen wir noch eine letzte kleine Runde durch den Park, verabschieden uns von den hübsch gewachsenen Bäumen und freuen uns auf einen Cappuccino und ein Franzbrötchen!

Ab zum Café Luise!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.