Saint Pablo's

Saint Pablo'sTaco Vibes only

Ein knuspriger Taco, gefüllt mit saftigem Pulled Pork, gebratenem Gemüse und Käse, der Fäden zieht, wenn man abbeißt. Klingt nach einem Stück Himmel für euch? Dann solltet ihr bei diesem Newbie ganz besonders die Ohren spitzen. Denn das Saint Pablos auf St. Pauli wird euch direkt in den siebten Taco-Himmel katapultieren. Versprochen!

Mal sehen, was sich hinter der grünen Fassade verbirgt

Willkommen im Saint Pablos

Als wir das kleine Restaurant mit der grünen Fassade betreten, werden wir von lauter, fröhlicher Musik und drei lächelnden Gesichtern empfangen – Inhaber und Gründer Casey, Caseys bessere Hälfte Amelie und ihr neuer Geschäftspartner und Partner in Crime, Gabriel. Das nennen wir mal ein Empfangskomitee. Während Amelie und Gabriel im Hintergrund noch ein bisschen wuseln, kommen wir mit Casey ins Gespräch, der uns von den Anfängen dieser mexikanischen Gastro-Perle erzählt.

Vom Taco-Abend zum eigenen Taco-Stand

Als gebürtiger Amerikaner aus Reno, Nevada wurde Casey mit mexikanischem Essen und wöchentlichen Taco-Abenden im Kreise seiner Familie groß. Und weil Caseys Tacos einfach so unglaublich gut sind, unterstützten ihn seine Freunde und brachten ihn schließlich auf die Idee, aus den Tacos ein Geschäft zu machen.

Zu Anfang war es etwas schwierig für mich in Deutschland richtig anzukommen und einen Job zu finden. Im Endeffekt war es da leichter einfach ein Geschäft zu gründen.

Casey Smith – Inhaber

Dann sind ja jetzt alle Fragen geklärt.

Tacos since 2018

Aus dieser Idee heraus entstand also der erste Taco-Stand, der durch seinen großen Erfolg bei der dankbaren Kundschaft sehr bald von einem Dreirad-Piaggio zu einem Food-Truck heranwuchs, mit dem Casey bereits seit November 2018 auf dem Fischmarkt und anderen Märkten die Menschen mit seinen Tacos beglückt.

Das Essen ist lecker, der Drink ist gut, die Laune und Musik stimmt und neben dir ein paar coole Leute – mehr braucht man für einen guten Abend nicht.

Amelie Hoyer-Smith – Partnerin

Vom Fahrradstand zum eigenen Laden

„Schließlich wurde der Taco-Stand immer öfter für Privatfeiern und Festivals angefragt.“, sagt Amelie, die sich zu uns setzt und erzählt, dass die daraufhin schließlich ihren Job als Krankenschwester erst einmal an den Nagel hängte, um Casey Vollzeit zu unterstützen. „Doch um der großen Nachfrage gerecht zu werden, musste auch eine neue Serviceküche her.“ Eine Serviceküche, die sich auf dem Hamburger Immobilienmarkt jedoch nur sehr schwer ohne dazugehörige Ladenfläche finden ließ. Casey und Amelie freundeten sich daher immer mehr mit dem Gedanken an, ein kleines Restaurant zu eröffnen.

Warum eigentlich Saint Pablos?

Pablo bedeutet auf Spanisch Paul. Also bedeutet der Name übersetzt so viel wie Saint Paul(i)s. Na, schon eine Ahnung, warum ein Hamburger Mexikaner so heißen muss?

Die drei Amis

Für die vielen Buchungen und die Bewirtung des Restaurants hielten Casey und Amelie Ausschau nach einer kochenden Verstärkung für ihr Team. Eine Verstärkung, die sie schließlich in Gabriel fanden, der als begeisterter Kunde den Laden verließ und kurze Zeit später als neuer Koch für das Saint Pablos zurückkehrte. Und da Gabriel genau wie Casey aus den USA kommt, taufte sich das neugebackene Dream-Team mit dem dritten Ami (Spitzname für Amelie) im Bunde kurzerhand "Die drei Amis“.

