Foodie Fredi #5 Farbenfrohes Rote Beete Hummus

Geheimtipp Hamburg Fooe Fredi 5 Rote Beete Hummus Feiertaeglich Sarah Renziehausen 1

Der Hamburger Winter kann mit seinen wenigen Sonnenstunden und grauem Himmel schnell etwas trist werden. Doch keine Sorge. Heute habe ich eine Blog-Empfehlung samt Rezept für euch, die garantiert eure Laune heben wird. Denn es wird nicht nur farbenfroh, sondern das Rezept kommt in Kombination mit einer ordentlichen Portion Lebensfreude.

Foodie Fredi

Moin, ich bin Fredi und für mich gibt es kaum etwas Schöneres auf der Welt als gutes Essen. In meiner Kolumne möchte ich euch mit leckeren Rezept-Ideen motivieren, selber den Kochlöffel zu schwingen. Deshalb stelle ich euch in jedem Artikel coole Foodblogger aus Hamburg und eines ihrer Lieblingsrezepte vor.

Da gutes Essen für mich jedoch nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig und fair produziert bedeutet, kochen wir ausschließlich mit regionalen Zutaten. Tipps, wo ihr die am besten einkaufen könnt inklusive. Also ran an die Töpfe und Pfannen!

Das ist Sarah

Sarah ist Designerin, Genussmensch, Naturliebhaberin und die Gründerin des wunderschönen Blogs Feiertäglich. Ein Tag ist deshalb für sie vor allem dann perfekt, wenn er mit einem Schluck Kakao oder einer Gabel Kuchen verbunden ist, sie in ihrer Küche ein paar Köstlichkeiten zaubern kann, die sie mit ihrer Familie teilt und sich die Inspiration dafür draußen aus der Natur holt.

Portrait SarahRenziehausen feiertaeglich1
Darf ich vorstellen? Sarah, die Gründerin des Foodblogs Feiertäglich.

Das schöne Leben Feiertäglich

Und hier kommt auch schon die Portion Lebensfreude, die ich euch versprochen hatte. Denn die wird garantiert auf euch überspringen, sobald ihr einen Blick auf Sarahs Blog geworfen habt. Schließlich hat der hauptsächlich einen Zweck: Die kleinen und großen Freuden des Lebens zu feiern. Ob gutes Essen, ein paar nette Worte oder der Hummus, der die perfekte Konsistenz hat – um es mit Sarahs Worten zu sagen „ Es gibt immer irgendetwas zu feiern, manchmal muss man nur etwas länger danach suchen oder genauer hinschauen.“ Also schaut euch unbedingt einmal genauer auf Sarahs Blog um. Denn hier findet ihr nicht nur viele leckere Rezepte, die euch den Alltag schmackhaft machen, sondern auch Bastelanleitungen zu wunderschöner Dekoration und ganz viel Inspiration.

Immer passend zur Jahreszeit

Wie ihr bereits wisst, dient diese Kolumne vor allem dem Sinn und Zweck, euch zu zeigen, wie einfach es ist, aus unseren saisonal und regional verfügbaren Zutaten Leckereien zu zaubern. Wenn euch das neu ist, dann lest unbedingt noch einmal in den ersten Artikel dieser Kolumne rein. Auch Sarah ist ein großer Fan der saisonalen Küche, wie ihr bei einem Besuch auf ihrem Blog feststellen werdet. Hier findet ihr euch sogar Rezeptideen sortiert nach Jahreszeiten. Und genau aus diesem Grund ist der Star unseres heutigen Rezepts auch ein Gemüse, dass ihr im Februar auf jedem Markt und in jeder Gemüseabteilung entdecken solltet. Die Rote Beete.

Geheimtipp Hamburg Fooe Fredi 5 Rote Beete Hummus Feiertaeglich Sarah Renziehausen 7 – ©Sarah Renziehausen
Bei dem Anblick muss man doch einfach gute Laune kriegen!
© Sarah Renziehausen

Gibt es eine schönere Vorfreude, als auf die ersten Erdbeeren des Jahres oder den duftenden Apfelkuchen mit selbst geernteten Äpfeln im Spätsommer?

