Badestellen in Sicht!

Badestellen in Sicht!Kühles Nass rund um Hamburg

Er ist da, der Hamburger Sommer – und zwar sowas von! Weil das Thermometer gerade fast explodiert, haben wir für euch eine kleine Liste mit Badestellen zum Abkühlen zusammengestellt. Badesachen einpacken und ab die Post!

Wasserpark Dove-Elbe

Die Dove-Elbe ist unsere Nummer Eins, wenn es um baden, picknicken und sonnen geht. Entweder wir machen es uns auf den großen Holzstegen bequem oder wir toben uns auf der Wiese beim Frisbee spielen aus. Aber auch für Touren mit dem Kanu, SUP oder Ruderboot lohnt sich der Unterarm der Elbe. Nur den nahegelegenen Eichbaumsee solltet ihr meiden: Hier ist das Schwimmen verboten!

Allermöher See

In einem ruhigen Neubaugebiet im Süden Hamburgs versteckt sich ein schöner Baggersee mit ausgezeichneter Wasserqualität. Ein Steg führt vom Sandsrand ins Wasser, wo ihr euch so richtig schön abkühlen könnt. Danach eine Runde Volleyball oder eine kleine Grillsession? Oh yes!

See Hinterm Horn

Erst in die Pedale treten, dann plantschen: Zum See Hinterm Horn könnt ihr herrlich entlang der Elbe radeln und euch dann mit einem Sprung ins kühle Nass belohnen. Für große Ballspiele ist auf der Wiese eher kein Platz, für ein gemütliches Picknick aber allemal!

Boberger See

Im schönen Bezirk Bergedorf gibt es ein wunderbares Naturschutzgebiet, in das sich ein Ausflug sowieso immer lohnt: den Naturpark Boberger Niederung! Hier findet ihr nicht nur die letzte Wanderdüne Hamburgs, sondern auch einen künstlich angelegten See mit einem 16 Meter langen Sandstrand. Und der ist nach einer kleinen Wanderung durch die Sanddüne die perfekte Abkühlung!

Hohendeicher See

Direkt hinterm Elbdeich versteckt sich ein weiteres kleines Paradies. Der Hohendeicher See ist Campingplatz und Surferparadies zugleich. Surferparadies? Ja, richtig gelesen! Der See ist bekannt für Wassersport. Aber ihr könnt auch einfach für einen schönen Spaziergang oder zum Entspannen vorbeischauen.

Öjendorfer See

© Stockfoto

An der Grenze zu Schleswig-Holstein, im unterschätzen Billstedt, befindet sich ein kleines Idyll: der Öjendorfer Park. Dort gibt es sowohl im Süden als auch im Norden herrliche Badestellen – und eine Minigolf-Anlage, einen Spielplatz, einen Kiosk und jede Menge Grillplätze. Nur Campen und Zelten ist in dem kleinen Paradies nicht erlaubt. 

Bredenbeker Teich

© Stockfoto

Vor den Toren Hamburgs gelegen und nicht ganz so easy erreichbar, aber einfach superschön: der Bredenbeker Teich bei Ahrensburg. Mit kristallklarem Wasser, Strandbad, Übernachtungsmöglichkeiten und Reiterhöfen und Golfplätzen in der Nähe ist dieser See die längere Anreise definitiv wert! 

Lütjensee

© Stockfoto

Wir bleiben in Schleswig-Holstein, diesmal allerdings östlich von Ahrensburg. Der Lütjensee ist eine Drei-Seen-Gemeinde. Drei? Ganz genau, ihr könnt hier an drei verschiedenen Seen entspannen. Wir legen euch allerdings den gleichnamigen und auch größten See für einen Ausflug ans Herzen.

Falkensteiner Ufer

Zurück nach Hamburg – genauer gesagt ans Falkensteiner Ufer in Blankenese. Nirgendwo sonst habt ihr eine so schöne Aussicht auf die Elbe. Oberhalb des Strandes blickt ihr durch Baumwipfel direkt aufs Wasser und wenn ihr runter Richtung Leuchtturm spaziert, habt ihr das Gefühlt, direkt am Meer zu sein. Mit der typischen Hamburger Brise fühlt man sich hier wie an der Nordsee.

Tonteich

Eigentlich müsste der Tonteich "Keintonteich" heißen – denn hier bekommt ihr 100% Ruhe und Erholung. Ihr könnt durch Wälder spazierren, die Füße in den See strecken oder im Naturfreibad vom Dreier springen. Danach stärkt ihr euch am Kiosk und lasst euch in der Sonne trocknen. Geht's noch besser?

Insel Neuwerk

© Stockfoto

Zugegeben: Als Badesee kann Neuwerk auf keinen Fall bezeichnet werden. Die Insel ist aber seit 700 Jahren ein Teil unserer Stadt, die einzige Möglichkeit für Wattwanderungen in Hamburg – und ein idealer Ort fürs Planschen. Bei auflaufendem Wasser gibt es neben dem neuen Radarturm rechts und links kleine Strände fürs Badevergnügen. Wenn ihr eben noch am Falkensteiner Ufer das Nordsee-Feeling genossen habt, dann werdet ihr Neuwerk lieben. Die Insel ist das perfekte Ausflugsziel, um sich mal ordentlich den Kopf freipusten zu lassen.

Ab ins kühle Nass!

Die coolsten Natur- & Freibäder der Stadt

Lisa Knauer & Jan Traupe

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.