Dürfen wir vorstellen? Casey, Amelie und Gabriel – Die drei Amis

Ich bin damals hier vorbeigestolpert, habe einen Taco gegessen und mich sofort in den Laden verliebt. Als ich kurz darauf die Stellenausschreibung gesehen habe, musste ich mich ganz einfach bewerben!

Gabriel Warwick – Koch und Partner

Ein mexikanisches Gedicht

Nachdem wir nun die Geschichte hinter dem Laden und seinen Tacos kennen, sind wir mehr als neugierig auf diese kleinen mexikanischen Freuden-Happen. Das lassen sich die drei Amis nicht zweimal sagen und schmeißen Tortillas, Fleisch, Gemüse und Käse auf den Grill, bis es im ganzen Laden köstlich duftet. Gabriel packt sogar noch seinen Shaker und den eigens gepressten Limettensaft aus, um uns einen der angepriesenen Margaritas zu mixen.

Ein Teller Mexiko

Quesadilla, Burrito oder Taco

Eine Frage der Laune

Ob Quesadilla, Burrito oder Taco, das ist eine Frage der Stimmung, bekommen wir erklärt. Quesadilla geht eigentlich immer, da sind sich die drei einig. Und ein Burrito ist praktisch, wenn man sich beim Essen noch entspannt unterhalten will. Tacos beanspruchen dagegen eure volle Aufmerksamkeit – „In dem Moment ist dein Leben: Taco!“, erklärt Casey mit ernstem Blick. Na, mit dem Wissen kann jetzt ja nichts mehr schief gehen.

Wir schauen dem Treiben gebannt zu und ehe wir uns versehen stehen eine Chicken Quesedillas, ein Pulled Pork Taco und ein Veggie Mix Taco vor uns. Ein Bissen und wir verstehen, wie aus einem Taco-Abend mit Freunden ein eigenes Restaurant werden konnte. Denn das Essen ist einfach nur grandios!

Complex Simplicity

Eigentlich sind unsere Rezepte nicht kompliziert. Doch die Komposition aus der Art, wie wir das Gemüse schneiden, wie wir unsere Soßen zubereiten, wie wir das Fleisch anbraten und alles herrichten, machen es komplex und einzigartig.

Casey Smith - Inhaber

Und was ist nun das Geheimnis für den guten Geschmack?

„Wir machen alles selbst! Hier ist alles Handarbeit.“, erklärt uns Amelie. Und was nicht selbst hergestellt werden kann, wird zumindest regional gekauft. Ob Tacos, Quesadillas und Burritos, Gabriel lässt sich für jedes Gericht Möglichkeiten einfallen, wie regionales Gemüse Verwendung finden kann. Wir sind auf jeden Fall hin und weg von dem Konzept, dem Essen und dem kleinen, liebevoll eingerichteten Laden.

Ein Tasty Ride – treffender kann man das Saint Pablos nich beschreiben.

  • Ein Taco-Stand für eure Feier

    Egal ob Hochzeit oder Geburtstag, das Team von Saint Pablos versorgt eure Feier mit den leckersten Tacos der Stadt.

  • Foodtruck auf dem Fischmarkt

    Donnerstags könnt ihr eure Tacos weiterhin auch bei steifer Brise auf dem Fischmarkt genießen.

  • Veggies & Veganer

    sind im Saint Pablos gut aufgehoben. Denn hier gibt es viele vegetarische und vegan Optionen für euch. Zum Beispiel die vegan Guacamole – unbedingt probieren!

  • 23 Craft-Bier-Sorten

    Auch für Bierfans gibt es Auswahl im Saint Pablos. Ihr könnt wählen zwischen 21 Dosen- und Flaschenbieren und 2 Bieren vom Fass.

  • Tacos to Go

    Ihr habt keine Zeit? Dann bestellt doch einfach vor und holt euch euer Essen direkt vom Take-Away-Fenster ab.

Lilli Carstens & Frederike Höhn

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Frederike Höhn

Fredi ist eine wahre Hamburger Deern und findet kein Fleckchen dieser Welt so schön wie ihre Heimatstadt Hamburg. Am ehesten trifft man sie mit einem Buch und ihrer Kamera bewaffnet dort, wo der Kaffee gut und stark ist!