7 Tipps gegen Langeweile Me-Time für zuhause

Wenn ich mal Zeit habe, dann – gehen mir auf einmal die Ideen aus. Doch sind wir mal ehrlich, in den eigenen vier Wänden gibt es so viele Möglichkeiten der Beschäftigung, Serien suchten mal außen vor gelassen. Hoffentlich seid ihr alle fit und ausgeschlafen, denn hier kommen unsere besten Tipps zum Zeitvertreib zu Hause gerade jetzt in der Winterzeit!

Yoga-Stunde

Puls auf Trab bringen

Sich zuhause fit zu halten ist eigentlich ganz leicht: Es gibt Workout-Videos auf Instagram soweit das Auge reicht, Yoga-Live-Sessions oder sportliche Challenges. Nutzt die Zeit doch, um euch so richtig auszupowern und neue Energie zu tanken. Und wer kein Fan von Workouts ist, kann auch eine neue Tanzchoreografie oder klassische Schritte lernen!

Zeichenkurse & Co.

Kreative Köpfe

Lasst eurer Kreativität endlich wieder freien Lauf und tobt euch künstlerisch aus: Ob Sticken lernen mit Tutorials von YouTube oder Pinterest, Malen nach Zahlen oder puzzeln – jetzt ist die Zeit, sich endlich wieder wie ein Kind zu fühlen. Euch kribbelt es schon in den Fingern? Dann bestellt euch doch ganz schnell eines der sechs Puzzle-Motive aus der Affenfaust Galerie. Die 1000 Teile-Puzzle kosten 25 Euro – 5 Euro davon werden an #leavenoonebehind2020 gespendet!

Online-Gaming

Gemeinsam allein

Zusammen ist man weniger allein und auch wenn wir derzeit eingeschränkt sind, was die physischen sozialen Kontakte angeht, sind die besten Freunde trotzdem super schnell angerufen und zum gemeinsamen Spielen eingeladen! Denn das geht per Videocall genauso gut wie online, mit der Spielekonsole oder dem Handy. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, ob Activity oder Animal Crossing, holt die guten alten Zeiten doch mal wieder hervor.

Putzsession

Ran an den Staub

Wie gut ist eigentlich das Gefühl nach einer ausgiebigen Aufräum-Session? Dann also nichts wie ran an den Winterputz: die Rumpelkammer aufräumen, die Wohnung blitzblank schrubben und den Kleiderschrank ausmisten. Es finden sich auch bestimmt ein paar Teile, die sich online verkaufen und spenden lassen – oder wie wäre es mit einem Upcycling? Zieht euch ein Tutorial rein und zaubert aus alter Kleidung neue Lieblingsteile!

Briefe schreiben

Kleine Gesten – Große Wirkung

Stift, Papier, eine halbe Stunde Zeit und ein paar nette Worte – es bedarf nicht viel Aufwand, aber eine andere Person freut sich vielleicht den ganzen Tag darüber! Die Diakonie freut sich aktuell über eure Hoffnungsbriefe, die an die Bewohner der Pflegeheime verteilt werden. Natürlich könnt ihr auch einfach mal zum Telefon greifen und die Großeltern anrufen, nette Worte mit Notizzetteln an die Nachbarn verteilen oder Blumen in den Briefkasten stecken. Selbst die kleinste Geste ist Gold wert!

Ab in die Küche

Backen, kochen und ganz wichtig: schlemmen!

Irgendwer hat immer Geburtstag und jetzt gibt es keine Ausreden mehr, wenn eure Backskills nicht on point sind! Die schöne große Torte, von der ihr immer geträumt habt? Dann also hinein in die Backstube und ganz in Ruhe neue Rezepte probieren. Vielleicht kommt auch endlich das leckere Dinner für den Partner oder die Mitbewohner zustande. Oder wie wäre es mit Essen bestellen und jeden Tag eine neue Küche probieren? Damit helft ihr den Gastronomen gerade sehr durch den Winter-Lockdown!

Tierliebe

Zeit für Fellnasen

nsere flauschigen Freunde freuen sich natürlich am meisten, dass jetzt Zeit Zuhause angesagt ist. Gut, das Revier muss nun zwar geteilt werden, aber dafür gibt es doch eine Extraportion Kuscheln und Kraulen, oder? Wenn ihr Haustiere habt, nutzt doch die Zeit, um vielleicht den ein oder anderen Trick zu lernen, endlich mal schöne Fotos von euren Vierbeinern zu knipsen oder einfach mal die Zeit bewusst zu genießen.