Kühles Nass rund um Hamburg Badestellen in Sicht!

Dove Elbe Hamburg

Knapp 20 Grad und Sonne satt in Hamburg – könnt ihr es glauben? Mit dem schönen Wetter eröffnen sich so viele Möglichkeiten und Unternehmungen. Am schönsten ist es doch aber, einen freien Tag in der Nähe vom Wasser zu verbringen, damit man sich im Hitze-Notfall schnell abkühlen kann. Und falls ihr euch jetzt fragt, wo genau in Hamburg schöne Plätze sind, hier kommen sieben richtig tolle Wasserstellen!

BADEN MACHT VOR ALLEM SPASS, WENN SICH ALLE WOHLFÜHLEN Take care!

Bitte passt auf euch und eure Mitmenschen auf, haltet Abstand und tragt gegebenenfalls eine Maske. Viel Spaß & bleibt gesund!

Wasserpark Dove Elbe Hamburg
Wasserpark Dove Elbe Hamburg
Wasserpark Dove Elbe Hamburg

Wasserpark Dove-Elbe

Kontakt Allermöher Deich 36, 21037 Hamburg

Die Dove-Elbe ist unsere Nummer Eins, wenn es um baden, picknicken und sonnen geht. Entweder wir machen es uns auf den großen Holzstegen bequem oder wir toben uns auf der Wiese beim Frisbee spielen aus. Aber auch für Touren mit dem Kanu, SUP oder Ruderboot lohnt sich der Unterarm der Elbe. Nur den nahegelegenen Eichbaumsee solltet ihr meiden: Hier ist das Schwimmen verboten!

Hinkommen:
Hier gibt es keine guten Parkplätze! Am besten mit der S-Bahn bis Mittlerer Landweg und von dort mit Bus 321 bis Eichbaumsee – oder einfach mit dem Rad.

See Hinterm Horn Hamburg
See Hinterm Horn Hamburg
See Hinterm Horn Hamburg

See Hinterm Horn

Kontakt Allermöher Deich, 21037 Hamburg

Hach, unberührte Natur weit und breit. Wir lieben es hier, weil man wirklich nahezu allein sein kann. Am besten reist ihr mit dem Rad an, denn Parken kann hier schwer sein. Ihr könnt herrlich entlang der Elbe radeln und euch dann mit einem Sprung ins kühle Nass belohnen. Das Wasser ist herrlich erfrischend und unglaublich sauber, da er vom Grundwasser gespeist wird. Ein 150 Meter langer Strand weckt ferne Südseeträume. Spaß macht es hier vor allen Dingen, weil man schön schwimmen kann; es wird schnell tief. Mit kleinen Kindern lieber vorsichtig sein! Für große Ballspiele ist auf der Wiese eher kein Platz, für ein gemütliches Picknick aber allemal!

Hinkommen:
Und wieder fahrt ihr entspannt mit der S-Bahn bis Mittlerer Landweg und nehmt von dort den Bus 221 bis zum See.

Boberger See Hamburg.
Boberger See Hamburg.
Boberger See Hamburg.
Boberger See Hamburg.

Boberger See

Kontakt Boberger See, 21033 Hamburg

Im schönen Bezirk Bergedorf gibt es ein wunderbares Naturschutzgebiet, in das sich ein Ausflug sowieso immer lohnt: den Naturpark Boberger Niederung! Hier findet ihr nicht nur die letzte Wanderdüne Hamburgs, sondern auch einen künstlich angelegten See mit einem 16 Meter langen Sandstrand. Und der ist nach einer kleinen Wanderung durch die Sanddüne die perfekte Abkühlung! Ein kleines Wäldchen umgibt den See und bietet somit viele schattige Plätze, wenn die Sonne mal so richtig knallen sollte.

Hinkommen:
Am besten mit der S-Bahn bis Mittlerer Landweg oder mit der U2 bis Billstedt. Dann geht es von beiden Stationen weiter mit dem Bus 330 und dann zur Haltestelle Billwerder Kirche.
Übrigens: Es sind Toiletten vorhanden. Am Südufer des Sees gibt es auch ein FKK-Gelände.

Hohendeicher See Hamburg.
Hohendeicher See Hamburg.
Hohendeicher See Hamburg.
Hohendeicher See Hamburg.

Hohendeicher See

Kontakt Oortkatenufer 1 | 21037 Hamburg

Direkt hinterm Elbdeich versteckt sich ein weiteres kleines Paradies. Der Hohendeicher See ist Campingplatz und Surferparadies zugleich. Surferparadies? Ja, richtig gelesen! Der See ist bekannt für Wassersport. Aber ihr könnt auch einfach für einen schönen Spaziergang oder zum Entspannen vorbeischauen. Der Hohendeicher See, der von Insidern schlicht „Oortkarten“ genannnt wird, da er neben der gleichnamigen Ortschaft liegt, entstand 1962 nach der großen Flutkatastrophe. Heute ist er 2260 Meter lang, 440 Meter breit und bis 19 Meter tief.