Sarah, Feiertäglich

Farbenfroh und gesund – Rote Beete Hummus

Wer liebt ihn nicht, Hummus? Ob als Dip zur Rohkost, Brotaufstrich für eine Stulle oder zu ein paar frischen Falafeln. Hummus schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch noch unfassbar gesund. Und in Sarahs Variante mit Roter Beete erst recht. Denn wie wir aus Kolumne #3 wissen, versorgt uns Rote Beete neben wichtigen Inhaltsstoffen wie Folsäure, Eisen und Zink auch mit Vitamin B und C und stärkt das Immunsystem. Und die Kichererbsen liefern euch wertvolle Proteine. Also nichts wie los! Let’s make some Hummus.

Geheimtipp Hamburg Fooe Fredi 5 Rote Beete Hummus Feiertaeglich Sarah Renziehausen 5 – ©Sarah Renziehausen
Der perfekte Brotaufstrich für einen grauen Wintertag.
© Sarah Renziehausen

Zutaten

Für das Hummus:

  • 1 Glas Kichererbsen ( 350g – 230g Abtropfgewicht)
  • 50 g frische, geschälte Rote Beete 
  • 1,5 TL Meerrettich (Sahnemeerettich aus dem Glas), oder etwas weniger frisch geriebenen Meerrettich, nach Geschmack)
  • 2 EL frisch gepresst Zitronensaft 
  • 2 EL natives Olivenöl 
  • 1 TL Tahin (Sesampaste)
  • etwa 2 TL Wasser
  • Meersalz

Für das Topping:

  • 1 TL Sesam
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • etwas Olivenöl
  • Rote (Rettich) Kresse
  • gehackte Petersilie
  • evtl. 1/2 Granatapfel

Sarahs Einkaustipp

Beheimatet in Eimsbüttel geht Sarah ihre saisonalen Zutaten bevorzugt im Kattendorfer Hofladen in der Lappenbergsallee einkaufen. Am Wochenende spaziert sie dann über den Wochenmarkt in der Grundstraße. Und alles andere findet quasi von ganz alleine den Weg zu ihr. Und zwar mit einer Bio-Gemüsekiste von Sannmann, die wöchentlich zu ihre nach Hause geliefert wird.

Geheimtipp Hamburg Fooe Fredi 5 Rote Beete Hummus Feiertaeglich Sarah Renziehausen 6 – ©Sarah Renziehausen
© Sarah Renziehausen
Geheimtipp Hamburg Fooe Fredi 5 Rote Beete Hummus Feiertaeglich Sarah Renziehausen 2 – ©Sarah Renziehausen
© Sarah Renziehausen

So geht's Die Zubereitung

  1. Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. 
  2. Rote Beete schälen und in grobe Würfel schneiden. 
  3. Ein paar Kichererbsen für die Deko beiseite legen.
  4. Restliche Kichererbsen, Rote Beete, Meerrettich, Zitronensaft, Olivenöl, Tahin und etwas Wasser im Mixer – beginnend auf kleinster Stufe, dann auf hoher Stufe – mixen, bis die Paste homogen ist. 
  5. Bei Bedarf etwas mehr Wasser und Öl hinzufügen. 
  6. Mit Salz und Meerrettich abschmecken.
  7. Petersilie grob zerhacken.
  8. Rote Beete Hummus auf einem Teller verstreichen, etwas Olivenöl darüber träufeln und mit Petersilie, roter Kresse, Sesam, den aufbewahrten Kichererbsen und Sonnenblumenkernen bestreuen.
  9. Für einen zusätzlichen Frischekick könnt ihr noch ein paar Granatapfelkerne auf das Hummus streuen. Allerdings müssen wir dafür etwas bei unserem ökologischen Fußabdruck etwas schummeln. Schmeckt aber fantastisch.
  10. Guten Appetit!

Zum Rezept auf Sarahs Blog.

Alle Farben des Regenbogens

Wenn ihr noch mehr Lust auf farbenfrohe Leckereien zum Selbermachen habt, dann schaut in den folgenden Wochen unbedingt immer mal wieder auf Sarahs Blog oder Instagram-Kanal vorbei. Denn gemeinsam mit einigen anderen Foodbloggern hat sie die Aktion #regenbogenaufdemtisch ins Leben gerufen. Alle paar Tage kommt eine andere Farbe auf den Teller. Für einen schmackhaften und lebensfrohen Februar. 

Lasst es euch schmecken und bis zum nächsten Mal. Eure Foodie Fredi