Hinkommen: 
Am See gibt es Parkplätze. Ansonsten seid ihr auch wunderbar mit der S-Bahn unterwegs: bis Tiefstack, dann mit dem Bus 120 bis Overwerder.

Öjendorfer See Hamburg. – ©Stockfoto
© Stockfoto

Öjendorfer See

Kontakt Driftredder, 22117 Hamburg

An der Grenze zu Schleswig-Holstein, im unterschätzen Billstedt, befindet sich ein kleines Idyll: der Öjendorfer Park. Dort gibt es sowohl im Süden als auch im Norden herrliche Badestellen – und eine Minigolf-Anlage, einen Spielplatz, einen Kiosk und jede Menge Grillplätze. Nur Campen und Zelten ist in dem kleinen Paradies nicht erlaubt. Fast zweimal so groß wie die Binnenalster ist der Öjendorfer See! Alle Sportlichen unter uns fühlen sich jetzt bestimmt herausgefordert. Im Sommer ist der See ein sehr beliebter Badeort und wir können absolut verstehen warum! Unendlich viel Platz und Wasser & Natur so weit das Auge reicht!

Hinkommen: 
Parkplätze sind an beiden Badestellen vorhanden. Kein Auto? Ihr könnt mir der U1 bis Wandsbek Markt fahren, dann mit dem Bus 263 bis Gleiwitzer Bogen.

Lütjensee – ©Stockfoto
© Stockfoto

Lütjensee

Kontakt Lütjensee, 22952 Lütjensee

Wir bleiben in Schleswig-Holstein, diesmal allerdings östlich von Ahrensburg. Der Lütjensee ist eine Drei-Seen-Gemeinde. Drei? Ganz genau, ihr könnt hier an drei verschiedenen Seen entspannen. Wir legen euch allerdings den gleichnamigen und auch größten See für einen Ausflug ans Herzen.

Hinkommen: 
Auch hierher fahrt ihr am entspanntesten mit dem Auto. Alternativ könnt ihr mit der U1 bis Großhansdorf fahren und von dort aus einen Bus nach Lütjensee nehmen oder mit dem Fahrrad fahren.

Falkensteiner Ufer Hamburg

Falkensteiner Ufer

Kontakt Falkensteiner Ufer | 22587 Hamburg

Weißer Sand, beste Aussicht, Elbe pur – das Falkensteiner Ufer nennen wir eine Ruheoase, wo wir uns gerne zum Baden hinbegeben. Hier ist es selten überfüllt, was auch daran liegt, dass der Strand so viel Platz bietet! Nach einem ausgiebigen Badetag sollte man nicht gleich abhauen, wenn die Sonne langsam untergeht. Denn hier lassen sich Hamburgs Sonnenuntergänge wunderbar erleben. Nirgendwo sonst habt ihr eine so schöne Aussicht auf die Elbe. Oberhalb des Strandes blickt ihr durch Baumwipfel direkt aufs Wasser und wenn ihr runter Richtung Leuchtturm spaziert, habt ihr das Gefühlt, direkt am Meer zu sein. Mit der typischen Hamburger Brise fühlt man sich hier wie an der Nordsee.

Hinkommen: 
Wir empfehlen euch eine Radtour entlang der Elbe, ihr könnt aber auch mit der S-Bahn bis Rissen fahren und dann den Bus 286 nach Falkenstein nehmen.

Tonteich Badesee

Tonteich

Kontakt Am Tonteich 35, 21521 Wohltorf

Eigentlich müsste der Tonteich „Keintonteich“ heißen – denn hier bekommt ihr 100% Ruhe und Erholung. Ihr könnt durch Wälder spazierren, die Füße in den See strecken oder im Naturfreibad vom Dreier springen. Danach stärkt ihr euch am Kiosk und lasst euch in der Sonne trocknen. Geht’s noch besser?

Hinkommen: 
Am besten mit der S-Bahn bis Reinbek und dann noch etwa 10 Minuten mit dem Rad.

Bredenbeker Teich – ©Stockfoto
© Stockfoto

Bredenbeker Teich

Kontakt Bredenbeker Teich, 22949 Ammersbek

Vor den Toren Hamburgs gelegen und nicht ganz so easy erreichbar, aber einfach superschön: der Bredenbeker Teich bei Ahrensburg. Mit kristallklarem Wasser, Strandbad, Übernachtungsmöglichkeiten und Reiterhöfen und Golfplätzen in der Nähe ist dieser See die längere Anreise definitiv wert!

Hinkommen: 
Um hier entspannt hinzukommen, braucht ihr ein Auto – oder sehr viel Ausdauer auf dem Rad.

ACHTUNG!
Da der Badesee die hygienischen Anforderungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für Strandbadbesucher nicht erfüllen kann, muss der See für Badegäste in diesem Jahr leider geschlossen bleiben.